Was machen Hobbymusiker, wenn sie sich nicht zum gemeinsamen Musizieren treffen können? Die Mitglieder des Puchheimer Blasorchester unterhalten seit mehreren Wochen jeweils Sonntagabends um 18 Uhr ihre Nachbarschaft mit etwas Musik, sei es vom Balkon, von der Terrasse, aus dem heimischen Garten oder einfach vor dem offenen Fenster.
Die Mitglieder des Puchheimer Blasorchester unterhalten seit mehreren Wochen jeweils Sonntagabends um 18 Uhr ihre Nachbarschaft mit etwas Musik.
Privatarchiv

Puchheim - Was machen Hobbymusiker, wenn sie sich nicht zum gemeinsamen Musizieren treffen können? Die Mitglieder des Puchheimer Blasorchester unterhalten seit mehreren Wochen jeweils sonntagabends um 18 Uhr ihre Nachbarschaft mit etwas Musik, sei es vom Balkon, von der Terrasse, aus dem heimischen Garten oder einfach vor dem offenen Fenster. Jeder filmt seinen Auftritt, dann wird alles von einem Hobbytechniker aus dem Orchester gesammelt und zusammengeschnitten und das Video allen Teilnehmern, im Freundeskreis bzw. auf der Facebook-Seite des Orchesters (erreichbar über die Homepage www.puchheimer-blasorchester.de oder in Facebook unter @puchheimer.blasorchester) zur Verfügung gestellt.

Das ist nicht nur für die Musiker ein Spaß, sondern auch die Kinder freuen sich über Pippi Langstrumpf oder Stups den kleinen Osterhasen. Passend zur derzeitigen Situation soll mit dem Abschlusslied „Freude schöner Götterfunken“ etwas Zuversicht für die nächsten Wochen verbreitet werden. Zu hören sind dazu Saxofone, Klarinette, Querflöte, Blockflöte, Posaunen, Tuba, Tenorhorn, Schlagzeug, Trompeten, Gitarren und viele andere mehr. Aber auch die ganz Kleinen dürfen die eine oder andere Strophe (mit)singen und so zur guten Laune beitragen.

Wir wünschen den Musikern, dass sie diese Auftritte, für die im Übrigen deutschlandweit aufgerufen wurde, auch weiterhin so gestalten. Die vielen positiven Rückmeldungen, die das Puchheimer Blasorchester dazu bereits erhalten hat, lassen darauf hoffen. Das Orchester hofft nun, bald auch wieder eine größere Öffentlichkeit mit Musik und guter Laune begeistern zu können. 

Kategorie

Das könnte Sie auch interessieren

Alling - „Die Allinger Sportler brennen darauf, den Trainingsbetrieb in der Sporthalle wieder aufzunehmen“, weiß Allings Sportreferentin im Gemeinderat, Ingrid Schilling, die in regem Kontakt mit den Vereinsverantwortlichen steht.

Germering/Gilching - Auch 2020 ist die Benefizfahrt von einigen Hobbyrennradfahrern an den Gardasee seit langem geplant gewesen. Um ein Haar hätte ein behüllter RNA-Strang namens Corona das Projekt dieses Jahr vereitelt. Aber gerade rechtzeitig wurden die Grenzen von Italien nach Österreich am 16.

Olching - Üblicherweise ist Martin Smolinskis Rennkalender im Juni prall gefüllt und der Olchinger jettet von Bahn zu Bahn um dort seine Rennen zu bestreiten.

GröbenzellRugby Gröbenzell nutzt die Corona-Auszeit zur Neuausrichtung. Zu der erfolgreichen Kinder- und Jugendarbeit kommt die Integration von Einsteigern aus dem Erwachsenenbereich hinzu.

Olching - Eigentlich hätte der Motorsportclub Olching an Fronleichnam sein traditionelles internationales Speedwayrennen austragen wollen – doch auch die Motorsportszene war nun monatelang durch das Coronavirus lahmgelegt.

Germering - Nachdem in den letzten Monaten ein Sportbetrieb weder im TSV-Sportzentrum noch auf dem Freigelände möglich war und der TSV nur über sein reichhaltiges Trainingsvideoangebot mit seinen Mitgliedern in Kontakt bleiben konnte, nimmt nun der reguläre Sportbetrieb ab Freitag, 12.06.2020 wieder Fahrt auf. Allerdings

Olching - Nach dem unglücklichen Trainingssturz in Leipzig und den schweren Folgen hat sich der Zustand von Martin wieder gebessert und der Bayer ist wieder zurück im heimischen Olching.

Olching - Da in Bayern derzeit noch keine Trainings möglich waren, führte Martin Smolinskis Weg erneut nach Sachsen, wo der Bayer bereits vergangene Woche in Meißen trainiert hatte. Heuer ging es nach Leipzig ins Stadion am Cottaweg unweit der Red Bull Arena in Leipzig.