Einen schönen Fahndungserfolg konnte Zivilbeamte der Germeringer Polizei gestern Nachmittag mit der Festnahme eines 26-jährigen Eisenflechters in einer Arbeiterunterkunft in Germering erzielen.
Einen schönen Fahndungserfolg konnte Zivilbeamte der Germeringer Polizei gestern Nachmittag mit der Festnahme eines 26-jährigen Eisenflechters in einer Arbeiterunterkunft in Germering erzielen.
falco/pixabay.com

Germering - Einen schönen Fahndungserfolg konnte Zivilbeamte der Germeringer Polizei gestern Nachmittag mit der Festnahme eines 26-jährigen Eisenflechters in einer Arbeiterunterkunft in Germering erzielen. Der Festgenommene hatte am 2.12.2020 mit einer gestohlenen EC-Karte eines 42-jährigen Arbeitskollegen 320 Euro an einem Geldautomaten in Germering abgehoben. Der 42-Jährige war nur deswegen auf den Diebstahl aufmerksam geworden, nachdem er am 05.12.2020 mit seiner Ec-Karte in einem Discounter in Germering zahlen wollte und diese nicht mehr in seinem Geldbeutel vorfinden konnte. Kurze Zeit später entdeckte er die besagte Ec-Karte dann unter seinem Kopfkissen in der Arbeiterunterkunft.

Nachdem der 42-Jährige seine Kontoauszüge überprüft und die Abhebung der 320 Euro festgestellt hatte,  erstattete er am 07.12.20 Anzeige bei der Germeringer Polizei. Nach akribischer Auswertung der Videoüberwachung am Geldautomaten kristallisierte sich heraus, dass es sich bei dem Täter, deliktisch handelt es sich bei der Straftat um einen Computerbetrug mittels rechtswidrig erlangter Zahlungskarten, um einen 26-jährigen serbischen Eisenflechter handeln könnte. Als die Zivilfahnder gestern in der besagten Arbeiterunterkunft anrückten und den Verdächtigen dort auch aufstöbern konnten, zeigte sich dieser auch sofort und voll umfänglich geständig. Sein Geständnis kam jedoch nicht von ungefähr, denn bei der gestrigen Festnahme trug er nämlich genau dieselbe Jacke trug, die er bei der videoüberwachten Abhebung am Geldautomaten getragen hatte. Der Täter musste sich nach seiner Festnahme und nach seiner Vernehmung einer erkennungsdienstlichen Behandlung unterziehen, ehe er die Wache an der Waldstraße wieder verlassen durfte.    

Andreas Ruch PI Germering

Kategorie

Das könnte Sie auch interessieren

Gauting/Gilching – Er gehört zu denjenigen Führungskräften, die mit innovativen Ideen unter anderem für einen guten Kontakt zwischen Polizei und Bürger sorgen. Andreas Ruch, 58 Jahre alt und seit drei Jahren Chef der Polizeiinspektion in Gauting.

Mammendorf – Am Dienstag kam es in einer Regionalbahn von München nach Augsburg zu einer Bedrohung und Beleidigungen gegen eine Zugbegleiterin. Vorausgegangen war ein Beziehungsstreit zwischen einem 36-Jährigen und seiner Freundin. Der Zug musste in Mammendorf angehalten werden.

Geltendorf–  Am Dienstagabend, gegen 18:15 Uhr, wurde ein Vorfall in einem Zug der GoAhead-Linie von Buchloe nach München gemeldet.

Fürstenfeldbruck - Zwei Fahrzeuge und ein Boot wurden jüngst, nach einem Gottesdienst in der Klosterkirche Fürstenfeld, von Stadtpfarrer Otto Gäng gesegnet und von Bürgermeisterin Dr.

Wie hoch der Promillewert für alkoholisierte Radfahrer sein darf, bevor strafrechtliche Konsequenzen drohen, ist in Deutschland streng reguliert. Doch wie verhält es sich für Radfahrer, die unter Einfluss der nun legalisierten Droge Cannabis am Straßenverkehr teilnehmen? Gibt es einen Grenzwert für die Fahruntüchtigkeit und wenn ja, wie hoch ist er?

Germering - Am 4. Mai 2024 fand erstmalig die Modulare Truppmannausbildung Teil 1 im Feuerwehrhaus Germering statt. Insgesamt nahmen 33 Feuerwehrdienstleistende aus verschiedenen Feuerwehren teil, darunter Geiselbullach, Hattenhofen, Puchheim Bahnhof, Unterpfaffenhofen und Germering.

Landkreis – Insgesamt 23 männliche und weibliche Teilnehmer aus verschiedenen Feuerwehren fanden sich zur Bayerischen Jugendleistungsprüfung ein: unter ihnen vier Mitglieder aus Unterpfaffenhofen, sechs aus Gröbenzell und 13 aus Germering. Die Prüfung wurde von sechs Schiedsrichtern des Brucker Landkreises begleitet.

Germering - Am Mittwochnachmittag um 15:27 Uhr wurde durch die Integrierte Leitstelle Fürstenfeldbruck die Feuerwehren aus Germering und der Umgebung zu einem Großbrand in Germering alarmiert. Schon während der Anfahrt bestätigten die ersten Einsatzkräfte eine starke Rauchentwicklung über dem Stadtgebiet.