Am Freitagabend (16. Februar) kam es in einer S3 in Richtung Mammendorf zu einem Streit in dessen Folge ein 14-Jähriger, der sich couragiert einbrachte, von einem Unbekannten bedroht und angegriffen wurde.
Die Bunderspolizei bitte bei der Tätersuche um Mithilfe
Bundespolizei

Gernlinden - Am Freitagabend (16. Februar) kam es in einer S3 in Richtung Mammendorf zu einem Streit in dessen Folge ein 14-Jähriger, der sich couragiert einbrachte, von einem Unbekannten bedroht und angegriffen wurde.

Gegen 23:20 Uhr kam es in einer S-Bahn (S3, München - Mammendorf) vor Gernlinden zu einem lautstarken, verbalen Streit unter zwei Fahrgästen. Ein 14-jähriger Deutscher versuchte diesen zu schlichten. Als er den Mann nach dem Grund fragte, ging dieser unvermittelt auf ihn los. Erst drohte der Unbekannte "ihm alle Knochen zu brechen", dann drückte er den Maisacher gegen die Wand der Führerstandkabine und holte zum Schlag aus. Der 14-Jährige konnte diesen tätlichen Angriff durch eine Schutzhaltung mit dem Arm abwehren. Er wurde nicht verletzt.

Kurz darauf verließ der Junge in Gernlinden die S-Bahn und verständigte per Handy seine Mutter. Der Angreifer und dessen weibliche Begleitung verblieben in der Richtung Mammendorf fahrenden S3. Am Bahnsteig wurde der Junge von zwei Reisenden angesprochen, ob er Hilfe benötige. Die Bundespolizei sucht nach Zeugen der Attacke, insbesondere den beiden Mitreisenden, die den 14-Jährigen am Bahnsteig am S-Bahnhaltepunkt Gernlinden ansprachen, bzw. nach dem Mann, der den Jungen körperlich attackierte. Bei den Ermittlungen wegen des Verdachts der versuchten Körperverletzung und Bedrohung werden u.a. Bilder der Videoaufzeichnung ausgewertet. Sachdienliche Hinweise werden unter der Rufnummer 089/515550-0 an die Bundespolizeiinspektion München erbeten. Beschreibung des Tatverdächtigen: Europäisches Aussehen, ca. 185 cm groß, 30-40 Jahre alt, dunkler Vollbart, bekleidet mit rot-kariertem Hemd.

Kategorie

Das könnte Sie auch interessieren

Mammendorf – Am Dienstag kam es in einer Regionalbahn von München nach Augsburg zu einer Bedrohung und Beleidigungen gegen eine Zugbegleiterin. Vorausgegangen war ein Beziehungsstreit zwischen einem 36-Jährigen und seiner Freundin. Der Zug musste in Mammendorf angehalten werden.

Geltendorf–  Am Dienstagabend, gegen 18:15 Uhr, wurde ein Vorfall in einem Zug der GoAhead-Linie von Buchloe nach München gemeldet.

Fürstenfeldbruck - Zwei Fahrzeuge und ein Boot wurden jüngst, nach einem Gottesdienst in der Klosterkirche Fürstenfeld, von Stadtpfarrer Otto Gäng gesegnet und von Bürgermeisterin Dr.

Wie hoch der Promillewert für alkoholisierte Radfahrer sein darf, bevor strafrechtliche Konsequenzen drohen, ist in Deutschland streng reguliert. Doch wie verhält es sich für Radfahrer, die unter Einfluss der nun legalisierten Droge Cannabis am Straßenverkehr teilnehmen? Gibt es einen Grenzwert für die Fahruntüchtigkeit und wenn ja, wie hoch ist er?

Germering - Am 4. Mai 2024 fand erstmalig die Modulare Truppmannausbildung Teil 1 im Feuerwehrhaus Germering statt. Insgesamt nahmen 33 Feuerwehrdienstleistende aus verschiedenen Feuerwehren teil, darunter Geiselbullach, Hattenhofen, Puchheim Bahnhof, Unterpfaffenhofen und Germering.

Landkreis – Insgesamt 23 männliche und weibliche Teilnehmer aus verschiedenen Feuerwehren fanden sich zur Bayerischen Jugendleistungsprüfung ein: unter ihnen vier Mitglieder aus Unterpfaffenhofen, sechs aus Gröbenzell und 13 aus Germering. Die Prüfung wurde von sechs Schiedsrichtern des Brucker Landkreises begleitet.

Germering - Am Mittwochnachmittag um 15:27 Uhr wurde durch die Integrierte Leitstelle Fürstenfeldbruck die Feuerwehren aus Germering und der Umgebung zu einem Großbrand in Germering alarmiert. Schon während der Anfahrt bestätigten die ersten Einsatzkräfte eine starke Rauchentwicklung über dem Stadtgebiet.

Etterschlag/Mauern - Am 05.04.2024 gegen 14:30 Uhr befuhr ein 67-jähriger Fahrradfahrer aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck den gut ausgebauten Fuß- und Radweg von Mauern in Richtung Etterschlag.