Das stark verletzte Tier wurde umgehend durch die Feuerwehr in die Vogelklinik der LMU nach Oberschleißheim gebracht
Polizei Olching
Olching – Passanten bemerkten am Sonntagmorgen, 30. September gegen 8.30 Uhr eine verletzte Ente im Bereich der Wasserwachstation am Olchinger See. Das Tier wies eine schwere Verletzung im Brustbereich auf. Mehrere Versuche der Beamten der Polizei Olching sowie der zur Hilfe gerufenen Feuerwehr Olching, die markant weiße Ente einzufangen, schlugen zunächst fehl –der Wasservogel büxte trotz seiner Verletzung immer wieder aus und rettete sich ins kühle Nass. Dieses wollten die Rettungskräfte dann aber angesichts der Wassertemperatur dann doch nicht betreten, so dass das Rettungsboot der Olchinger Feuerwehr aktiviert wurde. Erst durch Abschneiden des Fluchtweges über das Wasser konnte die Ente dann nach ca. einer Stunde durch den beherzten Griff eines Feuerwehrmannes in die Tiertransportbox bugsiert werden.
Das stark verletzte Tier wurde zwar umgehend durch die Feuerwehr in die Vogelklinik der LMU (Ludwigs-Maximilian-Universität) nach Oberschleißheim gebracht, nach erster Einschätzung der Veterinäre sind die Überlebenschancen allerdings leider als gering zu bewerten.        red
Kategorie

Das könnte Sie auch interessieren

Fürstenfeldbruck - Die Ferienzeit im Landtag nutzt der Allinger Landtagsabgeordneten Hans Friedl (mitte), um sich bei Bürgermeistern, Verbänden oder staatlichen Einrichtungen in der Region über deren Arbeit und Probleme zu informieren.

Germering - Mit der Meldung „Unfall mit PKW, PKW in Verkaufsraum gefahren“ wurden die FFW Germering am Samstag um 15 Uhr alarmiert. Noch im Feuerwehrhaus erreichte die Feuerwehr die Meldung, dass es mehrere Verletzte gibt. Beim Eintreffen an der Einsatzstelle stellte sich die Lage als sehr chaotisch dar.

Grafrath - Am Dienstagvormittag (01.02.2022) machte sich eine damals 76-jähige Dame mit dem Bus auf den Weg von Inning a. Ammersee nach Grafrath, um dort in ihrer Hausbank Geld zu holen. Anschließend machte sie meist noch einen ausgiebigen Spaziergang nach Eching am Ammersee, um dort einkaufen zu gehen.

Fürstenfeldbruck - Mit einem Kranaufbau seines Lastwagens blieb ein Fahrer am 19. Mai an gleich drei Brücken der B471 hängen und sorgte für erhebliche Verkehrsstörungen. Der 47-Jährige vergaß den Kran vor der Fahrt vollständig einzufahren.

Fürstenfeldbruck - Ein 14-jähriger Radfahrer zog sich am 20. Mai bei einem Sturz erhebliche Prellungen und Schürfwunden zu. Der Schüler war gegen 14.15 Uhr mit seinem Fahrrad auf der Schöngeisinger Straße stadtauswärts unterwegs, als vor ihm in Höhe Auf der Lände ein silberfarbenes Auto rückwärts ausparkte.

Landkreis - Im Verlauf der letzten Woche wurden im Zuständigkeitsbereich der Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck mehrfach Kinder und Jugendliche von einem bisher unbekannten Tatverdächtigen angesprochen und teilweise auch belästigt. Die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck führt die Ermittlungen in den im Folgenden beschriebenen Fällen.

Eichenau – Die Bundespolizei konnte in der Nacht von Freitag auf Samstag zwei Männer vorläufig festnehmen, die einen 36-Jährigen an der S-Bahn Haltestelle Eichenau geschlagen und mit einem Messer bedroht haben sollen. Der Mann filmte beide zuvor, weil er vermutete, sie stehlen ein Fahrrad.

Germering - Ein bislang unbekannter Einbrecher konnte nun anhand seiner DNA Spuren an zwei Tatorten im hiesigen Dienstbereich überführt werden. Der Polizei Germering gelang somit die Aufklärung von zwei schadenträchtigen Einbrüchen aus den Jahren 2019 und 2021.