Zu einem spektakulären und gleichzeitig sehr außergewöhnlichen Unfall kam es am gestrigen Vormittag am Deichelweg im Gilchinger Ortsteil Geisenbrunn. In einem Baugrundstück wurde von der alarmierten Feuerwehr Geisenbrunn gegen 11.30 Uhr ein umgestürzter Bagger auf der Seite liegend im Erdreich vorgefunden, aus dessen Tank Diesel auslief.
Der Baggerfahrer blieb bei diesen spektakulärem Unfall unverletzt.
Andreas Ruch/PI Germering

Gilching - Zu einem spektakulären und gleichzeitig sehr außergewöhnlichen Unfall kam es am gestrigen Vormittag am Deichelweg im Gilchinger Ortsteil Geisenbrunn. In einem Baugrundstück wurde von der alarmierten Feuerwehr Geisenbrunn gegen 11.30 Uhr ein umgestürzter Bagger auf der Seite liegend im Erdreich vorgefunden, aus dessen Tank Diesel auslief. Durch die Feuerwehr Geisenbrunn wurde umgehend auch das LRA Starnberg mit zwei Mitarbeitern hinzugezogen. Die Polizei Germering wurde wiederum um 12.45 Uhr von den Mitarbeitern des LRA verständigt, da aufgrund der großen Mengen an ausgelaufenen Betriebsstoffen, die ins Erdreich gelangt waren, von einem Umweltdelikt, genauer gesagt von einer fahrlässigen Bodenverunreinigung gem. § 324a StGB durch den Baggerfahrer ausgegangen werden musste.

Bei den Ermittlungen zum Ablauf des Geschehens  und nach der Befragung von Mitarbeitern des verantwortlichen Bauunternehmens aus Wolfratshausen konnte ermittelt werden, dass insgesamt ca. 150 Liter Diesel und 100 Liter Hydrauliköl in das Erdreich versickert waren. Die Verantwortlichen der Firma gaben an, dass der 37-jährige Fahrer des Baggers, der bereits beim Eintreffen der Feuerwehr nicht mehr vor Ort war, nach dem Unfall zur weiteren Abklärung umgehend zum Arzt gebracht worden war. Der Baggerfahrer sei jedoch zum Glück bei dem Unfall unverletzt geblieben. Eine Vernehmung des 37-jährigen polnischen Fahrers zum Unfallablauf bzw. der Unfallursache wird in Kürze bei der PI Germering mit Hilfe eines Dolmetschers durchgeführt werden.  

Der umgestürzte Bagger konnte von der mit den Aushubarbeiten befassten Firma mittlerweile mit Hilfe eines zweiten Baggers wieder aufgerichtet werden. Der beschädigte Bagger ist jedoch aufgrund des Unfalls nicht mehr fahrbereit bzw. gänzlich manövrierunfähig, da auch dessen Ketten durch den Umsturz in Mitleidenschaft gezogen wurden.

Text und Foto: Andreas Ruch, PI Germering

Kategorie

Das könnte Sie auch interessieren

Alling – Donnerstagabend gegen 17 Uhr übersah ein 48-jähriger Puchheimer mit seinem Rennrad einen vorfahrtsberechtigten PKW-Fahrer, der von Gut Hoflach Richtung Alling unterwegs war. Der Radler kam mit überhöhter Geschwindigkeit aus Richtung Fürstenfeldbruck. Beim Sturz zog er sich starke Prellungen zu.

Germering - Ein äußerst dreister und niederträchtiger Täter hat am gestrigen Mittwoch einer 87-jährigen Rentnerin in der Rosenstraße aus deren Wohnung 2.700€ Bargeld gestohlen. Das Besondere an dem Fall ist, dass die für ihr Alter noch sehr rüstige Rentnerin, die ansonsten ihr Leben ohne fremde Unterstützung bsp.

Gilching - Das Gewitter, welches gestern am frühen Abend über den Landkreis Starnberg fegte, ging nach dem jetzigen Stand relativ glimpflich aus, was die angerichteten Schäden insgesamt anbelangt.  Mit einer Ausnahme, denn ein 52-jähriger Gilchinger war augenscheinich mit seinem Porsche Targa zur falschen Zeit am falschen Ort.

Fürstenfeldbruck  - Montagnacht kam es zu einer gefährlichen Körperverletzung am S-Bahnhaltepunkt Buchenau. Drei Tatverdächtige konnten unerkannt flüchten. Die Bundespolizei sucht nach Zeugen. Gegen 23:30 Uhr, schlugen nach derzeitigem Ermittlungsstand drei bisher unbekannte Tatverdächtige auf einen 21-jährigen Deutschen am Bahnsteig des Haltepunktes Buchenau  ein.

Kottgeisering - In Kottgeisering stehen an verschiedenen Stellen Kinderfiguren am Straßenrand und sollen Autofahrer auf die zulässige Geschwindigkeit aufmerksam machen. Ein bislang unbekannter Täter hat nun sieben dieser Kinderfiguren beschädigt und jeweils die Köpfe abgeschlagen. Die Tat ereignete sich am Sonntag, den 21.Juni im Laufe des Vormittags.

Puchheim - Montagnachmittag um kurz vor 17.00 Uhr herrschte große Aufregung in der Puchheimer Adenauerstraße, da ein großes Aufgebot von Feuerwehr und Rettungsdienst in die Adenauerstraße in Puchheim beordert wurde. Was war passiert?

Fürstenfeldbruck - Montagmorgen gegen 04.20 Uhr ereignete sich in der Schöngeisinger Straße ein ungewöhnlicher Einbruch in einen Telekomladen, bei dem sich der Täter äußerst rabiat Zugang zum Laden verschaffte. Der Täter hob auf der gegenüberliegenden Straßenseite einen Gullideckel aus und warf damit die Scheibe des Geschäfts ein.

Fürstenfeldbruck – Samstagnacht gegen 22:45 Uhr sprach ein 22-Jähriger aus Eritrea am Bahnhof Fürstenfeldbruck einen ihm unbekannten 23-jährigen türkischstämmigen Mann an und drängte ihn in eine Ecke. Dort schlug er den jungen Mann aus Fürstenfeldbruck mehrmals mit den Fäusten ins Gesicht und riss ihn zu Boden. Er erlitt Prellungen und Schürfwunden.