Oberbürgermeister Erich Raff auf dem Fahrrad.
Nachdem landkreisweit der ursprünglich geplante Stadtradeln-Zeitraum im Mai aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt wurde, steht jetzt ein neuer fest: In den drei Wochen vom 13. September bis 3. Oktober sollen nun wieder so viele Kilometer wie möglich zum S
Stadt Fürstenfeldbruck

Fürstenfeldbruck - Nachdem landkreisweit der ursprünglich geplante Stadtradeln-Zeitraum im Mai aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt wurde, steht jetzt ein neuer fest: In den drei Wochen vom 13. September bis 3. Oktober sollen nun wieder so viele Kilometer wie möglich zum Schutz des Klimas geradelt werden. Insbesondere zu Corona-Zeiten ist das Fahrrad das Verkehrsmittel der Wahl: Es fördert nicht nur wie sonst auch die Gesundheit von Körper und Geist, sondern es kann gleichzeitig der Mindestabstand zu anderen problemlos eingehalten werden.

 

Registrierung bereits möglich

Die Stadt Fürstenfeldbruck ruft alle Brucker Radelfreunde auf, beim Stadtradeln mitzumachen. Im vergangenen Jahr sind bei dieser Klima-Bündnis-Aktion über 165.000 Kilometer für die Stadt zusammengekommen. Die Registrierung unter www.stadtradeln.de/fuerstenfeldbruck ist bereits möglich. Nutzerdaten vom vergangenen Jahr können wiederverwendet werden. Es können wie immer eigene Teams gegründet werden, die aus mindestens zwei Personen bestehen müssen, oder man schließt sich einem bestehenden Team an. Findet man kein passendes, ist man automatisch im Offenen Team der Stadt Fürstenfeldbruck.

Mitmachen können alle Brucker Bürgerinnen und Bürger sowie Personen, die in Bruck arbeiten, einem Verein angehören oder eine Schule besuchen. Ganz besonders sind auch alle Vertreter des neu gewählten Stadtrats aufgerufen, für ihre schöne Stadt in die Pedale zu treten, mit gutem Beispiel voranzugehen und mit den anderen Kommunalpolitikern um die Wette zu radeln.

 

Auftakttour am 13. September

Die Stadt Fürstenfeldbruck führt in Zusammenarbeit mit dem ADFC FFB ihre Brucker Auftakttour am 13. September ab 10 Uhr zum Mammendorfer See durch. Hierzu sind in diesem Jahr vor allem radelbegeisterte Familien eingeladen. Aber natürlich sind auch alle anderen Radelfans herzlich willkommen. Nachdem Oberbürgermeister Erich Raff die Auftakttour am Niederbronnerplatz offiziell eröffnet hat, wird gut begleitet und geführt vom ADFC FFB in ruhigem Tempo vorwiegend über Wald- und Wiesenwege zum Mammendorfer See geradelt, um dort gemütlich zu picknicken. Jeder bringt seine Sachen (Decke, Essen, Trinken) selber mit. Mindestabstände können somit gewahrt werden. Der ADFC hat für die Hin- und Rückfahrt zwei verschiedene Routen geplant, die jeweils rund zehn Kilometer lang sind. Die Tour wird insgesamt rund zweieinhalb bis drei Stunden dauern, je nachdem wie lang die Pause ist und wie alt die jüngsten Radler sind. Die radelnden Kinder sollten sicher auf Wald- und Wiesenwegen fahren können. Die Teilnahme erfolgt auf eigenes Risiko.

Für Fragen steht die Radverkehrsbeauftragte der Stadt, Claudia Gessner, E-Mai: claudia.gessner@fuerstenfeldbruck.de, Tel. 08141 2814116, zur Verfügung.

Kategorie

Das könnte Sie auch interessieren

Germering - Schöner Abschied, geglückter Einstieg. Fast 19 Jahre leitete Medea Schmitt die Stadthalle Germering. Ihre Nachfolgerin ist Kathrin Jacobs. Die 46-jährige Rheinländerin war zuvor erfolgreich als Kulturamtsleiterin in Neuburg an der Donau und zuletzt als Kulturamtsleiterin in der Stadt Würzburg tätig.

Gilching - Die Volkshochschule Gilching veranstaltet am Samstag, den 11. Februar ab 14 Uhr einen Tag der offenen Tür unter dem Motto „Tag der Kultur(en)“, mit dem sie ihr neues Frühjahrs-Sommerprogramm vorstellt und ein vielfältiges Programm für alle Interessierte zusammengestellt hat.

Fürstenfeldbruck - Die Stadt Fürstenfeldbruck hat ein flächendeckendes Sirenenwarnsystem mit insgesamt neun Sirenen im Stadtgebiet eingerichtet. Dieses wird am Freitag, 3. Februar, im Beisein von Staatsminister Joachim Herrmann in Betrieb genommen.

Fürstenfeldbruck – Es ist das teuerste Bauprojekt der Stadt seit Jahrzehnten: Auf einem rund 1,9 Hektar großen Areal an der Cerveteristraße am westlichen Stadtrand entsteht eine neue vierzügige Grundschule. Inzwischen ist der Rohbau fertig und das Gebäude von oben dicht. Die Inbetriebnahme ist zum Beginn des Schuljahres 2023/24 geplant.

Fürstenfeldbruck – Mit dem Spatenstich Mitte Januar zum ersten Bauprojekt „Friedrich Ebert 17“ erfolgt nun der Baubeginn für zwei Mietwohngebäude der Wohnungsbaugesellschaft im Landkreis Fürstenfeldbruck.

Landkreis Starnberg - Zwei Jahre Lightversion wegen Corona, 2022 Neustart mit Veränderungen. Doch wie kommt das größte Breitensportevent bei den Teilnehmerinnen und Teilnehmern an und was sagen sie zu den Änderungen? Die Ergebnisse waren insgesamt äußerst positiv.

Fürstenfeldbruck - Landrat Thomas Karmasin informierte jetzt bei einem Pressegespräch über den Stand der Projekte des Landkreises Fürstenfeldbruck im Rahmen der Initiative „1000 Schulen für unsere Welt“.

Puchheim - Für die Puchheimer Bürgerstuben wurde mit der BL Gastro GmbH ein neuer Pächter gefunden. Alexander Leicht und Benedikt Bräuninger unterzeichneten am 11. Januar 2023 den Pachtvertrag mit der Stadt Puchheim. Die offizielle Eröffnung ist nach Renovierungs- und kleineren Umbaumaßnahmen zum 1. April 2023 geplant.