Von einem „wunderschönen Museum“ schwärmte Gilchings Bürgermeister Manfred Walter am Samstagabend anlässlich des fünften Geburtstages. In Punkto Unterhaltung begeisterte Bühnenpoetin Meike Harms mit ihrem „Spaziergang über den Jahrmarkt der Zeiten“.
Rund 30 Gäste versammelten sich im Garten des Wersonhauses bei zunehmend abkühlenden Außentemperaturen zum Geburtstag vom Museum SchichtWerk
LeLe

Gilching  – Von einem „wunderschönen Museum“ schwärmte Gilchings Bürgermeister Manfred Walter am Samstagabend anlässlich des fünften Geburtstages. In Punkto Unterhaltung begeisterte Bühnenpoetin Meike Harms mit ihrem „Spaziergang über den Jahrmarkt der Zeiten“.

Rund 30 Gäste versammelten sich im Garten des Wersonhauses bei zunehmend abkühlenden Außentemperaturen. Die Eröffnung übernahm Meike Harms, Bayerische Meisterin im Poetry-Slam. Sie erntete anhaltenden Applaus für ihren humorvollen Streifzug zwischen fiktiven Trödlerbuden, mit Abstecher Museum SchichtWerk. „Hier können sie nichts kaufen, aber eindrucksvoll erleben wie sich Gilching in seiner 4000Jährigen Geschichte entwickelt hat“, schaffte sie einen gelungenen Übergang zum eigentlichen Anlass des Festes. Die Laudatio hielt Bürgermeister Manfred Walter. In seinem Rückblick ging er auf das Jahr 2015 ein, das entscheiden für die Gründung des Museums gewesen sei. Bis dahin hatte die unter Rudi Schicht 2003 gegründete „Gesellschaft für Archäologie und Ortsgeschichte“ viel Vorarbeit geleistet. Unter anderem wurden Radwanderwege „Via Zeitreise“ eröffnet, fanden Ausgrabungen und Feldbegehungen statt und wurden etliche Feste gefeiert.

Im Fokus aber stand stets ein eigenes Museum, auch als Heimat für drei gut erhaltene Skelette, die sich als Kiltis in der Welt der Archäologen einen Namen machten. „Ja, und dann wurden die Räume im Wersonhaus frei“, erzählte Walter. Die Museumbefürworter unter Vereinsvorsitzender Annette Reindel hatten jedoch Konkurrenz in der Musikschule, die sich ebenfalls um den Einzug bewarben. Walter: „Im Gemeinderat fand eine lange Diskussion statt. Letztendlich ging der Zuschlag mit einer Stimme Mehrheit an den archäologischen Verein. Wäre es anders gelaufen, dann würden heute Geigen in den Räumen erklingen.“ Für Walter eine durchaus positive Entwicklung für Gilching, habe sich das Museum doch zu einem Besuchermagneten entwickelt. Viel Lob gab es seitens Dr. Sabine Mayer vom Landesamt für Denkmalschutz, nicht nur für Reindel als Museumsleiterin, auch die vielen Ehrenamtlichen, die „tolle Arbeit leisten“, trügen maßgeblich zum Erfolg mit bei, betonte sie. Reindel schloss die Rednerliste mit Hinweisen auf aktuelle Aktionen, unter anderem auf den neuen „Youtube-Kanal“, sowie auf „10 Jahre Zeitreise-Journal“. (LeLe)                

Kategorie

Das könnte Sie auch interessieren

Landkreis - 1,5 Meter innerorts, 2 Meter außerorts; das sind die Abstände, die beim Überholvorgang zu Fahrradfahrenden eingehalten werden müssen. In der Praxis kommt es leider immer wieder zu Gefahrensituationen aufgrund eines zu geringen Überholabstands.

Landkreis Starnberg - Der Startschuss für eine landkreisweite Ausstattung der Bushaltestellen im Landkreis Starnberg mit sogenannten DFI-Anzeigern ist gefallen. DFI steht für Dynamische Fahrgastinformation. An der Bushaltestelle Kloster Andechs wurde am Montag der erste Pilot im Landkreis Starnberg eingeweiht.

Landkreis - Anlässlich des 50. Verbundgeburtstages hat die MVV GmbH nach fünf Stadtteil-Rallyes und einer großen MVV-Stadtrallye auch für Fahrradbegeisterte als ganz besonderes „Zuckerl“ eine RadlRallye-Karte herausgebracht.

Landkreis - Am 12. September haben die drei Landräte Stefan Frey, Thomas Karmasin und Thomas Eichinger den Startschuss für die Klima- und Energie-Agentur der Landkreise Starnberg, Fürstenfeldbruck und Landsberg am Lech gGmbH gegeben und das neue Unternehmen beim Notar beurkunden lassen.

Fürstenfeldbruck - Ihr 75-jähriges Bestehen feierte die Gretl-Bauer-Volkshochschule in ihrem Gebäude im Niederbronnerweg. Unter die geladenen Gäste mischten sich einige Stadträte, Landtagsabgeordnete, Bürgermeister der umliegenden Gemeinden sowie zwei Enkel der vhs-Gründerin Gretl Bauer und weitere Ehrengäste.

Adelshofen - Mitte September fand nach eineinhalb Jahren Corona-Pause wieder ein Kommandantentag für alle Feuerwehren des Landkreises Fürstenfeldbruck statt. Die letzten knapp 20 Jahre fand dieser jährlich im Fliegerhorst Fürstenfeldbruck statt, was aufgrund der beginnenden Umzüge der dortigen Einheiten nicht mehr möglich ist.

Fürstenfeldbruck - Mit einer großangelegten Aufklärungskampagne will das Impfzentrum Fürstenfeldbruck die Impfkampagne in Alten- und Pflegeheimen des Landkreises vorantreiben. Matthias Skrypzcak, ärztlicher Leiter des Impfzentrums, zieht eine erste positive Bilanz.

Gilching - „Die Idee kommt aus Amerika und nennt sich tatsächlich Scrapbooking Store“, erzählt Alexandra Würden.