Am Sonntag, 12. März 2023 können Besucher letztmalig, zum Saisonende die Eisbahn  in der AmperOase nutzen. Ab Montag endet die reguläre Eislaufzeit und die Eisfläche wird abgetaut.
Am Sonntag, 12. März 2023 können Besucher letztmalig, zum Saisonende die Eisbahn in der AmperOase nutzen. Ab Montag endet die reguläre Eislaufzeit und die Eisfläche wird abgetaut.
Stadtwerke Fürstenfeldbruck

Fürstenfeldbruck - Am Sonntag, 12. März 2023 können Besucher letztmalig, zum Saisonende die Eisbahn in der AmperOase nutzen. Ab Montag endet die reguläre Eislaufzeit und die Eisfläche wird abgetaut.

"Wir sind mit den Besucherzahlen und dem Betrieb der Eislauffläche sehr zufrieden. Das Eis war dank guter Wetterbedingungen durchweg stabil. So konnten Vereine, Schulen und Besucher jeden Alters die Eisfläche ausgiebig besuchen. Mit den nun steigenden Temperaturen beenden wir den Betrieb", so Alexander Isenmann, Leiter der Freizeiteinrichtung bei den Stadtwerken Fürstenfeldbruck. „Wir bedanken uns bei allen Besuchern für ihre Treue und die erfolgreiche Saison.“

Besucherzahlen ähnlich dem Vorjahr

Mehr als 36.000 Besucher drehten in den vergangenen 4,5 Monaten ihre Runden auf der Freilufteisfläche. Sei es beim Publikumslauf, bei den Trainingseinheiten der Vereine oder im Rahmen des Sportunterrichts – für jeden Eislaufbegeisterten war das richtige Vergnügen dabei. Die besucherstärksten Tage waren während der beliebten Eisdisco im Januar sowie Februar zu verzeichnen

Kategorie

Das könnte Sie auch interessieren

Landkreis – Die Stadtwerke Fürstenfeldbruck haben – wie vor drei Jahren – ein unabhängiges Marktforschungsinstitut aus Hamburg beauftragt, die Stimmung bei den Kunden abzufragen.

Germering – Das Germeringer Caritas Haus Don Bosco und der Hospizverein Germering e.V. haben eine Kooperationsvereinbarung geschlossen.

Gilching - Bereits seit Oktober 2023 gibt es ein Sprachcafé in Gilching, das vom Landratsamt ins Leben gerufen wurde.

Fürstenfeldbruck – Frontalunterricht passé: Die neue Grundschule FFB an der Cerveteristraße kann sich sehen lassen in puncto moderner Lernpädagogik, Architektur und Nachhaltigkeit.

Schöngeising – Anfang Mai wurde eine neue Attraktion am Jexhof vorgestellt: ein taktiles 3D-Modell des Museums. Die blinden Schülerinnen Yagmur und Mobina des Sehbehindertenzentrums Unterschleißheim (SBZ) durften das Modell des Jexhof als Erste kennenlernen. Auf dem Weg zu einer inklusiven Gesellschaft können Museen nicht außen vor bleiben.

Fürstenfeldbruck – Mit einer gemeinsamen Kranzniederlegung am Luftwaffenehrenmal in Fürstenfeldbruck und am Royal Air Force Memorial in London gedachten am 8.

Türkenfeld – An der beliebten Waldkapelle nagt der Zahn der Zeit. Um die Maßnahmen zum Erhalt des malerisch gelegenen kleinen Andachtshauses an der Straße nach Sankt Ottilien finanzieren zu können, starten die Gemeinde und die Pfarrei Mariä Himmelfahrt gemeinsam einen Spendenaufruf.

Fürstenfeldbruck – Die Erbsensuppe der Offizierschule der Luftwaffe auf dem Brucker Christkindlmarkt ist für viele Besucher ein Muss. Im vergangenen Jahr haben die fleißigen freiwilligen Helfer rund 4.000 Liter zubereitet. Ausgegeben wurde die schmackhafte Suppe wieder gegen einen freiwilligen Obolus.