– Mit der Aktion „Irrläufer“ hat der Bundesverband Leseförderung in den vergangenen Jahren dazu eingeladen, raus in die Städte und Gemeinden zu gehen und dort mit bunten Aktionen das Lesen schmackhaft zu machen. In diesem Jahr ist alles anders. Denn mit dem Corona-Virus wird das gesellschaftliche Leben momentan quasi ausgesetzt, und leider weiß noch niemand, wie lange dies weiterhin notwendig sein wird.
Doch Literatur macht Mut und bereitet Freude! Und deshalb wollen die Mitglieder des Vereins „Turmgeflüster e.V., Literatur & Theater für Kinder und Jugendliche“ in diesem Jahr erst recht mit dem „Irrläufer“ dieser schweren Zeit trotzen.
Turmgeflüster

Fürstenfeldbruck – Mit der Aktion „Irrläufer“ hat der Bundesverband Leseförderung in den vergangenen Jahren dazu eingeladen, raus in die Städte und Gemeinden zu gehen und dort mit bunten Aktionen das Lesen schmackhaft zu machen. In diesem Jahr ist alles anders. Denn mit dem Corona-Virus wird das gesellschaftliche Leben momentan quasi ausgesetzt, und leider weiß noch niemand, wie lange dies weiterhin notwendig sein wird.

Doch Literatur macht Mut und bereitet Freude! Und deshalb wollen die Mitglieder des Vereins „Turmgeflüster e.V., Literatur & Theater für Kinder und Jugendliche“ in diesem Jahr erst recht mit dem „Irrläufer“ dieser schweren Zeit trotzen. Der Verein hatte die Idee am Welttag des Buches im April umgesetzt und dekorative Wimpel mit Zitaten aus Kinder- und Jugendbüchern verteilt. Zwei Orte luden zufällig vorbeikommende Familien zum Lesen ein – selbstverständlich unter gebührender Beachtung der Abstandsregeln. Die Wimpel flatterten in Nassenhausen am Bücherhäusl (Foto) und in Fürstenfeldbruck auf dem Aumühlengelände am Kanal – dort, wo den Turmflüsterern erfreulicherweise künftig eigene Vereinsräume für Literatur und Theaterprojekte zur Verfügung gestellt werden. Und es wurde zum Mitmachen eingeladen! Wer über die Homepage des Vereins ein Buchzitat aus seinem Lieblingsbuch abgab, hatte die Möglichkeit, eines von drei Überraschungs-Buchpaketen zu gewinnen, die nun verlost werden.

So ist Turmgeflüster also auch in Corona-Zeiten aktiv – virtuell und digital. Auf der Homepage finden sich Ideen zum Spielen und Kreativsein, Links für Leseratten und Theaterfans sowie Buchtipps von Vereinsmitgliedern. Die Jugendlichen des Lese- und Theaterclubs Turmgeflüster können sich jetzt aber natürlich nicht, wie sonst, jeden Freitag treffen, deshalb haben sie einen Podcast eingerichtet, der jeden Freitag ausgestrahlt wird. Solange die Räume am „Kanal 28“ noch nicht zu kreativem Leben erweckt werden dürfen, sind alle Interessierten zu einem virtuellen Besuch auf die Homepage eingeladen: www.turmgefluesterverein.de.     red

Kategorie

Das könnte Sie auch interessieren

Fürstenfeldbruck - Wenn der Nebel über die Felder zieht und die Sonne sich die wenigen Stunden am Tag kaum durchsetzen kann, dann werden sie lebendig: die Geschichten, Sagen und Legenden hier in unserer Region, über Geister, Hexen, die „Wilden Jagd“ und die Rauhnächte.

Germering - Das war eine Eishockeydemonstration der Wanderers, als man am Freitagabend zu Gast beim EV Bad Wörishofen war. Obwohl die Germeringer nicht in Bestbesetzung antraten, fanden die „Wölfe“ von der ersten Sekunde an keine Mittel und Wege, um sich gegen die Mannschaft aus der Münchner Vorstadt zu erwehren.

Olching - Noch ein letztes Mal in der Saison 2020 stieg Martin Smolinski vergangene Woche nach einem guten Test Anfang Oktober in Olching in Landshut aufs Speedwaybike und nutze die Chance um noch ein letztes Training zu absolvieren.

Olching - In der vergangenen Woche stieg Martin Smolinski erstmals seit Ende seiner Reha und der Absage des Speedway Grand Prix wieder aufs Bike und konnte erfreulicherweise von Fortschritten berichten.

Rottbach - Es war alles so schön geplant. Pünktlich zum 1. Mai sollte der neue Maibaum auf der Golfanlage Rottbach stehen. Der alte Baum war in die Jahre gekommen. Doch mit Corona kam alles anders.

Emmering - Bei den oberbayerischen Meisterschaften der U14 in Bad Endorf schnitt der TV Emmering als bester Verein der Titelkämpfe mit 7x Gold, 5x Silber und 4x Bronze ab.

Gröbenzell - Rugby Gröbenzell hat seine Abteilungsleitung neu geordnet. Nachdem Spielsaison und Trainingsbetrieb im März wegen der Coronona-Pandemie abgebrochen wurden, stehen die langsame Rückkehr zur Normalität und eine Erneuerung an. Dazu gehört auch eine neue Trainerin: die 18-jährige Cornelia Wiedorn.

Germering - Mit der Absage von Trainer Petr Vorisek für die kommende Landesliga-Saison 2020/2021, begann für die Vereinsverantwortlichen bereits Mitte März die Suche nach einem neuen Übungsleiter, der die erfolgreiche Aufstiegsmannschaft in der zweithöchsten bayerischen Eishockeyliga coacht.