„Es war eine tolle Er­fah­rung, und ich würde je­der­zeit wie­der mit­ma­chen“, sagt Claus An­ger­bau­er. Die Rede ist von der TV-Show „The Voice Se­ni­or“, die bis Mitte De­zem­ber sonn­tags zu sehen ist. An­ger­bau­er nahm teil und kam bis in die Schluss­run­de.
„Es war eine tolle Erfahrung, und ich würde jederzeit wieder mitmachen“, sagt Claus Angerbauer. Die Rede ist von der TV-Show „The Voice Senior“, die bis Mitte Dezember sonntags zu sehen ist.
LeLe

We­ß­ling – „Es war eine tolle Er­fah­rung, und ich würde je­der­zeit wie­der mit­ma­chen“, sagt Claus An­ger­bau­er. Die Rede ist von der TV-Show „The Voice Se­ni­or“, die bis Mitte De­zem­ber sonn­tags zu sehen ist. An­ger­bau­er nahm teil und kam bis in die Schluss­run­de. Es ist die zwei­te Staf­fel der Show, die Men­schen über 60 Jah­ren auf SAT1 eine Chan­ce gibt, ge­sang­lich groß her­aus zu kom­men. In der ak­tu­el­len Reihe be­geis­ter­te unter an­de­rem eine 94-jäh­ri­ge Ber­li­ne­rin das Pu­bli­kum. „Ein wenig Weh­mut kommt schon auf, wenn ich jetzt zu­schaue und mir vor­stel­le, dass ich eine gute Chan­ce hatte, dabei zu sein“, sagt An­ger­bau­er. Doch kurz vor Ziel fiel die Ent­schei­dung gegen einen Live-Auf­tritt des ge­bür­ti­gen We­ß­lin­gers. Im­mer­hin hatte er be­reits drei Vor­run­den in Mün­chen ge­schafft und war zur letz­ten Vor­ent­schei­dung nach Ber­lin ein­ge­la­den wor­den.

Ins­ge­samt, so schätzt An­ger­bau­er, waren rund 600 An­mel­dun­gen aus Deutsch­land, Ös­ter­reich und der Schweiz beim Sen­der ein­ge­gan­gen. „Das ge­sang­li­che Ni­veau war sehr hoch. Die meis­ten Sän­ger und Sän­ge­rin­nen waren be­ruf­lich schon ein­mal er­folg­reich, unter an­de­rem als Mu­si­cal-Dar­stel­ler, und ver­such­ten nun eine So­lo­kar­rie­re. Für mich per­sön­lich war es span­nend, mal zu sehen, wie mein Ge­sang bei einer Fach­ju­ry an­kommt.“ Im Land­kreis ist An­ger­bau­er, der im Alter von 35 Jah­ren er­blin­de­te, längst eine mu­si­ka­li­sche Größe. Als Sän­ger und Gi­tar­rist in di­ver­sen Bands, unter an­de­rem bei der Band „Dok­tor Schi­Wa­Gu“, die sich mitt­ler­wei­le auf­ge­löst hat. Dort spiel­te auch Gilchings Bür­ger­meis­ter Man­fred Wal­ter als Bas­sist mit. Er und des­sen Ehe­frau Ju­dith Lem­nit­zer-Wal­ter hat­ten die Idee, den 62-jäh­ri­gen Band­kol­le­gen bei „The Voice Se­ni­or“ an­zu­mel­den. „Ju­dith hat dann alles über­nom­men. Sie be­glei­te­te mich zu allen Cas­tings und nahm sogar Ur­laub, um mit nach Ber­lin zu fah­ren. Dass ich über­haupt so weit ge­kom­men bin, dar­auf kann ich schon stolz sein“, sagt An­ger­bau­er.

