Am gestrigen Montag, den 09.08.2021, wurde ein 74-jähriger Rentner aus Gilching von sogenannten Falschen Polizeibeamten um 25 000 Euro betrogen. Die Betrüger setzten sich mittags telefonisch mit dem Geschädigten in Verbindung. Ein angeblicher Polizeibeamter gab an, der Sohn des Geschädigten habe einen Unfall gehabt und dabei eine Person verletzt. Anschließend wurde das Telefon weitergegeben.
Erst nach einem späteren Anruf bei seinem Sohn bemerkte der Rentner, dass er Betrügern zum Opfer gefallen war.
Fotolia Symbolbild

Gilching - Am gestrigen Montag, den 09.08.2021, wurde ein 74-jähriger Rentner aus Gilching von sogenannten Falschen Polizeibeamten um 25 000 Euro betrogen. Die Betrüger setzten sich mittags telefonisch mit dem Geschädigten in Verbindung. Ein angeblicher Polizeibeamter gab an, der Sohn des Geschädigten habe einen Unfall gehabt und dabei eine Person verletzt. Anschließend wurde das Telefon weitergegeben. Der 74-Jährige konnte nur eine weinerliche männliche Stimme vernehmen und nahm an, dass es sich dabei um seinen Sohn handle. Der angebliche Polizeibeamte teilte dem Rentner schlussendlich mit, dass der Unfallgegner im Krankenhaus verstorben sei und der Sohn im Gefängnis bleiben müsse. Er könne jedoch entlassen werden, wenn eine Kaution gezahlt werde. Auf diese pietätlose Art und Weise überzeugt, übergab der 74-jährige Rentner an einem verabredeten Treffpunkt in München die zuvor abgehobenen 25 000 Euro. Erst nach einem späteren Anruf bei seinem Sohn bemerkte der Rentner, dass er Betrügern zum Opfer gefallen war.

Im Dienstbereich der Kriminalpolizeiinspektion Fürstenfeldbruck wurden noch am gleichen Tag insgesamt 17 Call-Center-Betrugsanzeigen erstattet. Alleine im Zuständigkeitsbereich der Polizei Germering gaben sich die Betrüger zehn Mal als Polizeibeamte aus; weitere fünf Mal im Zuständigkeitsbereich der Polizei Olching. In diesen Fällen entstand kein Schaden.

Die Maschen der Betrüger sind vielseitig. So variiert auch immer wieder die Herangehensweise von Callcenter-Betrügern. Weitere Informationen und Tipps dazu, wie Sie sich schützen können, finden Sie unter diesem Link: https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug/

Auch das Polizeipräsidium Oberbayern Nord startete im November 2020 eine Präventionskampagne zum Thema „Call-Center-Betrug“. Diese umfasst auch Postkarten mit Verhaltenstipps und einem Aufkleber mit dem Slogan „LEG AUF!“, der in der Nähe des Telefons angebracht werden soll. Mehr Informationen zur Präventionskampagne sowie die Postkarte finden Sie hier: https://www.polizei.bayern.de/oberbayern_nord/news/presse/aktuell/index.html/321659

Kategorie

Das könnte Sie auch interessieren

Oberpfaffenhofen - Am gestrigen Abend, Mittwoch 12.02.22 gegen 19.00 Uhr kollidierten an der Autobahnausfahrt Oberpfaffenhofen in Fahrtrichtung München zwei BMW-SUV miteinander, gerieten ins Schleudern und prallten mit erheblicher Wucht in die Leitplanken.

Fürstenfeldbruck - Am Samstagmittag, 8. Januar, kam es in einem Mehrfamilienhaus in Fürstenfeldbruck zu einem versuchten Tötungsdelikt. Ein 46-Jähriger ging auf seine 62-jährige Vermieterin mit und einen 75-jährigen Nachbarn los. Der Tatverdächtige konnte noch vor Ort festgenommen werden.

Fürstenfeldbruck - In Fürstenfeldbruck fanden am Montag erneut Versammlungen in Zusammenhang mit der Corona-Pandemie statt. Die Polizei betreute am Abend sowohl einen nicht angemeldeten Aufzug, sogenannter Corona-Spaziergang, als auch eine ordnungsgemäß angemeldete Gegenveranstaltung, zu denen sich zahlreiche Personen versammelt hatten.

Olching Am Sonntagnachmittag bewarfen Unbekannte einen Intercity bei der Durchfahrt am Bahnhof Olching mutmaßlich mit einem großen Stein. Dabei wurde ein Fenster so stark beschädigt, dass der Zug seine Fahrt in Augsburg unterbrechen musste. Verletzte gab es glücklicherweise nicht.

Gilching - Einen solchen Fall gibt es auch nicht alle Tage zu vermelden, nähmlich dass ein offensichtlich erheblich betrunkener Radfahrer auf einer Staatsstraße unterwegs ist und deswegen mehrere Mitteilungen bei der Polizei eingehen.

Germering - Am 24.12.2021, gegen 13 Uhr, entwendete eine 60-jährige Frau aus Germering elf Blanko-Vordrucke von Testnachweisen aus einer Teststation in der Gertrude-Blanch-Str. in Germering. Anschließend fuhr die dreiste Täterin mit ihrem Auto von der Teststation weg. Sie konnte von Beamten der Polizei Germering zu Hause angetroffen werden.

Gilching - Mittwochabend bedrohte ein bisher unbekannter Täter einen 61-jährigen Mann mit einer Pistole und forderte die Herausgabe von Bargeld. Die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Zeugenhinweise.

Gauting - Der am 7. November in einer S6 von Starnberg Richtung München gefundene, herrenlose Hund, den ein 59-Jahre alter Unterbrunner an diesem Tag bei der Gautinger Polizei abgegeben hatte, hat wieder ein neues Zuhause gefunden.