- Niedrige Außentemperaturen und kalte Nächte ermöglichen jetzt die Eisaufbereitung im Stadion der AmperOase. Am Montag, 30. Oktober 2023, ist geplant, die Eisfläche für den Publikumslauf und für die Vereine freizugeben. Die Schlittschuhsaison soll – passende Wetterbedingungen vorausgesetzt – bis Anfang März 2024 dauern.
Die AmperOase öffnet Eisstation am Montag, 30. Oktober 2023
Stadtwerke Fürstenfeldbruck

Fürstenfeldbruck - Niedrige Außentemperaturen und kalte Nächte ermöglichen jetzt die Eisaufbereitung im Stadion der AmperOase. Am Montag, 30. Oktober 2023, ist geplant, die Eisfläche für den Publikumslauf und für die Vereine freizugeben. Die Schlittschuhsaison soll – passende Wetterbedingungen vorausgesetzt – bis Anfang März 2024 dauern.

„In den vergangenen Tagen sowie Nächten wurde die Eisfläche kontinuierlich aufgebaut und weiß eingefärbt. Dies ist notwendig, damit die Linien, die wir zum Schluss einfügen, zur Geltung kommen“, erläutert Lucas Schacherl, Meister für Bäderbetriebe, die Vorgehensweise im Eisstadion. „Sobald wir eine fünf bis sechs Zentimeter dicke Eisschicht erzielt haben, können mit dem Betrieb beginnen.“

Freier Eintritt beim Publikumslauf

Der Tradition folgend dürfen Kinder und Jugendliche beim ersten Publikumslauf am Montag von 14 bis 16 Uhr das Eis kostenfrei betreten. In der anstehenden Wintersaison findet der Publikumslauf täglich von 14 bis 16 Uhr und zusätzlich am Samstag von 19:45 bis 21:45 Uhr sowie sonntags von 9 bis 11 Uhr statt.

Kategorie

Das könnte Sie auch interessieren

Germering – Das Germeringer Caritas Haus Don Bosco und der Hospizverein Germering e.V. haben eine Kooperationsvereinbarung geschlossen.

Gilching - Bereits seit Oktober 2023 gibt es ein Sprachcafé in Gilching, das vom Landratsamt ins Leben gerufen wurde.

Fürstenfeldbruck – Frontalunterricht passé: Die neue Grundschule FFB an der Cerveteristraße kann sich sehen lassen in puncto moderner Lernpädagogik, Architektur und Nachhaltigkeit.

Schöngeising – Anfang Mai wurde eine neue Attraktion am Jexhof vorgestellt: ein taktiles 3D-Modell des Museums. Die blinden Schülerinnen Yagmur und Mobina des Sehbehindertenzentrums Unterschleißheim (SBZ) durften das Modell des Jexhof als Erste kennenlernen. Auf dem Weg zu einer inklusiven Gesellschaft können Museen nicht außen vor bleiben.

Fürstenfeldbruck – Mit einer gemeinsamen Kranzniederlegung am Luftwaffenehrenmal in Fürstenfeldbruck und am Royal Air Force Memorial in London gedachten am 8.

Türkenfeld – An der beliebten Waldkapelle nagt der Zahn der Zeit. Um die Maßnahmen zum Erhalt des malerisch gelegenen kleinen Andachtshauses an der Straße nach Sankt Ottilien finanzieren zu können, starten die Gemeinde und die Pfarrei Mariä Himmelfahrt gemeinsam einen Spendenaufruf.

Fürstenfeldbruck – Die Erbsensuppe der Offizierschule der Luftwaffe auf dem Brucker Christkindlmarkt ist für viele Besucher ein Muss. Im vergangenen Jahr haben die fleißigen freiwilligen Helfer rund 4.000 Liter zubereitet. Ausgegeben wurde die schmackhafte Suppe wieder gegen einen freiwilligen Obolus.

Fürstenfeldbruck - Seit Ende des Jahres 2023 bereitet das Landratsamt Fürstenfeldbruck das Gebäude 104 mit den Bauteilen A bis D zur Unterbringung von Asylbewerbern vor. Auch ein Zelt mit Versorgungscontai-nern wurde auf dem dortigen Appellplatz aufgestellt.