Das Projekt „well-done – Gute Beispiele zum klimaangepassten Bauen“ hat 19 Gebäude in Deutschland ausgewählt, die besonders klimafreundlich sind.
Das Projekt „well-done – Gute Beispiele zum klimaangepassten Bauen“ hat 19 Gebäude in Deutschland ausgewählt, die besonders klimafreundlich sind.
Gemeinde Gilching

Gilching - Das Projekt „well-done – Gute Beispiele zum klimaangepassten Bauen“ hat 19 Gebäude in Deutschland ausgewählt, die besonders klimafreundlich sind. Eines dieser Gebäude ist das Kinderhaus Argelsried in Gilching. Das Projekt wurde vom Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) zusammen mit der ecolo – Agentur für Ökologie und Kommunikation durchgeführt. Es soll private und öffentliche Bauherren dazu motivieren, mehr Klimaanpassungsmaßnahmen umzusetzen. Ziel des Projekts ist es, erfolgreiche Beispiele zu zeigen, die bereits heute Klimafolgenanpassung im Gebäudebereich berücksichtigen. Diese Beispiele sollen als Vorbilder dienen.

Die Anpassung an den Klimawandel ist neben dem Klimaschutz wichtig im Bauwesen. Es geht darum, Menschen und Gebäude vor Naturgefahren wie Starkregen, Hochwasser oder Hitze zu schützen. Dies betrifft nicht nur einzelne Gebäude, sondern auch die umliegenden Außenbereiche. Obwohl es Unsicherheiten bei den baulichen Maßnahmen und deren Kosten gibt, existieren bereits viele gute Beispiele. Diese zeigen, dass Kommunen und öffentliche Bauträger erfolgreich Klimaanpassungsmaßnahmen umsetzen können.

Die meisten dieser Maßnahmen bringen zusätzliche Vorteile mit sich. Zum Beispiel spart eine gute Hitzevorsorge Kühlenergie und Betriebskosten. Dezentrales Regenwassermanagement reduziert das Überflutungsrisiko und die Abwassergebühren. Begrünungsmaßnahmen verbessern das Mikroklima und bieten Lebensraum für Tiere.

Alle Projektdetails und Steckbriefe zu den ausgewählten Gebäuden können auf der Webseite des BBSR eingesehen und heruntergeladen werden: unter https://www.bbsr.bund.de/BBSR/DE/forschung/programme/zb/Auftragsforschung/jahr/2023/klibau-gute-beispiele/01-start.html. 

Kategorie

Das könnte Sie auch interessieren

Fürstenfeldbruck – Schweißtreibend sind gerade wieder die Vorarbeiten am Alten Schlachthof auf der Lände für das diesjährige Open Air Konzert des Jugendkulturvereins SUBKULTUR.

Fürstenfeldbruck - Die CSU-Delegierten im Bundeswahlkreis Dachau und Fürstenfeldbruck haben die Bundestagsabgeordnete Katrin Staffler heute erneut als Direktkandidatin für die Bundestagswahl im September 2025 nominiert. In der Versammlung wurde sie mit 97,8 Prozent der Stimmen ohne Gegenkandidaten gewählt.

Gilching  - Die Aufregung war groß. Mitten am Gilchinger Marktplatz landete am Mittwoch die Rakete "Spacebuzz One" der Deutschen Raumfahrt-Agentur im DLR. Zwar liegend auf einem Schwerlasttransporter, doch nicht weniger interessant.

Gilching – Absolut einig waren sich die Delegierten als CSU-Abordnungen der Landkreise Starnberg und Landsberg sowie der Stadt Germering  bei der Wahl ihres CSU-Direkt-Kandidaten für die Bundestags-Wahl 2025.

Gilching – Die Gratulanten standen Schlange. Zwar war es lediglich ein zwanzigster Geburtstag, doch den feierte eine Schule, für deren Überleben in der Vergangenheit nicht nur viele Eltern und Lehrer sondern auch Politiker gekämpft hatten.

Landkreis - Die Gemeinde Egenhofen und der Landkreis Fürstenfeldbruck beabsichtigen den Neubau eines Geh- und Radweges entlang der Kreisstraße FFB 2 zwischen Unterschweinbach und Oberwei-kertshofen. Gleichzeitig erfolgt eine Fahrbahnverbreiterung in den Kurvenbereichen der Kreisstraße FFB 2. Die umfangreichen Bauarbeiten haben nun begonnen.

Fürstenfeldbruck – Der BRK-Kreisverband Fürstenfeldbruck hat insgesamt 1200 Ehrenamtliche, die im Rettungsdienst, im Katastrophenschutz, in den Gemeinschaften Wohlfahrt und Soziales, bei der Wasserwacht, den Bereitschaften und im Jugendrotkreuz unentgeltlich Hilfe leisten und sich für andere einsetzen.

Germering - Am 26. Juli beginnen in Paris die Olympischen Spiele. Dieses einmalige Ereignis darf auch im Französischunterricht des Carl-Spitzweg-Gymnasiums nicht fehlen. Aus diesem Grund organisierte das P-Seminar Französisch unter Leitung von Johannes Truckenmüller eine Mini-Olympiade für die 7. Klassen. Diese fand am 11.