Offenbar viel zu schnell waren drei junge Männer mit einem Honda in der Nacht auf den 2. Oktober unterwegs. Gegen 0.50 Uhr verlor der 23-jährige Fahrer in der Verlängerung der Beurer Straße in einer leichten Rechtskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte in der Duringsstraße gegen einen Laternenmast und Gartenzaun.
Offenbar viel zu schnell waren drei junge Männer mit einem Honda in der Nacht auf den 2. Oktober unterwegs.
Polizei FFB

Türkenfeld - Offenbar viel zu schnell waren drei junge Männer mit einem Honda in der Nacht auf den 2. Oktober unterwegs. Gegen 0.50 Uhr verlor der 23-jährige Fahrer in der Verlängerung der Beurer Straße in einer leichten Rechtskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte in der Duringsstraße gegen einen Laternenmast und Gartenzaun. Durch die Wucht wurde das Auto ca. 20 Meter auf die gegenüberliegende Straßenseite geschleudert und blieb in einem Gestrüpp hängen.

In dem Fahrzeug befanden sich noch ein 25-Jähriger auf dem Beifahrersitz und ein 19-Jähriger auf der Rückbank. Durch den Aufprall wurde das Fahrzeug so deformiert, dass die Feuerwehr die eingeklemmten Insassen mit einem Rettungsspreizer befreien musste. Der Fahrer wurde mit schwersten Verletzungen mit einem Rettungshubschrauber ins Klinikum Augsburg geflogen. Die Mitfahrer kamen etwas glimpflicher davon, mussten aber auch mit Prellungen und Schnittwunden in umliegende Krankenhäuser verbracht werden. Während der Unfallaufnahme wurde bekannt, dass die jungen Männer zuvor auf einem Betriebsfest gefeiert hatten und auf dem Heimweg waren. Da nicht auszuschließen war, dass bei dem Unfall auch Alkohol im Spiel war, wurde durch die Staatsanwaltschaft eine Blutuntersuchung angeordnet. Aufgrund der schweren Verletzungen des Fahrers wurde zudem auch ein Gutachter hinzugezogen.     red

Kategorie

Das könnte Sie auch interessieren

Türkenfeld - Am 02.12.2021 wurde eine 27-Jährige auf dem Nachhauseweg in Türkenfeld von einem bislang unbekannten Täter mit einem Messer zur Herausgabe von Bargeld aufgefordert. Die Kripo Fürstenfeldbruck ermittelt.

Mammendorf - Die Schneeverwehungen waren gestern so stark, dass der Verkehr auf der Bundesstraße zwischen Fürstenfeldbruck und Althegnenberg für mehrere Stunden zum Erliegen kam. Ein österreichischer Sattelschlepper rutschte gegen 11:30 Uhr in eine Leitplanke bei Puch und blockierte die B 2 Richtung Mammendorf.

Landkreis Starnberg - Wie berichtet kam es am 09.11.2021 gegen 19:45 Uhr in einem Supermarkt am Gautinger Hauptplatz zu einem Überfall.  Der mutmaßliche Täter konnte nach seiner Flucht aus dem Geschäft durch die tatkräftige Mithilfe von drei  jungen Burschen, die allesamt aus Gauting stammen, festgenommen werden.

Inning - Am Mittwoch wollte ein 19jähriger Schüler aus Bad Wörishofen mit seinem VW Golf von Inning a. Ammersee kommend an der dortigen Autobahnzufahrt  der A 96 in Richtung Lindau auffahren. Beim Linksabbiegen übersah er einen aus Richtung Grafrath kommenden weißen Kleintransporter Opel Vivaro, gesteuert von einem 58jährigen Fürstenfeldbrucker.

Fürstenfeldbruck – Am Dienstagmorgen (23. November) beleidigte und bedrohte ein 31-Jähriger in einer S-Bahn von Fürstenfeldbruck nach München Mitarbeiter des S-Bahnprüfdienstes. Aufgrund des volksverhetzenden Inhaltes ordnete die Staatsanwaltschaft München I die Haftrichterprüfung an.

Grafrath - Einen unliebsamen Gast hatte am Montag das Alten- und Pflegeheim in Marthashofen in Grafrath. Zur Mittagszeit, zwischen 11:30 Uhr und 13:00 Uhr, wurde das dortige Büro von einem Unbekannten nach Wertgegenständen durchwühlt. Der oder die Täter konnten mit ca. 220 Euro Bargeld unerkannt flüchten.

Mammendorf - Am Sonntag, den 14.11.2021 kam es in Mammendorf kurz vor Mitternacht zu einem Brand in einer Doppelhaushälfte. Eine Person zog sich eine Rauchgasintoxikation zu.

Fürstenfeldbruck - Am vergangenen Samstag kam es aufgrund von schlechter Sicht am Kreisverkehr der B2 am Pucher Meer gleich zu zwei Verkehrsunfällen. Ein 61-jähriger Mammendorfer fuhr um 19.50 Uhr mit seinem Toyota auf der Augsburger Straße Richtung Mammendorf.