Ende des Monats, exakt am Samstag, 30. April, um 10 Uhr startet im Freibad die Badesaison 2022 für alle Bade- und Sonnenhungrigen.
Ende des Monats, exakt am Samstag, 30. April, um 10 Uhr startet im Freibad die Badesaison 2022 für alle Bade- und Sonnenhungrigen.
Landratsamt Fürstenfeldbruck

Mammendorf – Ende des Monats, exakt am Samstag, 30. April, um 10 Uhr startet im Freibad die Badesaison 2022 für alle Bade- und Sonnenhungrigen. Die Mitarbeiter haben das schöne Wetter im April genutzt, um die Anlage wieder in ihrer vollen Schönheit den Gästen präsentieren zu können. Saisonkarten können im Vorfeld bis 29. April, jeweils von 14 bis 18 Uhr, an der Freibadkasse gekauft werden.

Nach Beginn der Saison können Saisonkarten nach Kassenschluss täglich von 19 bis 20 Uhr bzw. bei früherer Schließung von 17 bis 18 Uhr beantragt und erworben werden. Während des regulären Kassenbetriebes werden keine Anträge angenommen bzw. bearbeitet. Dies dient dem Gesundheitsschutz der Gäste und auch des Personals, da eine Schlangenbildung an der Kasse vermieden werden soll. Corona-bedingte Einschränkungen gibt es seit Anfang des Monats in Bädern keine mehr. Allerdings besteht die Empfehlung, die bewährten Hygienekonzepte weiterhin anzuwenden. Die Gäste werden gebeten, insbesondere die Abstandsregeln einzuhalten.

Alle Badefans können sich in den Sport- und Mehrzweckbecken tummeln. Für die kleinen Wasserratten gibt es ein Kinderparadies und noch einige weitere Attraktionen. Die große Wasserrutsche ist derzeit allerdings noch nicht nutzbar und steht den Gästen voraussichtlich ab Mitte Mai zur Verfügung. Die Öffnungszeiten der letzten Jahre wurden beibehalten: im Mai ist das Bad täglich von 10 bis 20 Uhr, in den Monaten Juni, Juli und August täglich von 9 bis 20 Uhr und im September täglich von 10 bis 19 Uhr geöffnet. Bei schlechter Witterung ist im Einzelfall eine frühere Badschließung oder Schließung des hinteren Freibadteiles mit großer Wasserrutsche und Badeseebereich möglich. Informationen hierzu finden sich auf der Homepage www.fzp-mammendorf.de.

Für alle Gäste, die das Bad mit ihrem E-Bike besuchen, ist mit Sicherheit interessant zu wissen, dass sich in der Gemeinschaftsumkleide eine E-Bike-Ladestation befindet; der Schlüssel kann gegen Pfand an der Kasse ausgeliehen werden. Das Freibad ist im Übrigen Akzeptanzpartner der Bayerischen Ehrenamtskarte und bietet für die Inhaber dieser Karte einen vergünstigen Eintritt an. Der Kiosk „Seeblick" wird weiterhin von der Familie Schwartzer aus München betrieben.         red

Kategorie

Das könnte Sie auch interessieren

Germering - Bereits seit Anfang Oktober steht die Germeringer Tafel unter neuer Leitung. Mit Reinhard Wilhelm (Foto l.) und Wolfgang Winter (Foto r.) hat sich ein tatkräftiges Team gefunden, das in Zukunft die vielfältigen Aufgabenbereiche der Tafel betreuen wird.

Fürstenfeldbruck – Nicht nur die Corona-Pandemie mit ihren Lockdowns hat die Bäcker im Landkreis vor große Probleme gestellt, erklärte Obermeister Werner Nau von der Brucker Bäckerinnung bei der Herbstversammlung im Hotel Post.

Gilching – Steht im Gilchinger Gemeinderat das Thema „Glatze“ auf der Tagesordnung, drängt sich längst kein Publikum mehr auf den Zuschauerplätzen. Zu oft schon wurden positive Signale gesetzt, passiert ist bisher nichts. Nun soll die einst preisgekrönte Planung neu aufgerollt werden.

Fürstenfeldbruck - Unter der Anwesenheit von zahlreicher Politik-Prominenz nominierten die Freien Wähler letzte Woche die Kandidaten für den Stimmkreis Landkreis Landsberg / Fürstenfeldbruck-West im Brauereigasthof in Igling-Holzhausen.

Althegnenberg/Hattenhofen/Mammendorf - Am 11. Dezember 2022 ist Fahrplanwechsel. Nachfolgend informiert der "Verkehrsausschuss der Gemeinden im nordwestlichen Landkreis Fürstenfeldbruck" über die anstehenden Änderungen.

Gilching – Die Tage des Bauernbäck im Gilchinger Altdorf sind gezählt. Der ehemalige landwirtschaftlich geprägte Hof soll abgerissen und durch einen Neubau mit Wohnungen und Café ersetzt werden. Der Bauausschuss stimmte der Bau-Voranfrage zu. Das letzte Wort hat der Denkmalschutz.

Germering - In der Germeringer Sammelstelle von „Weihnachten im Schuhkarton“ wurden dieses Jahr 339 gefüllte Schuhkartons für bedürftige Kinder abgegeben. Außerdem wurden 813 Euro gespendet, mit denen die Transport- und Logistikkosten gedeckt werden. Mittlerweile betreibt die Freie evangelische Gemeinde das zehnte Jahr in Folge eine Sammelstelle.

Germering - In der Germeringer Sammelstelle von „Weihnachten im Schuhkarton“ wurden dieses Jahr 339 gefüllte Schuhkartons für bedürftige Kinder abgegeben. Außerdem wurden 813 Euro gespendet, mit denen die Transport- und Logistikkosten gedeckt werden. Mittlerweile betreibt die Freie evangelische Gemeinde das zehnte Jahr in Folge eine Sammelstelle.