- Am gestrigen Abend gegen 21.45 Uhr wurde ein 17-jähriger Jugendlicher als Teil einer Gruppe Jugendlicher am Vorplatz des S-Bahnhofs Gilching-Argelsried einer Jugendschutzkontrolle unterzogen.
Der Flüchtende konnte kurze Zeit später von seinen läuferisch stärkeren Verfolgern eingeholt werden und ließ sich widerstandslos auf einer Brücke festgenommen.
Amper-Kurier

Gilching - Am gestrigen Abend gegen 21.45 Uhr wurde ein 17-jähriger Jugendlicher als Teil einer Gruppe Jugendlicher am Vorplatz des S-Bahnhofs Gilching-Argelsried einer Jugendschutzkontrolle unterzogen.

Als der junge Mann von den Zivilbeamten angesprochen wurde, rannte er sofort in Richtung der naheliegenden Römerstraße davon.Im Rahmen der fußläufigen Verfolgung konnten die beiden Polizisten sehen, wie er während seiner Flucht in seine Jackentasche griff und eine Aluminiumplombe von der Brücke über der Unterführung der Römerstraße nach unten warf.

Der Flüchtende konnte kurze Zeit später von seinen läuferisch stärkeren Verfolgern eingeholt werden und ließ sich widerstandslos auf der Brücke festgenommen. Eine hinzugezogene Streife der PI Germering suchte anschließend den Bereich der Römerstraße unter der Brücke ab und konnte die weggeworfene Marihuanaplombe tatsächlich auffinden. Der junge Gilchinger musste die Gautinger Polizisten anschließend zur erkennungsdienstlichen Behandlung zur Gautinger Wache begleiten.

Die zuständige Staatsanwältin ordnete die Sicherstellung seines Mobiltelefons an, lehnte jedoch eine Durchsuchung seines Zimmers in der elterlichen Wohnung aufgrund der geringen Menge des sichergestellten Marihuana im einstelligen Grammbereich ab. Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wurde der Zimmerer-Azubi seiner Mutter übergeben, die ihn von der Gautinger Dienststelle abholte.

Kategorie

Das könnte Sie auch interessieren

Gernlinden - Am Freitagabend (16. Februar) kam es in einer S3 in Richtung Mammendorf zu einem Streit in dessen Folge ein 14-Jähriger, der sich couragiert einbrachte, von einem Unbekannten bedroht und angegriffen wurde.

Germering - In der Nacht von Dienstag (13.02.2024) auf Mittwoch (14.02.2024) wurde in Germering ein Jugendlicher ausgeraubt und leicht verletzt. Die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck hat die Ermittlungen übergenommen und bittet um Hinweise.

Puchheim – Gegen ein 1 Uhr morgens am Freitag, 9. Februar wurden der Bundespolizei zwei brachial aufgebrochene Zigarettenautomaten vor der Wartehalle am Gleis 1 der S-Bahnhaltestelle Puchheim gemeldet. Bei ersten Ermittlungen vor Ort fand man eine leere, den Automaten entwendete Geldkassette in einem Mülleimer.

Gernlinden – Gegen 18.30 Uhr des noch frühen Jahres 2024 wurde die Feuerwehr am Neujahrstag wegen eines brennenden Containers in der Maisacher Straße in Gernlinden alarmiert. Beim Eintreffen stand der kleine Wertstoffhof bereits in Flammen.

Fürstenfeldbruck - Bislang unbekannte Täter brachen in der Zeit zwischen 22.12.2023, 14.00 Uhr und 24.12.2023, 14.30 Uhr, in eine Lackiererei in der Zadarstraße in Fürstenfeldbruck ein und entwendeten aus einem gewaltsam geöffneten Tresor Bargeld im unteren vierstelligen Wert. Die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck ermittelt.

Fürstenfeldbruck - Ein 13-jähriger Junge ist Freitagmorgen in Fürstenfeldbruck von einem Pkw angefahren und dabei schwer verletzt worden. Der Fahrer flüchtet anschließend vom Unfallort.

Puchheim - Über das 3. Adventwochenende wurden in Puchheim drei Kindergärten angegangen. Der oder die unbekannten Täter sind in den Kindergarten Arche Noah in der Allinger Straße eingedrungen und haben die verschlossene Bürotüre aufgebrochen. Aus dem Büro wurden Geldkassetten entwendet.

Fürstenfeldbruck - Erneut setzen Polizei und Justiz ein deutliches Signal im Kampf gegen Kinderpornografie. Im Rahmen einer groß angelegten Durchsuchungsaktion der Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck wurden am heutigen Tag 18 Wohnobjekte in den Landkreisen Fürstenfeldbruck und Dachau durchsucht. Dabei konnte umfangreiches Beweismaterial sichergestellt werden.