Zu einem Unfall mit einem 11-jähirgen Buben aus Gilching und einem durchaus nicht alltäglichen Procedere im Nachgang kam es am gestrigen Montag um kurz vor 14.00 Uhr in der Hopfenstraße, als ein 23-jähriger Paketfahrer aus der Ukraine mit seinem Mercedes Kastenwagen nach rechts in die Hauptstraße am Römerstein abbiegen wollte.
Ein Paketfahrer übersah den Jungen beim Abbiegen
Alexas_Fotos/pixabay.com Symbolbild

Gilching - Zu einem Unfall mit einem 11-jähirgen Buben aus Gilching und einem durchaus nicht alltäglichen Procedere im Nachgang kam es am gestrigen Montag um kurz vor 14.00 Uhr in der Hopfenstraße, als ein 23-jähriger Paketfahrer aus der Ukraine mit seinem Mercedes Kastenwagen nach rechts in die Hauptstraße am Römerstein abbiegen wollte. Zur gleichen Zeit überquerte der 11-Jährige mit seinem Fahrrad den Römerstein. Der Paketfahrer touchierte in der Folge mit seinem Fahrzeug das Hinterrad des Fahrrads, so dass der Schüler stürzte und sich dabei Hämatome an beiden Beinen zuzog. Da er kein Mobiltelefon bei sich hatte, lief der Bub nach dem Unfall sofort zu Fuß zu seiner nahegelegenen elterlichen Wohnung. Sein Fahrrad ließ er dabei am Unfallortort zurück.

Nach der der medizinischen Erstversorgung kam der Vater des verletzten Buben zum Unfallort und traf dort zunächst auf einen 28-jährigen Zeugen, den Beifahrer des Paketfahrers,  der ihm versuchte den Unfallhergang zu schildern. Da aber sowohl der Zeuge als auch der Fahrer der deutschen Sprache nur sehr bedingt mächtig waren, konnte eine Verständigung vor Ort nur über „Google-Translate“ erfolgen. Diese Art der Verständigung wurde auch nach Hinzuziehung der Germeringer Polizei fortgesetzt. Da der Unfallverursacher über keinen Wohnsitz in Deutschland verfügt, wurde er zur weiteren Abklärung mit zur Dienststelle genommen. Dort wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft entschieden, dass der Paketfahrer nach Benennung eines Zustellungsbevollmächtigten weiter seine Pakete ausfahren durfte. Gegen ihn wurde ein Verfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet.    

Andreas Ruch/PI Germering

Kategorie

Das könnte Sie auch interessieren

Emmering - In der Nacht von Samstag auf Sonntag, kurz nach Mitternacht kam es am Emmeringer See zu einer größeren Schlägerei unter Jugendlichen. Auslöser der Auseinandersetzung war wohl, dass einer der Beteiligten mit dem Fahrrad stürzte und glaubte von einem der anwesenden jungen Männer vom Fahrrad gestoßen worden zu sein.

Germering - Vergangenen Freitagabend wurde ein 35-jähriger Mann in der Münchner Straße in Germering Opfer einer gewalttätigen Auseinandersetzung. Der Geschädigte war nach eigenen Angaben, gegen 19.35 Uhr, zu Fuß mit seinem Hund auf dem Gehweg ortseinwärts unterwegs, als ihm auf Höhe der Bushaltestelle Wotanstraße zwei unbekannte Männer entgegenkamen.

Germering - Gleich zwei Jugendliche mussten in der Nacht vom 13./14.Juli durch Beamte der Polizei Germering in Gewahrsam genommen werden.

Germering - Am 13.07.2021, gegen 23.00  Uhr, kam es zum Streit  zwischen zwei Kunden einer Pizzeria in der Landsberger Str. 57 in Germering und dem Personal. Im Laufe dieses Streits schlugen die beiden bislang unbekannten Kunden zunächst einen Angestellten zu Boden.

Germering - Eine böse Überraschung erlebte eine 79-jährige Rentnerin aus Germering am gestrigen Nachmittag. Gegen 13.40 Uhr saß sie mit Kopfhörern vor dem Fernseher ihrer Wohnung in der Hubertusstraße, als sie bemerkte, dass das Licht im Flur brennt. Als sie nach dem Rechten schauen wollte, stand plötzlich ein Fremder vor ihr.

Puchheim/Starnberg - In der Nacht von Donnerstag auf Freitag brachen bisher unbekannte Täter in die Räumlichkeiten des Starnberger Gymnasiums in der Rheinlandstraße ein. In der darauffolgenden Nacht verschafften sich Einbrecher Zugang zu einem Gymnasium in der Bürgermeister-Ertl-Straße in Puchheim. In beiden Fällen wurde hochwertiges technisches Gerät entwendet.

Germering - Ein 88-jähriger Rentner aus Germering fuhr gestern Nachmittag mit seinem Pkw, einem Audi A1auf der Schillerstraße in südwestlicher Richtung. Am rechten Straßenrand standen dabei ordnungsgemäß geparkt auf der Fahrstrecke des Rentners das  Wohnmobil eines 60-jährigen Münchners und der Ford-Kleintransporter eines 30-jährigen Eichenauers.

Gilching - Es gibt im polizeilichen Bereich immer wieder Vorkommnisse, die man sogar als Polizist noch nicht erlebt hat und die schlicht und einfach sprachlos machen. Zu einem derartigen Fall, der sich in einem Supermarkt in Neugilching ereignet hat,  wurde die Germeringer Polizei gestern gerufen.