Ein bislang unbekannter Einbrecher konnte nun anhand seiner DNA Spuren an zwei Tatorten im hiesigen Dienstbereich überführt werden. Der Polizei Germering gelang somit die Aufklärung von zwei schadenträchtigen Einbrüchen aus den Jahren 2019 und 2021.
Der Täter ist aber leider noch unbekannt unterwegs
Amper-Kurier Symbolbild

Germering - Ein bislang unbekannter Einbrecher konnte nun anhand seiner DNA Spuren an zwei Tatorten im hiesigen Dienstbereich überführt werden. Der Polizei Germering gelang somit die Aufklärung von zwei schadenträchtigen Einbrüchen aus den Jahren 2019 und 2021.

Am 19.06.2019 wurde in Germering im Verlauf des Tages in eine Wohnung im dritten Stock eines Mehrfamilienhauses eingebrochen. Es wurde der Schließzylinder der Wohnungstür abgedreht, die Wohnung durchwühlt u. dann Bargeld u. Goldschmuck im Wert von ca. € 500,-- gestohlen. Die DNA Spur des Täters fand sich auf einer Schmuckschatulle der Wohnungsinhaberin.

In Gilching nutzte der selbe Mann die zweistündige Abwesenheit einer Hauseigentümerin aus u. hebelte am 27.11.2021 die  Terrassentür auf, um so ins Haus zu gelangen. Vom Keller bis zum Dachgeschoss durchsuchte er das Haus nach Diebesgut. Er entwendete der Frau hochwertigen u. z.T. einzigartigen Schmuck u. Bargeld im Wert von ca. € 10.000,--. Seine DNA konnte  hier an der Terrassentür gesichert werden.

Ein Abgleich mit europäischen Datenbanken führte zu mehren Treffern bei diesen DNA Spuren. Sowohl in den Niederlanden, in Österreich, als auch in Bayern war der Mann bereits wegen Eigentumsdelikten mehrfach in Erscheinung getreten und hatte auch schon Haftstrafen in Österreich u. in Deutschland verbüßt. Abschrecken ließ er sich trotzdem nicht. Bemerkenswert ist die Tatsache, dass er bewusst mit unzähligen Aliaspersonalien versuchte, seine Identität in allen Ländern zu verschleiern, doch DNA lügt nie. Leider ist der aus dem ehemaligen Jugoslawien stammende 46-jährige Mann derzeit unbekannten Aufenthaltes.

Kategorie

Das könnte Sie auch interessieren

Gernlinden - Am Freitagabend (16. Februar) kam es in einer S3 in Richtung Mammendorf zu einem Streit in dessen Folge ein 14-Jähriger, der sich couragiert einbrachte, von einem Unbekannten bedroht und angegriffen wurde.

Germering - In der Nacht von Dienstag (13.02.2024) auf Mittwoch (14.02.2024) wurde in Germering ein Jugendlicher ausgeraubt und leicht verletzt. Die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck hat die Ermittlungen übergenommen und bittet um Hinweise.

Puchheim – Gegen ein 1 Uhr morgens am Freitag, 9. Februar wurden der Bundespolizei zwei brachial aufgebrochene Zigarettenautomaten vor der Wartehalle am Gleis 1 der S-Bahnhaltestelle Puchheim gemeldet. Bei ersten Ermittlungen vor Ort fand man eine leere, den Automaten entwendete Geldkassette in einem Mülleimer.

Gernlinden – Gegen 18.30 Uhr des noch frühen Jahres 2024 wurde die Feuerwehr am Neujahrstag wegen eines brennenden Containers in der Maisacher Straße in Gernlinden alarmiert. Beim Eintreffen stand der kleine Wertstoffhof bereits in Flammen.

Fürstenfeldbruck - Bislang unbekannte Täter brachen in der Zeit zwischen 22.12.2023, 14.00 Uhr und 24.12.2023, 14.30 Uhr, in eine Lackiererei in der Zadarstraße in Fürstenfeldbruck ein und entwendeten aus einem gewaltsam geöffneten Tresor Bargeld im unteren vierstelligen Wert. Die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck ermittelt.

Fürstenfeldbruck - Ein 13-jähriger Junge ist Freitagmorgen in Fürstenfeldbruck von einem Pkw angefahren und dabei schwer verletzt worden. Der Fahrer flüchtet anschließend vom Unfallort.

Puchheim - Über das 3. Adventwochenende wurden in Puchheim drei Kindergärten angegangen. Der oder die unbekannten Täter sind in den Kindergarten Arche Noah in der Allinger Straße eingedrungen und haben die verschlossene Bürotüre aufgebrochen. Aus dem Büro wurden Geldkassetten entwendet.

Fürstenfeldbruck - Erneut setzen Polizei und Justiz ein deutliches Signal im Kampf gegen Kinderpornografie. Im Rahmen einer groß angelegten Durchsuchungsaktion der Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck wurden am heutigen Tag 18 Wohnobjekte in den Landkreisen Fürstenfeldbruck und Dachau durchsucht. Dabei konnte umfangreiches Beweismaterial sichergestellt werden.