– „Seids a bisserl staad und deads net so laut essen“ bat Fritz Böhm anno 1996 die rund 200 Gäste eines von ihm initiierten Hoagartns. Zwar keine 200, immerhin aber rund 40 Gäste kamen am Freitag anlässlich des ersten Treffens des heimischen Stopselvereins, derzeit 68 Mitglieder, nach dem Lockdown in den Saal der Gaststätte Geisenbrunn.
Wichtigster Tagesordnungspunkt der Geisenbrunner Stopsler war die Ernennung von Fritz Böhm (links) zum Ehrenmitglied.
LeLe

Geisenbrunn – „Seids a bisserl staad und deads net so laut essen“ bat Fritz Böhm anno 1996 die rund 200 Gäste eines von ihm initiierten Hoagartns. Zwar keine 200, immerhin aber rund 40 Gäste kamen am Freitag anlässlich des ersten Treffens des heimischen Stopselvereins, derzeit 68 Mitglieder, nach dem Lockdown in den Saal der Gaststätte Geisenbrunn. Und „a bisserl staad sein“ sollten die Stopsler auch dieses Mal, betonte Vorsitzender Bernhard Vornehm. Wichtigster Tagesordnungspunkt war die Ernennung von Fritz Böhm zum Ehrenmitglied. Tragen doch etliche Ideen, die in Kooperation mit anderen Vereinen tatkräftig umgesetzt wurden, die Handschrift des heute 91Jährigen Möbel-Restaurators. Dem 1908 gegründeten Stopselverein trat er 1980 bei, von 1992 bis 1998 war er Vorstand. Doch schon 1979 sei Fritz Böhm beim Ausbau der Schützenstube im neugebauten Freizeitheim Geisenbrunn dabei gewesen, betonte Vornehm. Und er habe es sich nicht nehmen lassen, auch gleich noch erster Schützenkönig im neuen Domizil zu werden. Seine Handschrift trägt auch die Renovierung der Kapelle Mariae Heimsuchung. Der Wunsch war da, doch das Geld fehlte. Immerhin waren dafür 430000 Mark veranschlagt. Da hatten er und die 2012 verstobene Anni Sedlmair die Idee zu einem Benefiz-Hoagartn.

Und weil dieser über die Landkreisgrenzen hinaus ein Erfolg war, immerhin wurden 2715 Mark eingespielt, gründeten die Initiatoren im Mai 1999 die Volksmusikfreunde Geisenbrunn, denen Böhm bis 2011 vorstand. Gleichzeitig wurde auf sein Drängen hin auch die „bairische Singstund‘“ aus der Taufe gehoben. Die Liste seiner Verdienste ließe sich weiter fortsetzen.  Unter großem Applaus wurde er deshalb auch zum Ehrenmitglied bei den Stopselfreunden ernannt. „Du hast Deine Visionen immer positiv vorangetrieben und hattest dabei immer Erfolg“, betonte Vornehm. Es war nicht die erste Ehrung, die Böhm zuteil wurde. 2007 bekam er die  Verdienstmedaille der Gemeinde Gilching sowie den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland. 2012 ernannten ihn die Volksmusikfreunde zum Ehrenvorsitzenden. Ach ja, bevor am Freitag der öffentliche Teil eröffnet wurde, mussten die Mitglieder, sämtlich männlich, ihre Stopseln vorzeigen und damit rhythmisch auf den Tischen klopfen.  LELE

Kategorie

Das könnte Sie auch interessieren

Fürstenfeldbruck - Am vergangenen Samstag, den 06. Juli holten die Rugby Damenmannschaft des TuS FFB den Titel als Bayerische Meisterinnen im 7er Rugby.

Gernlinden – Jede Menge los war am Vormittag des 6.

Gröbenzell – Der Fußballverein FC Grün-Weiß Gröbenzell hat Grund zum Feiern. Die D-Junioren der Spielgemeinschaft Grün-Weiß Gröbenzell/SV Lochhausen des Jahrgangs 2011 haben mit dem Erreichen des 1. Tabellenplatzes in der Kreisliga die Meisterschaft nach Hause geholt und dem Verein einen herausragenden Erfolg beschert.

Puchheim – Der Puchheimer Tanzsportclub TSC Alemana einen neuen Vorstand gewählt. Kaum hatte der Tanzsportclub die Corona Zeit überstanden, musste der Club mit einem neuen Desaster fertig werden. Das Parket im Keller des Sportzentrums an der Bürgermeister-Ertl Straße war durch eingedrungenes Wasser überschwemmt.

Gröbenzell – Am Sonntag, 5. Mai findet der Gröbenzeller Familienlauf zum 15. Mal in bewährtem, generationenübergreifendem, inklusivem und integrativem Modus rund um das Forum des Freizeitheims statt. Die beliebte Breitensportveranstaltung des 1.

Puchheim – Tai Chi ist seit vielen Jahren ein fester Bestandteil im FC Puchheim. Die Tai Chi Schwert-Gruppe kann in diesem April ihr Einjähriges feiern. Die gesundheitsfördernde Wirkung des Tai Chi mit leeren Händen, also waffenlos, sei bereits bestens belegt und nahezu jedem ein Begriff.

Maisach – Am 19. März fand die Jahreshauptversammlung der Blaskapelle Maisach statt. Der Verein blickt auf ein spielfreudiges Jahr zurück. Neben zwei Konzerten wurden wieder zahlreiche Auftritte regional und überregional gespielt. Unter anderem im MVG Museum, auf dem Nockherberg in München und beim Jubiläumsfest der Partnerkapelle Stegen in Südtirol.

Fürstenfeldbruck - Am Samstag, den 16.03.2024, lud die Abteilung Rugby des TuS Fürstenfeldbruck zur dritten Ausgabe der „Brucker 7s“ auf der Klosterwiese ein. Vier Damen- und sechs Herrenteams aus ganz Bayern traten gegeneinander in der olympischen Variante des Rugbys, sieben gegen sieben, an.