Gröbenzell – Am Samstag, 10. Dezember, 20 Uhr, betreten Echo-Preisträgerin Deborah Sasson und ihr Ensemble die Stockwerk-Bühne und verzaubern das Publikum mit weihnachtlich-festlicher Musik der Extraklasse (Oppelnerstraße 5, Gröbenzell).   Opern- und Musicalstar Deborah Sasson hat sich dieses Jahr für Gröbenzell etwas Besonderes einfallen lassen. Zusammen mit Tschaikowski-Preisträger Iwan Urwalow am Flügel und dem Teufelsgeiger Ashraf Kateb aus Syrien wird sie Gröbenzell in weihnachtliche Stimmung versetzen
Opern- und Musicalstar Deborah Sasson wird mit ihrem Ensemble die schönsten Weihnachtslieder der Welt im Gröbenzeller Stockwerk aufführen
Stockwerk/Deborah Sasson

Gröbenzell – Am Samstag, 10. Dezember, 20 Uhr, betreten Echo-Preisträgerin Deborah Sasson und ihr Ensemble die Stockwerk-Bühne und verzaubern das Publikum mit weihnachtlich-festlicher Musik der Extraklasse (Oppelnerstraße 5, Gröbenzell).
 

Opern- und Musicalstar Deborah Sasson hat sich dieses Jahr für Gröbenzell etwas Besonderes einfallen lassen. Zusammen mit Tschaikowski-Preisträger Iwan Urwalow am Flügel und dem Teufelsgeiger Ashraf Kateb aus Syrien wird sie Gröbenzell in weihnachtliche Stimmung versetzen.
Am 10. Dezember erlebt Gröbenzell ein Weihnachtskonzert der Extraklasse. Den Abend bestreiten die weltbekannte Sopranistin Deborah Sasson und ihr Ensemble im Stockwerk.  Zu hören gibt es Arrangements der schönsten Weihnachtslieder der Welt. "Das Weihnachtskonzert wird ohne Zweifel ein ganz besonderes“, freut sich Deborah Sasson. Die erfolgreiche Sopranistin und Echo-Preisträgerin ist Meisterin des Crossover, beherrscht jede musikalische Richtung perfekt. Und so werden auch beim Weihnachtskonzert viele Titel verschiedener Genres aufgeführt.  

 

Deborah Sasson: „Gerade für mich als US-Amerikanerin ist Weihnachten etwas ganz Besonderes. Der Glanz, die festliche Atmosphäre und diese ganz besondere Spannung, die gegen Jahresende in der Luft liegt, sind wunderbar“, so die gebürtige Bostonerin. Ein Stück ihrer Heimat hat sie darum mitgebracht: „Rudolph, The Red Nosed Reindeer“ und „Jingle Bells“ oder „Santa Claus' Is Coming To Town“ sind natürlich auch zu hören. Den ersten Teil des Konzertes bilden aber die großen Klassiker wie „Gloria“, das „Ave Maria“ oder „Panis Angelicus“ und vieles mehr. Zu Gehör gebracht werden Weihnachtslieder aus Deutschland, England, Frankreich und den USA. Klassisch arrangiert aber modern interpretiert –   das ist das Markenzeichen von Echo-Klassik-Preisträgerin Deborah Sasson.
 

Begleitet wird sie auch vom Weltklasse-Pianisten Iwan Urwalow. Der russische Pianist wurde in St. Petersburg geboren und genoss dort eine umfassende musikalische Ausbildung. Seit 1991 lebt er in Deutschland. An der Musikakademie Kassel leitet er eine gefragte Klavierklasse und Meisterkurse, aus der mehrfach Preisträger bei internationalen Wettbewerben hervorgingen. Tschaikowski-Preisträger Urwalow verbindet in seinem Spiel das virtuose Element mit einer tief empfunden Musikalität und einer seltenen sensiblen Gestaltungskraft. Von der Presse wird immer wieder seine beeindruckende Technik, seine kraftvolle Virtuosität, seine souveräne Eleganz sowie sein facettenreiches und ausdrucksvolles Spiel bewundert.
 

