Die Hühner konnten vom Besitzer noch von den Flammen gerettet werden
grey59/pixelio.de
Althegnenberg - Ein bislang unbekannter Täter hat in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch Feuer an einem Hühnerstall gelegt, wodurch dieser vollständig abbrannte und ein Sachschaden von ca. 8.000 Euro entstand. Am Dienstag, 27.09.2016 gegen 23:20 Uhr wurde ein Passant auf das Feuer in der Hochdorfer Straße aufmerksam und informierte die Integrierte Leitstelle Fürstenfeldbruck. Als die von dort alarmierten Feuerwehren aus Althegnenberg und Hörbach am Brandort eintrafen, stand ein in Holzbauweise errichteter Schuppen bereits im Vollbrand. Dem Eigentümer war es zuvor noch gelungen, die in dem als Hühnerstall genutzten Gebäudeteil befindlichen Hühner, vor dem Feuer zu retten. Letztlich wurde aber das komplette Gebäude, mit einigen darin untergestellten Geräten, ein Raub der Flammen. Der Brandschaden wird auf ca. 8.000 Euro beziffert. Ein 18-jähriger Feuerwehrmann atmete bei den Löscharbeiten Rauchgase ein und wurde vom ebenfalls alarmierten Rettungsdienst vor Ort behandelt. Die Kriminalpolizeiinspektion Fürstenfeldbruck hat die Ermittlungen in diesem Brandfall übernommen. Die Brandstelle wurde am Mittwoch von den Brandfahndern eingehend untersucht. Als Ergebnis stellte sich heraus, nachdem andere Ursachen ausgeschlossen werden konnten, dass von einer Brandlegung an dem Gebäude auszugehen ist.  Die Kriminalpolizei bittet nun um Mithilfe aus der Bevölkerung. Für die Ermittler sind insbesondere Wahrnehmungen im Umfeld des nahe der Bahngleise gelegenen Brandorts von Interesse. Zeugen, die am Dienstagabend verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben bzw. anderweitige Hinweise zur Aufklärung geben können, sind aufgefordert sich bei der Polizei zu melden. Sachdienliche Hinweise werden von der Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 08141/612-0 entgegengenommen.
Kategorie

Das könnte Sie auch interessieren

Olching - Eine 13-jährige Schülerin aus Olching befuhr am Morgen des 09.07.2020 (07:35 Uhr) mit dem Fahrrad die August-Exter-Straße in südlich Richtung. Im Bereich einer Kurve kam ihr ein Motorradfahrer auf ihrer Fahrbahnseite entgegen. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden musste die Schülerin ausweichen und kam dabei zu Sturz.

Olching/Gernlinden - Am 7. Juli kam es gegen 17.55 Uhr auf der St 2345 zu einem schweren Verkehrsunfall. Eine 20-Jährige aus dem Landkreis Landsberg wollte aus Richtung Gernlinden kommend nach links auf die B471 einfahren und übersah ein entgegenkommendes Motorrad.

Germering - Die Serie von gestürzten Fahrradfahrern setzt sich auch im heutigen Pressebericht fort.

Germering - Nachdem die Germeringer Polizei erst am vergangenen Freitag von einem schweren Fahrradunfall in Alling berichtete, als ein Rennradfahrer aufgrund zu hoher Geschwindigkeit mit einem vorfahrtsberechtigten Autofahrer kollidierte, enthält der heutige Bericht schon wieder einen Unfall mit einem gestürzten Fahrradfahrer.

Alling – Donnerstagabend gegen 17 Uhr übersah ein 48-jähriger Puchheimer mit seinem Rennrad einen vorfahrtsberechtigten PKW-Fahrer, der von Gut Hoflach Richtung Alling unterwegs war. Der Radler kam mit überhöhter Geschwindigkeit aus Richtung Fürstenfeldbruck. Beim Sturz zog er sich starke Prellungen zu.

Germering - Ein äußerst dreister und niederträchtiger Täter hat am gestrigen Mittwoch einer 87-jährigen Rentnerin in der Rosenstraße aus deren Wohnung 2.700€ Bargeld gestohlen. Das Besondere an dem Fall ist, dass die für ihr Alter noch sehr rüstige Rentnerin, die ansonsten ihr Leben ohne fremde Unterstützung bsp.

Gilching - Das Gewitter, welches gestern am frühen Abend über den Landkreis Starnberg fegte, ging nach dem jetzigen Stand relativ glimpflich aus, was die angerichteten Schäden insgesamt anbelangt.  Mit einer Ausnahme, denn ein 52-jähriger Gilchinger war augenscheinich mit seinem Porsche Targa zur falschen Zeit am falschen Ort.

Fürstenfeldbruck  - Montagnacht kam es zu einer gefährlichen Körperverletzung am S-Bahnhaltepunkt Buchenau. Drei Tatverdächtige konnten unerkannt flüchten. Die Bundespolizei sucht nach Zeugen. Gegen 23:30 Uhr, schlugen nach derzeitigem Ermittlungsstand drei bisher unbekannte Tatverdächtige auf einen 21-jährigen Deutschen am Bahnsteig des Haltepunktes Buchenau  ein.