Vergangenen Freitagabend wurde ein 35-jähriger Mann in der Münchner Straße in Germering Opfer einer gewalttätigen Auseinandersetzung. Der Geschädigte war nach eigenen Angaben, gegen 19.35 Uhr, zu Fuß mit seinem Hund auf dem Gehweg ortseinwärts unterwegs, als ihm auf Höhe der Bushaltestelle Wotanstraße zwei unbekannte Männer entgegenkamen.
Die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet darum, verdächtige Beobachtungen zu melden
Uta Herbert/pixelio.de

Germering - Vergangenen Freitagabend wurde ein 35-jähriger Mann in der Münchner Straße in Germering Opfer einer gewalttätigen Auseinandersetzung. Der Geschädigte war nach eigenen Angaben, gegen 19.35 Uhr, zu Fuß mit seinem Hund auf dem Gehweg ortseinwärts unterwegs, als ihm auf Höhe der Bushaltestelle Wotanstraße zwei unbekannte Männer entgegenkamen. Einer davon spuckte dem Germeringer provozierend vor die Füße. Als dieser ihn auf sein Verhalten hin ansprach, kam es sofort zu einer gewalttätigen Auseinandersetzung. Infolgedessen wurde der 35-Jährige von seinem Gegenüber mit Faust- und Knieschlägen im Bereich des Oberkörpers attackiert. Mit starken Schmerzen begab sich der Verletzte im Verlauf des weiteren Abends eigenständig in ein Krankenhaus. Dort wurde er mit schweren inneren Verletzungen stationär aufgenommen.

Der Geschädigte kann die beiden Tatverdächtigen wie folgt beschreiben:

Unbekannter 1: Ca. 180 cm groß, 18 bis 25 Jahre alt, von kräftiger Statur, dunkle Haare, dunkle Augen. Er trug zur Tatzeit eine dunkle Jeans und ein weißes Muskelshirt.

Unbekannter 2: 170 cm groß, 18 bis 25 Jahre, von schlanker schlaksiger Figur (dünne Beine und Arme), braune Haare. Er trug zur Tatzeit ein schwarzes Muskelshirt und eine dunkle Hose, möglicherweise Jogginghose.

Beide Männer kommunizierten während der Tat, nach Einschätzung des Opfers, ggf. in osteuropäischer Sprache. Die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet darum, verdächtige Beobachtungen, die mit dem o. g. Sachverhalt in Verbindung stehen oder zur Identifizierung der beiden Tatverdächtigen beitragen könnten, unter der Telefonnummer 08141-612-0 zu melden.  

Kategorie

Das könnte Sie auch interessieren

Maisach – Nachdem der Spaziergang einer 43-Jährigen aus dem Landkreis Starnberg und ihrem Pony Wotan am Sonntagmorgen aus dem Ruder lief, nahm er dank dem beherzten Eingreifen einer Polizistin doch noch ein gutes Ende.

Landkreis - Im Raum Fürstenfeldbruck wurden gestern 13 Fällen von sogenanntem Call-Center-Betrug polizeibekannt. In vier Fällen blieb es nicht bei einem Versuch und es kam zu Vermögensschäden. Die Kriminalpolizei warnt in diesem Zusammenhang erneut vor den verschiedenen Maschen der Täter.

Puchheim/Germering – Für die Kinder des Montessori Kinderhauses in Puchheim gab es eine tolle Überraschung, als ihnen zwei Beamte der Germeringer Polizeistation einen Besuch abstatteten. Die Freude war besonders groß, als die Kleinen den Streifenwagen von allen Seiten ins Visier nehmen durften.

Germering - Ein 35-jähriger Germeringer parkte seinen schwarzen VW Tiguan am Freitag, 20.08.2021 gegen 10:00 Uhr vormittags in der Sandstraße am Fahrbahnrand. Als er dann am Montag, 23.08.2021 gegen 06:00 Uhr wieder zu seinem Fahrzeug kam, stellte er fest, dass sein Fahrzeug beschädigt war.

Germering - Am Montag gegen 17:30 Uhr befuhr ein 12-jähriges Mädchen aus Germering einen nicht für Fahrradfahrer freigegebenen Gehweg am Bahnhofplatz. Eine Pkw-Fahrerin, die aus einer Tiefgarage ausfuhr, übersah das Mädchen und fuhr sie an.

Schöngeising - Am Sonntagabend, den 15.08.2021, trat ein bislang unbekannter Mann am Bahnhof Schöngeising einer jungen Frau in schamverletzender Weise gegenüber. Die 21-Jährige stand nach eigenen Angaben allein am S-Bahnhof, als kurz vor 19 Uhr ein ca.

Gröbenzell - Am vergangenen Freitag (20.08.2021) kam es im Bereich der Gemeinde Gröbenzell zu zwei Betrugsdelikten durch angebliche Polizisten. In einem Fall waren die Täter erfolgreich und erbeuteten Wertgegenstände und Bargeld in fünfstelliger Höhe. Im anderen Fall blieben sie erfolglos.

Germering - In der Nacht von Freitag auf Samstag kam es zu einem Brand an einem Mobilfunkmast bei Germering. Dabei entstand Sachschaden im fünfstelligen Bereich. Die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck hat die Ermittlungen zur Brandursache übernommen und sucht in diesem Zusammenhang nach Zeugen.