Letzt­end­lich lan­de­te er als Nach­rü­cker zwi­schen Platz 30 und 35. In die Live-Shows kamen nur 24 der Teil­neh­mer. „Rück­bli­ckend kann ich sagen, dass das Team bei SAT1 sehr pro­fes­sio­nell vor­geht und uns alle mit gro­ßem Re­spekt be­han­delt hat. Mich hat sogar einer der Coa­ches nach mei­nem Aus­schei­den zu Hause an­ge­ru­fen und ge­sagt, dass es ihm leid­tut, dass ich nicht wei­ter­ge­kom­men bin. All­ge­mein haben wir von den Pro­fis sehr gute Tipps be­kom­men, die für mich sehr wert­voll sind.“ Ob er den Wink be­her­zigt, sich im nächs­ten Jahr noch ein­mal zu be­wer­ben, lässt An­ger­bau­er offen. „Es war über viele Mo­na­te sehr zeit­auf­wen­dig, auf­re­gend, aber auch an­stren­gend. Aber, man soll ja nie nie sagen.“ Das große Fi­na­le von „The Voice Se­ni­or“ zeigt SAT1 am Sonn­tag, 15. De­zem­ber, 20.15 Uhr. LeLe

Kategorie

Das könnte Sie auch interessieren

Fürstenfeldbruck - Die Zahl alkoholbedingter Klinikaufenthalte von Kindern und Jugendlichen ist in Fürstenfeldbruck gesunken. Nach bislang unveröffentlichten Zahlen des Bayerischen Statistischen Landesamtes landeten im Jahr 2019 61 Kinder und Jugendliche mit einer Alkoholvergiftung im Krankenhaus.

Landkreis Starnberg - Das Ausbruchsgeschehen rund um die Asylunterkunft in Hechendorf und die Cateringfirma in Gilching betrifft eine weitere Asylunterkunft. Seit Mittwoch ist auch die Asyl-Gemeinschaftsunterkunft in Weßling unter Quarantäne. Ein Bewohner der Einrichtung war bei dem Cateringunternehmen beschäftigt.

Gilching - Geht es nach Martin Karl vom Büro Freiraum, soll mit der Versetzung des Maibaums im Gilchinger Altdorf gleichzeitig die Voraussetzung für eine Sanierung des gesamten Areals rund um die St. Vitus-Kirche geschaffen werden.

Fürstenfeldbruck - Bayerns Verkehrsministerin Kerstin Schreyer hat Mittwoch gemeinsam mit dem DB-Konzernbevollmächtigen im Freistaat, Klaus-Dieter Josel, Fürstenfeldbrucks Oberbürgermeister Erich Raff sowie Mareike Schoppe, Leiterin des Bahnhofsmanagement München, den barrierefrei ausgebauten Bahnhof Buchenau an der S4-Linie der S-Bahn München offiziell in Bet

Starnberg - Seit dem Wochenende steht der Landkreis Starnberg mit dem Corona-Ausbruchsgeschehen in der Asyl-Gemeinschaftsunterkunft Hechendorf und einem Cateringunternehmen aus Gilching im Fokus der Öffentlichkeit. Viele Bürger fragen sich, welche Folgen das auf die gerade erst gelockerten Einschränkungen rund um COVID 19 hat.

Landkreis - Günstige und umfangreiche Mobilität im gesamten MVV-Raum: Ab dem 1. Juli 2020, kann das 365-Euro-Ticket MVV für Schülerinnen, Schüler und Auszubildende bestellt werden. Online geht das schnell, einfach und in Corona-Zeiten völlig kontaktlos. Ab 1.

Starnberg - Nachdem mehrere Mitarbeiter eines Cateringunternehmens im Landkreis Starnberg positiv auf das Coronavirus getestet worden sind, hat das Landratsamt Starnberg am Samstag die Schließung des Betriebsstandortes im Landkreis aus Infektionsschutzgründen angeordnet. Am Sonntag wurde eine große Testaktion bei den Mitarbeitern der Firma durchgeführt.

Fürstenfeldbruck - Der Dienstbetrieb im Landratsamt Fürstenfeldbruck kehrt zurück zur Normalität. Ab dem 13. Juli können Bürgerinnen und Bürger die Verwaltungsgebäude grundsätzlich auch wieder ohne vorherige Terminvereinbarung aufsuchen.