Die Stiftung Kinderhilfe wird ab sofort von einem dreiköpfigen Vorstandsgremium geführt. Nach dem Ausscheiden des langjährigen Vorstands Jost Brockmann ist der Übergang lückenlos erfolgt. Seit 1. August leiten Margit Gottschalk, Alexander Huber und Beatrix Mülling-Urban die Geschicke der Kinderhilfe.
Die Stiftung Kinderhilfe wird ab sofort von einem dreiköpfigen Vorstandsgremium geführt.
Stiftung Kinderhilfe

Fürstenfeldbruck – Die Stiftung Kinderhilfe wird ab sofort von einem dreiköpfigen Vorstandsgremium geführt. Nach dem Ausscheiden des langjährigen Vorstands Jost Brockmann ist der Übergang lückenlos erfolgt. Seit 1. August leiten Margit Gottschalk, Alexander Huber und Beatrix Mülling-Urban die Geschicke der Kinderhilfe. Gottschalk kommt neu in den Vorstand. Sie wird Sprecherin des Vorstandes. Huber war nach seiner langjährigen Tätigkeit als Leiter und Geschäftsführer der Wohnen mit Perspektive gGmbH bereits vor einem Jahr in den Vorstand berufen worden. Er wird stellvertretender Sprecher des Vorstands. Mülling-Urban ist bereits seit 17 Jahren im Vorstand tätig.

Alle drei Vorsitzenden besitzen langjährige Berufserfahrung in der Behindertenhilfe und haben es sich zum Ziel gesetzt, die vielfältigen und hochwertigen Angebote der Stiftung Kinderhilfe für den Landkreis weiterzuführen und weiterzuentwickeln. Die Stiftung Kinderhilfe fördert und betreut nicht nur Kinder und Jugendliche mit und ohne Behinderung, sie bietet auch vielfältige Wohnformen für Erwachsene mit geistiger Behinderung an. „Bei dieser Vielzahl von Einrichtungen bieten sich natürlich auch immer interessante Arbeitsmöglichkeiten – sowohl für Berufsanfänger als auch für erfahrene Fachkräfte. Gerade die Arbeit im integrativen oder heilpädagogischen Bereich bietet aufgrund der kleinen Gruppen für viele Beschäftigte eine interessante berufliche und persönliche Weiterentwicklung“, betont Margit Gottschalk.

Mülling-Urban führt aus, dass „die Arbeit mit unseren Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen einem das gute Gefühl gibt, etwas Sinnvolles zu tun und viel Freude macht. Das wird in der gesellschaftlichen Diskussion über die soziale Arbeit oft vergessen.“

Die Stiftung Kinderhilfe setzt sich sehr für gute Arbeitsbedingungen ein und hat z.B. die Großraumzulage für alle Beschäftigten umgesetzt. „Wir investieren auch in Ausbildung, daher sind uns Praktikanten und auch Hilfskräfte sehr willkommen. Man kann sich über unsere Arbeit und alle Stellenabgebnote auf unserer Homepage umfassend informieren“, ergänzt Alexander Huber. Das Führungstrio sieht den kommenden Aufgaben mit Tatkraft und Freude entgegen. Die Kinderhilfe wird weiter ein verlässlicher Ansprechpartner für Eltern, Beschäftigte und Kostenträger sein.   red

Kategorie

Das könnte Sie auch interessieren

Gilching - Die Volkshochschule Gilching veranstaltet am Samstag, den 11. Februar ab 14 Uhr einen Tag der offenen Tür unter dem Motto „Tag der Kultur(en)“, mit dem sie ihr neues Frühjahrs-Sommerprogramm vorstellt und ein vielfältiges Programm für alle Interessierte zusammengestellt hat.

Fürstenfeldbruck - Die Stadt Fürstenfeldbruck hat ein flächendeckendes Sirenenwarnsystem mit insgesamt neun Sirenen im Stadtgebiet eingerichtet. Dieses wird am Freitag, 3. Februar, im Beisein von Staatsminister Joachim Herrmann in Betrieb genommen.

Fürstenfeldbruck – Es ist das teuerste Bauprojekt der Stadt seit Jahrzehnten: Auf einem rund 1,9 Hektar großen Areal an der Cerveteristraße am westlichen Stadtrand entsteht eine neue vierzügige Grundschule. Inzwischen ist der Rohbau fertig und das Gebäude von oben dicht. Die Inbetriebnahme ist zum Beginn des Schuljahres 2023/24 geplant.

Fürstenfeldbruck – Mit dem Spatenstich Mitte Januar zum ersten Bauprojekt „Friedrich Ebert 17“ erfolgt nun der Baubeginn für zwei Mietwohngebäude der Wohnungsbaugesellschaft im Landkreis Fürstenfeldbruck.

Landkreis Starnberg - Zwei Jahre Lightversion wegen Corona, 2022 Neustart mit Veränderungen. Doch wie kommt das größte Breitensportevent bei den Teilnehmerinnen und Teilnehmern an und was sagen sie zu den Änderungen? Die Ergebnisse waren insgesamt äußerst positiv.

Fürstenfeldbruck - Landrat Thomas Karmasin informierte jetzt bei einem Pressegespräch über den Stand der Projekte des Landkreises Fürstenfeldbruck im Rahmen der Initiative „1000 Schulen für unsere Welt“.

Puchheim - Für die Puchheimer Bürgerstuben wurde mit der BL Gastro GmbH ein neuer Pächter gefunden. Alexander Leicht und Benedikt Bräuninger unterzeichneten am 11. Januar 2023 den Pachtvertrag mit der Stadt Puchheim. Die offizielle Eröffnung ist nach Renovierungs- und kleineren Umbaumaßnahmen zum 1. April 2023 geplant.

Gilching – Gilchinger Eltern, die auf einen Betreuungsplatz angewiesen sind, droht Ungemach. Beziehungsweise eine deutliche Erhöhung der Beiträge.