Das Wochenende bringt den Landshut Devils gleich zwei Finalrennen. Die Speedway-Bundesliga wird 2021 Pandemie-Bedingt in nur einem Rennen ausgetragen und das Finale wird am Samstag in Güstrow stattfinden. Allerdings wird dieses Rennen noch ohne Martin Smolinski stattfinden, der kurzfristig auf einen Start in Güstrow verzichtet hat. Bereits einen Tag nach dem Rennen in Güstrow geht es dann in der One-Solar-Arena Landshut rund.
Um überhaupt bei einem der Finalrennen dabei zu sein war Martin Smolinski nach seinem Horrorcrash vom letzten Rennen wieder Dauergast bei Ärzten und Physiotherapeuten
SR Speed Performance

Olching - Das Wochenende bringt den Landshut Devils gleich zwei Finalrennen. Die Speedway-Bundesliga wird 2021 Pandemie-Bedingt in nur einem Rennen ausgetragen und das Finale wird am Samstag in Güstrow stattfinden. Allerdings wird dieses Rennen noch ohne Martin Smolinski stattfinden, der kurzfristig auf einen Start in Güstrow verzichtet hat. Bereits einen Tag nach dem Rennen in Güstrow geht es dann in der One-Solar-Arena Landshut rund.

Das erste Finalrennen der zweiten polnischen Liga gegen Kolejarz Opole steht bevor und die Landshuter fahren in ihrer ersten Saison in der polnischen Liga bereits im Finale um den Titel. „Wir haben als Team das ganze Jahr auf das Finale in der polnischen Liga hingearbeitet  und können das Jahr nun krönen“, so Martin Smolinski zur Ausgangslage im Finale, „da ich von meinem schweren Sturz bei dem ich über die Bande geschleudert wurde noch immer starke Nachwehen spüre und mein Körper stark in Mitleidenschaft gezogen wurde habe ich in enger Absprache mit meinem Team, dem AC Landshut und den Physiotherapeuten entscheiden auf die Teilnahme am Bundesligafinale in Güstrow zu verzichten um die Kräfte für die Finalrennen in der polnischen Liga zu sparen.“

Um überhaupt bei einem der Finalrennen dabei zu sein war Martin Smolinski nach seinem Horrorcrash vom letzten Rennen wieder Dauergast bei Ärzten, Physiotherapeuten und unter anderem auch bei Körperformen Olching. „Ich habe Termin an Termin gehängt um für die Finalrennen wieder rennfit zu sein“, berichtet Martin Smolinski, der nach seinem Horrorcrash auch das Speedway of Nations sausen lassen musste, „ich war froh das ich mir nichts gebrochen habe beim Unfall, aber dennoch war mein Körper stark in Mitleidenschaft gezogen und es waren intensive Behandlungen nötig. Dennoch sind wir noch nicht soweit um zwei Rennen innerhalb von 24 Stunden zu bestreiten und so haben wir im Team entschieden den Fokus auf die Finalrennen in der polnischen Liga zu legen.“

Kategorie

Das könnte Sie auch interessieren

Fürstenfeldbruck – Der ERC Fürstenfeldbruck, vor einem halben Jahrhundert als reiner Eiskunstlaufverein gegründet, kann auf eine facettenreiche Zeit mit vielen öffentlichen Aufführungen wie Karneval der Tiere, Starlight-Express, König der Löwen, Arielle, Feenland und jährliche Schaulaufen zurückblicken.

Germering – Deutschlands beste Skirennläuferin Lena Dürr kommt aus Germering, sie belegt zurzeit Platz zwei in der Slalom-Weltcupwertung. Dürrs Heimatverein, der SV Germering, lädt alle Skibegeisterte der Region zum traditionellen Nacht-Weltcup nach Flachau ein.

Fürstenfeldbruck – Bei der Mitgliederversammlung des Ski-Club Fürstenfeldbruck wurden Angelika Magerl als 1. Vorsitzende, Steffen Kurt Holderer als Schatzmeister, Heidi Harnisch als Schriftführerin und Ludwig Sinzinger als Sportwart in ihren Ämtern bestätigt.

Geisenbrunn – „Stopsel raus!“ lautete am Freitag der Auftakt zur Jahresversammlung des Geisenbrunner Stopselvereins. Dem Kommando des Vorsitzenden Bernhard Vornehm leisteten im „Speisewerk“ rund 50 Mitglieder Folge.

Olching – Aufgrund der Rücktritte des 1. Vorsitzenden sowie der Sport- und Jugendsportwartin während der laufenden Legislaturperiode waren außerordentliche Vorstands-Neuwahlen beim Tennisclub Olching nötig. Dank des starken Einsatzes von Schriftführer und Webmaster Conny Roloff konnte innerhalb kürzester Zeit Ersatz für die vakanten Positionen gefunden werden.

Fürstenfeldbruck - Am Samstag, den 11. November fand im bis auf den letzten Platz voll besetzten Sparkassensaal die Proklamation des Prinzenpaares der Heimatgilde „Die Brucker“ statt. Die Heimatgilde stellt dieses Jahr das offizielle Prinzenpaar der Stadt Fürstenfeldbruck.

Olching - Bei der Faschingseröffnung am 11.11. im Dahoam, organisiert durch das Faschingszugkomitee, wurde das offizielle Jugendprinzenpaar der Stadt Olching vorgestellt: Prinzessin Lara-Sophie I. und Prinz Luis II. werden zusammen mit dem Prinzenpaar der Faschingsgilde, Prinzessin Linda I.

 

Germerswang - Bei der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Germerswang, die sowohl für die aktiven als auch für die passiven Mitglieder zusammen abgehalten wird, gab es einige Ehrungen.