Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „TOPIC – Bürgermeister vor Ort“ besuchte Erster Bürgermeister Norbert Seidl auch die Fahrradwerkstatt des Asylhelferkreises.
Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „TOPIC – Bürgermeister vor Ort“ besuchte Erster Bürgermeister Norbert Seidl auch die Fahrradwerkstatt des Asylhelferkreises.
Stadt Puchheim

Puchheim – Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „TOPIC – Bürgermeister vor Ort“ besuchte Erster Bürgermeister Norbert Seidl auch die Fahrradwerkstatt des Asylhelferkreises. In dieser Reparaturstation, die von Bernd Moraweck geleitet wird, setzt seit Februar 2016 ein Team von Ehrenamtlichen, gemeinsam mit den Geflüchteten, Fahrräder instand. Jeden Freitag von 14 bis 17 Uhr, außer in den Ferien, werden im Keller der ehemals Alten Schule am Grünen Markt defekte Räder wieder verkehrstauglich gemacht.

Der Bürgermeister nutzte den Besuch der Radlwerkstatt auch, um Bernd Moraweck zur Auszeichnung „Mensch der Tat“ für den Monat Oktober zu gratulieren. Die Bürgerstiftung für den Landkreis Fürstenfeldbruck verleiht jeden Monat gemeinsam mit verschiedenen Kooperationspartnern diesen Titel, um verdienten ehrenamtlichen Personen Dank und Anerkennung auszusprechen. Nach den Glückwünschen packte Norbert Seidl auch selbst tatkräftig mit an und unterstützte das Team den restlichen Nachmittag beim Reifenflicken und Reparieren von Kettenschaltungen.

Unter dem Titel „TOPIC – Bürgermeister vor Ort“ besucht Seidl in loser Reihenfolge öffentliche und soziale Einrichtungen. Der Rathauschef möchte dabei durch sein direktes Mitwirken vor Ort das Tagesgeschäft sowie mögliche Problembereiche der besuchten Institutionen miterleben und kennenlernen.         red

Kategorie

Das könnte Sie auch interessieren

Gilching - Das Projekt „well-done – Gute Beispiele zum klimaangepassten Bauen“ hat 19 Gebäude in Deutschland ausgewählt, die besonders klimafreundlich sind. Eines dieser Gebäude ist das Kinderhaus Argelsried in Gilching.

Fürstenfeldbruck - Trotz Unwetterwarnung und heftigen Regenschauern sind am 07.06.24 rund 350 Menschen dem Aufruf des „Bündnisses für Demokratie im Landkreis Fürstenfeldbruck“ gefolgt. Als sich die Sonne wieder kurz zeigte, bildeten sie gemeinsam auf der Amperwiese des Veranstaltungsforums die Form eines großen Herz-Symbols.

Weßling - In den letzten Monaten werden immer wieder Verkehrsschilder in Weßling mit Aufklebern, die diverse Botschaften und Symbole enthalten, verunstaltet. Diese Art des Vandalismus sorgt nicht nur aus ästhetischen Gründen für Verärgerung, sondern gefährdet auch die Verkehrssicherheit.

Gröbenzell – Während dem Aufbauen wurden die Ehrenamtlichen des Interessenvereins ordentlich nass und befürchteten schon, dass das 43. Volksradeln total ins Wasser fallen würde. Doch pünktlich zur Eröffnung um 9 Uhr kämpfte sich die Sonne durch die Wolken und die 1. Vorsitzende Marina Kinzel konnte zusammen mit dem Bürgermeister Martin Schäfer die Tour eröffnen.

Maisach/Landkreis – Gerade zeigt sich wieder, dass Extremwetterereignisse in den letzten Jahrzehnten immer mehr zunehmen. Starkregen trifft uns öfter und richtet Schäden in Millionenhöhe an.

Maisach – Die Blaskapelle Maisach machte sich mit dem Pfarrverband Maisacher Land im Mai auf den Weg zu Fuß nach Andechs. Nach rund 38 Kilometer Fußweg erreichten die insgesamt über 60 Wallfahrer den „heiligen Berg“ und nahmen an einer von der Blaskapelle gestalteten Messe teil.

Kottgeisering/Maisach – Trauer in Kottgeisering: Alle fünf Jungstörche (die Anzahl war eine freudige Sensation) auf dem Gemeindedach haben die Starkregentage bedauerlicherweise nicht überlebt.

Landkreis Fürstenfeldbruck - Seit der Nacht von Freitag auf Samstag haben heftige Niederschläge in Teilen des Landkreises für Überflutungen und vollgelaufene Keller gesorgt. Vor allem Bereiche an Fließgewässern waren stark betroffen und haben die Einsatzkräfte in Atem gehalten.