Vergangene Woche wurde ein 34-Jähriger am Bahnhof in Geltendorf Opfer eines Messerangriffs und hierdurch schwer verletzt. Der Tatverdächtige konnte noch vor Ort festgenommen werden und sitzt mittlerweile in Haft.
Vergangene Woche wurde ein 34-Jähriger am Bahnhof in Geltendorf Opfer eines Messerangriffs und hierdurch schwer verletzt.
R_by_Rike/pixelio.de_Symbolfoto

Geltendorf - Vergangenen Donnerstag trafen gegen 00:20 Uhr zwei Männer im Alter von 29 und 34 Jahren am Geltendorfer Bahnhof aufeinander. Der Jüngere attackierte sein Gegenüber unvermittelt mit einem Messer und verletzte den Mann im Kopf- und Gesichtsbereich schwer. Die beiden aus Nigeria stammenden Männer kannten sich. Das Motiv für die Tat dürfte in einer mehrere Jahre zurückliegenden körperlichen Auseinandersetzung zu suchen sein. Der Tatverdächtige konnte noch am Tatort von einer Polizeistreife festgenommen werden. Das verletzte Opfer wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Der 34-Jährige wurde dort stationär behandelt, konnte mittlerweile aber wieder entlassen werden. Die Staatsanwaltschaft Augsburg beantragte Haftbefehl wegen eines versuchten Tötungsdelikts. Dieser wurde vom zuständigen Ermittlungsrichter erlassen und in Vollzug gesetzt. Der 29-jährige Tatverdächtige wurde in eine Justizvollzuganstalt eingeliefert.   

Kategorie

Das könnte Sie auch interessieren

Germering - Die Feuerwehr Germering hatte am vergangenen Wochenende einen ereignisreichen Tag mit insgesamt sechs Einsätzen innerhalb von 24 Stunden. Der erste Alarm erfolgte am Samstag gegen Mittag wegen eines brennenden Elektrokleingeräts in einer Küche.

Fürstenfeldbruck – Am Feiertag erreichte die Polizeiinspektion Fürstenfeldbruck ein Notruf aus der Viscardistraße. Dort war eine Entenmutter zuvor mit ihren sieben Küken über die Straße gewatschelt. Hierbei fiel eines der Küken durch einen Kanaldeckel. Noch auf Anfahrt der Streife konnte das Küken durch eine Anwohnerin aus seiner misslichen Lage befreit werden.

Gauting/Gilching – Er gehört zu denjenigen Führungskräften, die mit innovativen Ideen unter anderem für einen guten Kontakt zwischen Polizei und Bürger sorgen. Andreas Ruch, 58 Jahre alt und seit drei Jahren Chef der Polizeiinspektion in Gauting.

Mammendorf – Am Dienstag kam es in einer Regionalbahn von München nach Augsburg zu einer Bedrohung und Beleidigungen gegen eine Zugbegleiterin. Vorausgegangen war ein Beziehungsstreit zwischen einem 36-Jährigen und seiner Freundin. Der Zug musste in Mammendorf angehalten werden.

Geltendorf–  Am Dienstagabend, gegen 18:15 Uhr, wurde ein Vorfall in einem Zug der GoAhead-Linie von Buchloe nach München gemeldet.

Fürstenfeldbruck - Zwei Fahrzeuge und ein Boot wurden jüngst, nach einem Gottesdienst in der Klosterkirche Fürstenfeld, von Stadtpfarrer Otto Gäng gesegnet und von Bürgermeisterin Dr.

Wie hoch der Promillewert für alkoholisierte Radfahrer sein darf, bevor strafrechtliche Konsequenzen drohen, ist in Deutschland streng reguliert. Doch wie verhält es sich für Radfahrer, die unter Einfluss der nun legalisierten Droge Cannabis am Straßenverkehr teilnehmen? Gibt es einen Grenzwert für die Fahruntüchtigkeit und wenn ja, wie hoch ist er?

Germering - Am 4. Mai 2024 fand erstmalig die Modulare Truppmannausbildung Teil 1 im Feuerwehrhaus Germering statt. Insgesamt nahmen 33 Feuerwehrdienstleistende aus verschiedenen Feuerwehren teil, darunter Geiselbullach, Hattenhofen, Puchheim Bahnhof, Unterpfaffenhofen und Germering.