Durch die coronabedingt beschränkten Freizeitmöglichkeiten hält man sich viel im Freien auf. Und das sieht man auch: Es gibt überall noch mehr achtlos weggeworfenen Müll als  die Jahre zuvor.
Durch die coronabedingt beschränkten Freizeitmöglichkeiten hält man sich viel im Freien auf. Und das sieht man auch: Es gibt überall noch mehr achtlos weggeworfenen Müll als die Jahre zuvor.
Hans Braxmeier/pixabay.com Symbolfoto

Fürstenfeldbruck - Durch die coronabedingt beschränkten Freizeitmöglichkeiten hält man sich viel im Freien auf. Und das sieht man auch: Es gibt überall noch mehr achtlos weggeworfenen Müll als die Jahre zuvor. Ein großes gemeinsames Ramadama mit anschließendem gemütlichem Beisammensein ist zurzeit leider nicht möglich. Dennoch möchte die Stadt Fürstenfeldbruck zumindest im reduzierten Rahmen zusammen mit den Bürgerinnen und Bürgern eine Aktion starten, um vor allem die Natur von Plastik, Papier, Flaschen, Essensverpackungen und mehr zu befreien.

Wer also Lust hat, kann sich für Samstag, den 24. April, per E-Mail an bauhof@fuerstenfeldbruck.de oder unter der Telefonnummer 08141 357753-0 anmelden.  Anmeldeschluss ist der 18. April. Die Teilnehmer werden rechtzeitig über den jeweiligen Treffpunkt informiert, an dem ein Mitarbeiter des Bauhofs das benötigte Material ausgibt und auch die gefüllten Müllsäcke wieder entgegennimmt. An den Treffpunkten besteht FFP2-Maskenpflicht, im Übrigen gelten die üblichen Corona-Regeln. Sollte die Aktion aufgrund rechtlicher Vorgaben doch nicht stattfinden können, wird dies unter anderem über die Internetseite der Stadt, www.fuerstenfeldbruck.de, bekanntgegeben.

Kategorie

Das könnte Sie auch interessieren

Germering - Bereits seit Anfang Oktober steht die Germeringer Tafel unter neuer Leitung. Mit Reinhard Wilhelm (Foto l.) und Wolfgang Winter (Foto r.) hat sich ein tatkräftiges Team gefunden, das in Zukunft die vielfältigen Aufgabenbereiche der Tafel betreuen wird.

Fürstenfeldbruck – Nicht nur die Corona-Pandemie mit ihren Lockdowns hat die Bäcker im Landkreis vor große Probleme gestellt, erklärte Obermeister Werner Nau von der Brucker Bäckerinnung bei der Herbstversammlung im Hotel Post.

Gilching – Steht im Gilchinger Gemeinderat das Thema „Glatze“ auf der Tagesordnung, drängt sich längst kein Publikum mehr auf den Zuschauerplätzen. Zu oft schon wurden positive Signale gesetzt, passiert ist bisher nichts. Nun soll die einst preisgekrönte Planung neu aufgerollt werden.

Fürstenfeldbruck - Unter der Anwesenheit von zahlreicher Politik-Prominenz nominierten die Freien Wähler letzte Woche die Kandidaten für den Stimmkreis Landkreis Landsberg / Fürstenfeldbruck-West im Brauereigasthof in Igling-Holzhausen.

Althegnenberg/Hattenhofen/Mammendorf - Am 11. Dezember 2022 ist Fahrplanwechsel. Nachfolgend informiert der "Verkehrsausschuss der Gemeinden im nordwestlichen Landkreis Fürstenfeldbruck" über die anstehenden Änderungen.

Gilching – Die Tage des Bauernbäck im Gilchinger Altdorf sind gezählt. Der ehemalige landwirtschaftlich geprägte Hof soll abgerissen und durch einen Neubau mit Wohnungen und Café ersetzt werden. Der Bauausschuss stimmte der Bau-Voranfrage zu. Das letzte Wort hat der Denkmalschutz.

Germering - In der Germeringer Sammelstelle von „Weihnachten im Schuhkarton“ wurden dieses Jahr 339 gefüllte Schuhkartons für bedürftige Kinder abgegeben. Außerdem wurden 813 Euro gespendet, mit denen die Transport- und Logistikkosten gedeckt werden. Mittlerweile betreibt die Freie evangelische Gemeinde das zehnte Jahr in Folge eine Sammelstelle.

Germering - In der Germeringer Sammelstelle von „Weihnachten im Schuhkarton“ wurden dieses Jahr 339 gefüllte Schuhkartons für bedürftige Kinder abgegeben. Außerdem wurden 813 Euro gespendet, mit denen die Transport- und Logistikkosten gedeckt werden. Mittlerweile betreibt die Freie evangelische Gemeinde das zehnte Jahr in Folge eine Sammelstelle.