Angesichts der schnellen Verbreitung des Coronavirus COVID-19 haben sich die Bürgermeister der drei Städte Puchheim, Germering und Fürstenfeldbruck beraten, wie mit den kommenden Kulturveranstaltungen zu verfahren ist.
Angesichts der schnellen Verbreitung des Coronavirus COVID-19 haben sich die Bürgermeister der drei Städte Puchheim, Germering und Fürstenfeldbruck beraten, wie mit den kommenden Kulturveranstaltungen zu verfahren ist.
Jaist

Puchheim - Angesichts der schnellen Verbreitung des Coronavirus COVID-19 haben sich die Bürgermeister der drei Städte Puchheim, Germering und Fürstenfeldbruck beraten, wie mit den kommenden Kulturveranstaltungen zu verfahren ist. Nach Rücksprache mit dem zuständigen Gesundheitsamt des Landratsamtes Fürstenfeldbruck und in Anbetracht der Entscheidung der Bayerischen Staatsregierung vom 10. März 2020, dass in den staatlichen Kulturzentren keine Kulturveranstaltungen bis zum 19. April 2020 stattfinden, ist die Stadt Puchheim unter Abwägung aller Aspekte zu der Entscheidung gekommen, alle Veranstaltungen, bei der die Stadt Puchheim als Veranstalterin auftritt, unabhängig von den erwarteten Besucherzahlen, bis zum 19. April 2020 abzusagen. Die Gesundheit aller Besucherinnen und Besucher, Künstlerinnen und Künstler sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, aber auch der Schutz der Bevölkerung vor einer weiteren Ausbreitung des Virus stehen für die Stadt Puchheim an erster Stelle.

Betroffen sind folgende Veranstaltungen:

Samstag, 14. März, 20 Uhr: 9. Puchheimer Brettl Nacht, PUC

Montag, 16. März, 20 Uhr: 2. Kammermusik in Puchheim, PUC

Donnerstag, 19. März, 20 Uhr: Riccardo Tesi & Banditaliana, PUC

Freitag, 20. März, 20 Uhr: Markus Langer, PUC

Samstag, 21. März, 20 Uhr: Figurentheater Pantaleon, PUC

Dienstag, 24. März, 16 Uhr: Erzähltheater „Hase und Igel“, Alte Schule Puchheim-Ort

Donnerstag, 26. März, 20 Uhr: Junge, Junge – Zaubershow, PUC

Kategorie

Das könnte Sie auch interessieren

Fürstenfeldbruck - Einen ganzen Monat flimmern nun schon jeden Abend um 21.30 Uhr Kinofilme über den Volksfestplatz in Fürstenfeldbruck. Das Autokino versorgt alle, die abends Zerstreuung suchen mit allerhand Geschichten über Musik, das Leben und auch über Möglichkeiten der Selbstfindung. Ein Abend mit besonderem Angebot ist der 3.7.

Fürstenfeldbruck - Das Agenda 21-Büro des Landkreises lädt zur Abendführung für Familien in Fürstenfeldbruck ein. Am Freitag, 10. Juli, geht die erfahrene Waldpädagogin Anke Simon zusammen mit interessierten Familien auf die Suche nach Stadt-Tieren.

Fürstenfeldbruck - Wenn man im Zentrum Fürstenfeldbrucks das Radio auf die UKW-Frequenz 90,4 MHz einstellt, hört man tagsüber Musik und am Abend den Ton zum Film im Brucker Autokino. Üblicherweise sitzt man dazu in seinem Auto und genießt den Film auf dem Volksfestplatz.

Landkreis - In einer deutschlandweiten Aktion in der Nacht des 22. Juni machten das Veranstaltungsforum Fürstenfeld und andere Institutionen, wie zum Beispiel das Stockwerk in Gröbenzell auf die Corona-bedingte Gefährdung der Kulturbranche aufmerksam.

Germering - Besondere Zeiten verlangen nach besonderen Herangehensweisen – wem müsste das aktuell noch gesondert erklärt werden? Dass sich auch Veranstalter mit Herzblut und Kreativität den schwierigen Zeiten mit Erfolg entgegenstemmen können, dafür hat das „Pascal Kapp Rallye-Team“ vergangenes Wochenende ein eindruckvolles Beispiel ablegen können.

Fürstenfeldbruck – Lange Wochen liegen seit der Pandemie-bedingten Schließung des Lichtspielhauses hinter den Kinomachern.

Gröbenzell - Nach vier Monaten Corona-Pause geht das Bühnenlicht wieder an. Das Gröbenzeller Stockwerk fährt die Kultur wieder hoch. Vom 20. Juli bis 2. August gastiert die Crème de la Crème der bayerischen Kabarett- und Musikszene beim Open-Air in der Gartenstadt. Der Ticketverkauf hat bereits begonnen. 14 Veranstaltungen in 14 Tagen.

Fürstenfeldbruck – Das Museum Fürstenfeldbruck bietet ab sofort wieder öffentliche Gruppenführungen für Erwachsene und Familien an.