Die heute zu Wochenbeginn von Bayerns Innenminister Joachim Herrmann veröffentlichte Polizeiliche Kriminalstatistik zeigt ein deutliches Bild: einen drastischen Zuwachs im Bereich der Gewaltdelikte sowie einen Anstieg im Bereich der Internetkriminalität.
Die heute zu Wochenbeginn von Bayerns Innenminister Joachim Herrmann veröffentlichte Polizeiliche Kriminalstatistik zeigt ein deutliches Bild
Amper-Kurier

München - Die heute zu Wochenbeginn von Bayerns Innenminister Joachim Herrmann veröffentlichte Polizeiliche Kriminalstatistik zeigt ein deutliches Bild: einen drastischen Zuwachs im Bereich der Gewaltdelikte sowie einen Anstieg im Bereich der Internetkriminalität. Dieses ist sinnbildlich für das, was wir im Polizeibereich seit Jahren spüren: die steigende Gewalt-bereitschaft in der Gesellschaft und der oft unkontrollierte Umgang mit dem Netz.

Die Gewaltspirale steigt in vielen Bereichen an, nehmen wir die jüngsten Ausschreitungen in deutschen Fußballstadien oder auch Hass und Hetze im Internet. Diese Form der Gewalt wird deutlich unterschätzt. „Man muss der Gewaltspirale ein Ende setzen und hier Maßnahmen treffen, um dieser Entwicklung entschieden entgegen zu treten. Ein Hauptaugenmerk muss dabei auf der Prävention – und Aufklärungsarbeit - liegen.

Auch der Anstieg um 12,3% des Anteils von Zuwanderern als ermittelte Tatverdächtige bei den Gewaltdelikten zeigt deutlich, dass wir sehr wohl ein Problem mit der unkontrollierten Zuwanderung haben und sich das negativ auf die Sicherheit in unserem Land auswirkt,“ sagt der GdP Landesvorsitzende Florian Leitner. Davor die Augen zu verschließen, weil es vielleicht nicht alle hören wollen oder in Teilen verpönt ist wäre der falsche Weg. Man muss Fakten klar benennen, die Ursachen dafür ermitteln und dann konsequent gegensteuern. Jeder der kein Bleiberecht hat oder dieses verwirkt hat muss konsequent abgeschoben werden. Dazu bedarf es auch einer Nachbesserung bei den rechtlichen Voraussetzungen und konsequenten, länderübergreifenden politischen Entscheidungen.  

 

 

Kategorie

Das könnte Sie auch interessieren

Mammendorf – Am Dienstag kam es in einer Regionalbahn von München nach Augsburg zu einer Bedrohung und Beleidigungen gegen eine Zugbegleiterin. Vorausgegangen war ein Beziehungsstreit zwischen einem 36-Jährigen und seiner Freundin. Der Zug musste in Mammendorf angehalten werden.

Geltendorf–  Am Dienstagabend, gegen 18:15 Uhr, wurde ein Vorfall in einem Zug der GoAhead-Linie von Buchloe nach München gemeldet.

Fürstenfeldbruck - Zwei Fahrzeuge und ein Boot wurden jüngst, nach einem Gottesdienst in der Klosterkirche Fürstenfeld, von Stadtpfarrer Otto Gäng gesegnet und von Bürgermeisterin Dr.

Wie hoch der Promillewert für alkoholisierte Radfahrer sein darf, bevor strafrechtliche Konsequenzen drohen, ist in Deutschland streng reguliert. Doch wie verhält es sich für Radfahrer, die unter Einfluss der nun legalisierten Droge Cannabis am Straßenverkehr teilnehmen? Gibt es einen Grenzwert für die Fahruntüchtigkeit und wenn ja, wie hoch ist er?

Germering - Am 4. Mai 2024 fand erstmalig die Modulare Truppmannausbildung Teil 1 im Feuerwehrhaus Germering statt. Insgesamt nahmen 33 Feuerwehrdienstleistende aus verschiedenen Feuerwehren teil, darunter Geiselbullach, Hattenhofen, Puchheim Bahnhof, Unterpfaffenhofen und Germering.

Landkreis – Insgesamt 23 männliche und weibliche Teilnehmer aus verschiedenen Feuerwehren fanden sich zur Bayerischen Jugendleistungsprüfung ein: unter ihnen vier Mitglieder aus Unterpfaffenhofen, sechs aus Gröbenzell und 13 aus Germering. Die Prüfung wurde von sechs Schiedsrichtern des Brucker Landkreises begleitet.

Germering - Am Mittwochnachmittag um 15:27 Uhr wurde durch die Integrierte Leitstelle Fürstenfeldbruck die Feuerwehren aus Germering und der Umgebung zu einem Großbrand in Germering alarmiert. Schon während der Anfahrt bestätigten die ersten Einsatzkräfte eine starke Rauchentwicklung über dem Stadtgebiet.

Etterschlag/Mauern - Am 05.04.2024 gegen 14:30 Uhr befuhr ein 67-jähriger Fahrradfahrer aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck den gut ausgebauten Fuß- und Radweg von Mauern in Richtung Etterschlag.