Bei den oberbayerischen Meisterschaften der U14 in Bad Endorf schnitt der TV Emmering als bester Verein der Titelkämpfe mit 7x Gold, 5x Silber und 4x Bronze ab. Erfreulich war dabei, dass neun der zwölf startenden Athleten mit mindestens einer Medaille nach Hause gingen.
Bei den oberbayerischen Meisterschaften der U14 in Bad Endorf schnitt der TV Emmering als bester Verein der Titelkämpfe mit 7x Gold, 5x Silber und 4x Bronze ab.
TV Emmering

Emmering - Bei den oberbayerischen Meisterschaften der U14 in Bad Endorf schnitt der TV Emmering als bester Verein der Titelkämpfe mit 7x Gold, 5x Silber und 4x Bronze ab. Erfreulich war dabei, dass neun der zwölf startenden Athleten mit mindestens einer Medaille nach Hause gingen. Neben der Favoritin Magdalena David, der aktuellen bayerischen Meisterin im Kugelstoßen der U16, die sowohl die Hürden (9,66 sec.) als auch Hochsprung (1,46 m), Weitsprung (4,76 m) und Diskus (30,87 m) gewann und Zweite im Speerwurf (29,95 m) wurde, glänzten vor allem die Jungs M13 und M12. So gewann Mario Mönninger die 60 m Hürden souverän mit einer halben Sekunde Vorsprung in 9,56 sec., sprang mit dem Stab über 3,10 m auf den zweiten Platz, wurde Dritter im Diskus mit 30,43m und Vierter im Kugel mit 10,31 m. In der Staffel 4x75 m mit Moritz Brinkmann, Joona Rombold und Philip Seeliger lief er auf den Bronze-Platz.

In der M12 überraschte Moritz Brinkmann mit seinem ersten Platz im Speerwurf mit 35,34 m und verwies dabei die favorisierte Konkurrenz aus Schleißheim auf Platz 2. Zusätzlich erreichte er mit 2,10 m den vierten Platz im Stabhochsprung. Diese Disziplin wurde eh von den Emmeringern beherrscht. So gewann Jonas Henne bei der M12 mit übersprungenen 2,30 m vor seinem ein Jahr jüngeren Bruder Elias mit 2,20 m und Ole Erichsen mit 2,10 m. Jonas Henne belegte zusätzlich zwei unglückliche vierte Plätze über die Hürden und im Hochsprung. Besser machte es in diesen Disziplinen Philip Seeliger. In seinem bis dato zweiten Wettkampf wurde er im Hochsprung mit 1,40 m Zweiter und Dritter über die Hürden in 10,85 sec. Komplettiert wurde der Medaillensatz durch die ein Jahr jüngere Theresa Stangl, die bei der W12 mit 2,10 m im Stabhochsprung Silber erzielte. Aber auch Sina Raczek, Jemima Glufke und Leon Euler erreichten tolle Leistungen unter den Top 8. Rundherum ein toller Erfolg für das Emmeringer Team in Bad Endorf.  red

Kategorie

Das könnte Sie auch interessieren

Gröbenzell - Seit 2020 ist der Gröbenzeller Fairtrade Ball - in einer leicht an die Vereinsfarben angepassten Farbvariante - offizieller Spielball beim FC Grün-Weiß Gröbenzell. Jetzt ist mit vielen Spielern und Spielerinnen des FC Grün-Weiß hierzu ein Musikvideo veröffentlicht worden.

Fürstenfeldbruck – Können Papageien wählen? Sicherlich nicht, was Wahlen im politischen Sinn betrifft, aber sie können sich durchaus ungewollt einmischen! So geschehen bei der jüngsten Vollversammlung mit Neuwahlen und Kassenbericht beim Brucker Musik- und Kulturverein SUBKULTUR.

Jesenwang - Bürgermeister Erwin Fraunhofer eröffnete das Festjahr „1250 Jahre Jesenwang“ am Neujahrstag mit den KHV-Böllerschützen und Goißlern. Böllerschützenmeister und 2. Vorstand Helmut Tengg-Schlemmer wünschte der gesamten Gemeinde und allen Bürgern ein friedvolles und ereignisreiches Festjahr 2023.

Germering - Drei Niederlagen in Serie ist man bei den Wanderers mittlerweile nicht mehr gewohnt, daher kam das spielfreie letzte Wochenende genau zum richtigen Zeitpunkt. In den Trainingseinheiten hat man insbesondere die Partien gegen Haßfurt analysiert und aufgearbeitet.

Mammendorf - „Es waren eigentlich zwei Veranstaltungen am Samstag im Mammendorfer Bürgerhaus. Zuerst die Tradition, die Trachtler mit Volkstänzen, Schuhplattlern und dem Holzhacker, anschließend hervorragendes Kabarett von drei jungen Künstlern aus der Oberpfalz.

Olching - 2023 greift Martin Smolinski wieder in der Langbahnweltmeisterschaft an und will nach WM-Silber in der Saison 2019 und 2021 im kommenden Jahr wieder um den Weltmeistertitel auf der Langbahn mitfahren.

Olching - Beim Aufstieg in die erste polnische Liga war Martin Smolinski eine der tragenden Stützen für das Team des AC Landshut und auch zu Saisonbeginn konnte Smolinski noch für die Trans MF Landshut Devils an den Start gehen, doch dann folgte die Hüft-OP und die Devils mussten die Saison 2022 ohne ihren Kapitän bestreiten.


Fürstenfeldbruck - Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte starten die Fursty Razorbacks mit zwei Herren Teams in die neue Saison. Diese sollen in der 2. Bundesliga (GFL2) und in der Landesliga melden.