Nicht minder begabt und vielseitig ist der Sologeiger Ashraf Kateb. Der gebürtige Syrer studierte Musik an den Konservatorien von Aleppo, Moskau, Berlin und Krakau. Bereits in seiner Kindheit gewann er führende Preise in Syrien, USA, Polen usw. Gespielt hat er als arabischer Vertreter der Philharmonie der Nationen unter anderem unter der Leitung von den berühmten Dirigenten Leonard Bernstein, Justus Franz und vielen anderen. Heute lebt er in Berlin, wo er als Solist in Kammermusikensembles und Orchestern mitwirkt und als Lehrer tätig ist. Mit Iwan Urwalow bildet er das Duo Aruso, dass auf der ganzen Welt Erfolge feiert. Deborah Sasson freut sich darauf, ein Konzert im Gröbenzell zu geben. Schnell noch Tickets sichern bei Amper-Kurier Tickets in Fürstenfeldbruck, Hasenheide 11 (8 – 12 Uhr).

Kategorie

Das könnte Sie auch interessieren

Fürstenfeldbruck - Es darf endlich wieder ausgiebig gelacht, getanzt, getobt und gespielt werden - Auf geht’s zum großen Kinderfaschingsball der Heimatgilde „Die Brucker“. Am 12. Februar erwartet die Heimatgilde in der Jahnhalle wieder viele Cowboys, Indianer, Prinzessinnen und weitere toll verkleidete Kinder und Erwachsene.

Mammendorf - Nach zweijähriger Pause herrscht im Januar 2023 wieder Leben auf der Bühne im Mammendorfer Bürgerhaus. Die Theatergemeinschaft bringt das Stück „Mucks Mäuserl Mord“, einen ländlichen Schwank in 3 Akten von Hans Wallner, zur Aufführung! In dem Stück geht’s um eine heitere und abstruse Mörderjagd.

Fürstenfeldbruck - Am Dienstag, den 13. Dezember, dem Tag der Heiligen Luzia, lassen Kinder nach einem Gottesdienst vor der St. Leonhard-Kirche (Beginn 18.00 Uhr) wieder ihre selbstgebastelte Häuschen, in denen Kerzen brennen, die Amper hinuntertreiben.

Fürstenfeldbruck - Am letzten November- und am ersten Dezember-Wochenende präsentierte sich das Klosterareal von seiner schönsten Seite. Beim “Advent in Fürstenfeld” stimmten Lichterglanz, Leckereien, Markt, Kunst & Musik auf die Weihnachtszeit ein. Chöre und Musikgruppen sorgten im Stadtsaalhof für besinnliche und heitere Momente.

Gilching – Mit Gesang und Theater will Oliver Kübrich künftig in Gilching Menschen für gemeinsame Aktionen gewinnen. In Gilching lädt er unter dem Motto „Gilching singt Weihnachtslieder“ zu zwei Mitsing-Konzerten ein. Am 10.

Fürstenfeldbruck -  Auch im ersten Halbjahr 2023 können Besucher*innen in Fürstenfeld wieder zwischen über 60 Veranstaltungen aus dem gesamten Kulturkosmos wählen. Neben Konzerten, Lesungen, Kabarettshows sowie Tanz- und Theateraufführungen, darf man sich auf die beliebten Markt- und Messeveranstaltungen freuen.

Fürstenfeldbruck - „Lichtgestöber – Schneegefunkel“ . das Theater Miamou, Berlin, gastiert in der Stadtbibliothek Aumühle, Bullachstr. 26 (Tel. 08141 3630910, www.stadtbibliothek-fuerstenfeldbruck.de): diesen Freitag, 25. November, um 15 Uhr.

Fürstenfeldbruck – Wer kennt ihn nicht? Den frechen, aber liebenswerten Kobold Pumuckl, der in der Schreinerwerkstatt von Meister Eder so manchen Schabernack trieb und dort alles auf den Kopf stellte?