Am 13. Dezember findet wieder das traditionelle Luzienhäuschen-Schwimmen statt. Um 18.00 Uhr beginnt die Veranstaltung mit der Andacht und der Segnung der Häuschen vor der Leonhardikirche am Leonhardsplatz. Im Anschluss werden die Häuschen in die Amper eingesetzt.
Am 13. Dezember findet wieder das traditionelle Luzienhäuschen-Schwimmen statt.
Stadt FFB/Andreas Thierschmidt

Fürstenfeldbruck - Am 13. Dezember findet wieder das traditionelle Luzienhäuschen-Schwimmen statt.
Um 18.00 Uhr beginnt die Veranstaltung mit der Andacht und der Segnung der Häuschen vor der Leonhardikirche am Leonhardsplatz. Im Anschluss werden die Häuschen in die Amper eingesetzt.
Für die Kinder, die ein Häuschen gebastelt haben, ist wieder der kleine Park an der Ledererstraße reserviert, damit sie einen guten Blick auf die Amper haben.

Von ca. 17.00 bis 22.00 Uhr sind die Hauptstraße ab Höhe Schöngeisinger-/Kirchstraße, die Amperbrücke, der Leonhardsplatz und die Bullachstraße für den Verkehr gesperrt. Der Vorplatz der Leonhardikirche ist von 13.00 bis 19.30 Uhr gesperrt. Die Sperrung dauert aufgrund der Veranstaltung der Amperperchten, die im Anschluss an das Luzienhäuschen-Schwimmen stattfindet, entsprechend länger an. Bei dem Auftritt der Amperperchten handelt es sich im Übrigen um keine städtische Veranstaltung.

Hintergrund zum Luzienhäuschen-Schwimmen

Fürstenfeldbruck wurde im Laufe der Jahrhunderte immer wieder vom Hochwasser der Amper bedroht. Schon im 18. Jahrhundert hatten die Brucker Schulkinder während eines Hochwassers am Festtag der heiligen Luzia mit Kerzen beleuchtete Nachbildungen von Brucker Häusern in die Amper gesetzt. Das Wasser ging zurück und zum Dank dafür wurde dies auch künftig wiederholt. Bis heute ist der 13. Dezember ein besonderer Tag für die Brucker Schulkinder, die am Abend – nach einer kurzen Andacht vor der Leonhardikirche und der damit verbundenen Segnung ihrer Häuschen – Abschied nehmen von ihren selbst gebastelten Kunstwerken.

Kategorie

Das könnte Sie auch interessieren

Gröbenzell. Unter dem Motto „Ich bin der Weg. Niemand kommt zum Vater außer durch mich“ (Joh. 14,6) bieten die Malteser aus Gröbenzell am 21. Juli 2024 die alljährliche Pilgerfahrt nach Altötting an.

Gilching – Die wochenlangen Vorbereitungen haben sich gelohnt. Zum Umwelttag der Gemeinde Gilching, organisiert von Christine Hammel vom Amt für Energie, Klima und Umwelt, kamen am Sonntag gefühlt bis zu tausend Menschen.

Fürstenfeldbruck - Getreu dem Motto „Alles außer gewöhnlich“ präsentiert das Veranstaltungsforum Fürstenfeld ab Juli 2024 wieder sein vielfältiges Halbjahresprogramm. Kulturfreunde können gut 80 Veranstaltungen erleben - auch während der Ferienzeit!

Malching - Wie funktioniert eigentlich ein Windrad? Warum ist Windenergie in der Region so erfolgreich? Und welchen Beitrag leistet sie zur Energiewende? Antworten auf Fragen wie diese und einmalige Einblicke gibt es am Tag der Windkraft am Samstag, den 15.06.2024 am Malchinger Windrad an der B2.

Fürstenfeldbruck - Mobilität pur: ob vier oder zwei Räder, mit Motor oder ohne, man findet hier fast alle aktuellen Kfz- und Zweirad-Marken. Mobilität heißt Bewegung in allen Facetten, aber auch Beweglichkeit im Kopf.

Fürstenfeldbruck - Vom 4.06. bis zum 16.07.2024 sind im Veranstaltungsforum Fürstenfeld bahnbrechende Meisterwerke berühmter Choreografen zu erleben. Mit herausragenden internationalen Tanzaufführungen hat sich dancefirst zum zweitgrößten Modern-Dance-Festival Bayerns entwickelt.

Gröbenzell - Jeder kennt die legendären Hits der Spider Murphy Gang. Seit über 40 Jahren ist Günther Sigl als Frontmann das Gesicht der bayrischen Kultband, hat viele der unvergesslichen Texte selbst geschrieben. Im exklusiven Stockwerk-Talk spricht Günther Sigl am Mittwoch, 5. Juni, 20 Uhr, im Gröbenzeller Stockwerk (Oppelner Str.

Germering - Kraftvolle Arien über das Meer und Klaviermusik des 19.