Die meisten absolvieren im Laufe ihres Lebens mindestens einen Erste Hilfe-Kurs, damit sie im Notfall wissen, was zu tun ist. Es gibt aber auch spezialisierte Kurse, die ihren Fokus auf ganz besondere Themen legen: So gibt es einen Erste Hilfe-Kurs am Kind, der die Ersthelfermaßnahmen auf die Besonderheiten eines kleinen Kinderkörpers ausrichtet.
Alexandra Weidner; Joern Osenbrück, Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. und Hündin Ajka
Sarah Rizzato, Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.

Landkreis - Die meisten absolvieren im Laufe ihres Lebens mindestens einen Erste Hilfe-Kurs, damit sie im Notfall wissen, was zu tun ist. Es gibt aber auch spezialisierte Kurse, die ihren Fokus auf ganz besondere Themen legen: So gibt es einen Erste Hilfe-Kurs am Kind, der die Ersthelfermaßnahmen auf die Besonderheiten eines kleinen Kinderkörpers ausrichtet. Oder einen Erste Hilfe-Kurs am Hund, der sich voll und ganz dem besten Freund des Menschen widmet und lehrt, wie Schnittwunden behandelt und Medikamente verabreicht werden oder wo man den Pulsschlag am Hund ertastet. Deutschlandweit gibt es nur wenige Menschen, die diesen Kurs halten dürfen und damit anbieten können. Einer dieser Ausbilder ist Joern Osenbrück, der bei den oberbayerischen Johannitern für den Ausbildungsbereich zu-ständig ist. Seit Jahren ist er mit Hündin Ajka in der Rettungshundearbeit und der Erste Hilfe-Ausbildung tätig, nun führt er in Oberbayern auch Erste Hilfe-Seminare am Hund durch.

Beim ersten Kurs in Oberbayern war auch Alexandra Weidner dabei, die mit Hündin Maja einen erfolgreichen Instagram-Account unter dem Namen „Wilde Hummel Maja“ führt. Die 26-jährige informiert ihre mehr als 14.000 Follower auf ihrem Kanal über Majas Abenteuer, geht aber auch ernsthafte Themen wie die Ausbildung ihrer zweijährigen Golden Retriever-Hündin ein. Um im Falle eines Unfalls selbst schnell und richtig handeln zu können, nahm sie am Kurs „Erste Hilfe am Hund“ der Johanniter in Puchheim teil. In den sechs Unterrichtseinheiten lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer alles, was sie im Notfall wissen sollten und wie sie im Alltag vorbeugen können.

Die Besonderheit des Kurses bei Joern Osenbrück ist die Übung am lebenden Objekt: Während üblicherweise Hunde-Dummys zum Einsatz kommen, wird Osenbrück von Hündin Ajka unterstützt, die mit viel Geduld und Ruhe bereitsteht und -liegt und sich von den Teilnehmenden untersuchen, abtasten und verbinden lässt. „Ajka ist eine erfahrene Rettungshündin in Rente, die schon bei einigen TV-Beiträgen Model gestanden hat“, berichtet Joern Osenbrück. Das freut auch Alex Weidner, denn Golden Retriever Ajka ist eine ausgezeichnete Übungspartnerin, insbesondere im Hinblick auf ihre eigene Hündin. „Es ist besonders toll, direkt am Hund trainieren zu können – das bringt einen noch näheren Bezug zur Realsituation und nimmt sicherlich noch einmal mehr die Berührungsängste im Ernstfall“, erklärt sie.

Die Erste Hilfe-Kurse am Hund werden ab sofort regelmäßig bei den Johannitern in Oberbayern angeboten, zunächst vor allem in der Regionalgeschäftsstelle Puchheim. Wer Interesse an einem Kurs hat, kann sich online auf www.johanniter.de/oberbayern oder telefonisch unter 089 890145-30 informieren.

Kategorie

Das könnte Sie auch interessieren

Eichenau - In den zurückliegenden Monaten waren Besuche in Kindergärten für die Germeringer Polizei Corona-bedingt tabu. Umgekehrt  war es auch nicht möglich, dass eine Kindergartengruppe die Inspektion in der Waldstraße besuchen durfte.

+++UPDATE+++

Testergebnisse liegen vor - Schule in Herrsching betroffen

Fürstenfeldbruck - Die Zahl alkoholbedingter Klinikaufenthalte von Kindern und Jugendlichen ist in Fürstenfeldbruck gesunken. Nach bislang unveröffentlichten Zahlen des Bayerischen Statistischen Landesamtes landeten im Jahr 2019 61 Kinder und Jugendliche mit einer Alkoholvergiftung im Krankenhaus.

Gilching - Geht es nach Martin Karl vom Büro Freiraum, soll mit der Versetzung des Maibaums im Gilchinger Altdorf gleichzeitig die Voraussetzung für eine Sanierung des gesamten Areals rund um die St. Vitus-Kirche geschaffen werden.

Fürstenfeldbruck - Bayerns Verkehrsministerin Kerstin Schreyer hat Mittwoch gemeinsam mit dem DB-Konzernbevollmächtigen im Freistaat, Klaus-Dieter Josel, Fürstenfeldbrucks Oberbürgermeister Erich Raff sowie Mareike Schoppe, Leiterin des Bahnhofsmanagement München, den barrierefrei ausgebauten Bahnhof Buchenau an der S4-Linie der S-Bahn München offiziell in Bet

Starnberg - Seit dem Wochenende steht der Landkreis Starnberg mit dem Corona-Ausbruchsgeschehen in der Asyl-Gemeinschaftsunterkunft Hechendorf und einem Cateringunternehmen aus Gilching im Fokus der Öffentlichkeit. Viele Bürger fragen sich, welche Folgen das auf die gerade erst gelockerten Einschränkungen rund um COVID 19 hat.

Landkreis - Günstige und umfangreiche Mobilität im gesamten MVV-Raum: Ab dem 1. Juli 2020, kann das 365-Euro-Ticket MVV für Schülerinnen, Schüler und Auszubildende bestellt werden. Online geht das schnell, einfach und in Corona-Zeiten völlig kontaktlos. Ab 1.

Starnberg - Nachdem mehrere Mitarbeiter eines Cateringunternehmens im Landkreis Starnberg positiv auf das Coronavirus getestet worden sind, hat das Landratsamt Starnberg am Samstag die Schließung des Betriebsstandortes im Landkreis aus Infektionsschutzgründen angeordnet. Am Sonntag wurde eine große Testaktion bei den Mitarbeitern der Firma durchgeführt.