– Die Luft im gut gefüllten Rathaussaal knisterte am vergangenen Sonntag förmlich vor Spannung, und die sechs OB-Kandidaten Markus Droth (Freie Wähler), Christian Götz (BBV), Philipp Heimerl (SPD), Joe Kellerer (Die PARTEI), Andreas Lohde (CSU) und Dr.-Ing. Alexa Zierl (ÖDP) erwarteten vor Ort das Ergebnis. Es geht um nichts Geringeres als darum, wer in den kommenden Jahren das Zepter in der Stadt in Händen hält.
Einer von Beiden wird am 19. März Bürgermeister von Fürstenfeldbruck - links im Bild Andreas Lohde, rechts Christian Götz
Amper-Kurier

Fürstenfeldbruck – Die Luft im gut gefüllten Rathaussaal knisterte am vergangenen Sonntag förmlich vor Spannung, und die sechs OB-Kandidaten Markus Droth (Freie Wähler), Christian Götz (BBV), Philipp Heimerl (SPD), Joe Kellerer (Die PARTEI), Andreas Lohde (CSU) und Dr.-Ing. Alexa Zierl (ÖDP) erwarteten vor Ort das Ergebnis. Es geht um nichts Geringeres als darum, wer in den kommenden Jahren das Zepter in der Stadt in Händen hält. Am Sonntag in einer Woche, dem 19. März, wird es nun zu einer Stichwahl zwischen Götz (re.) und Lohde (li.) kommen.

Als am 5. März kurz nach 18 Uhr der erste ausgezählte Wahlkreis auf der Leinwand erschien, hatte die CSU 50 % der Stimmen erhalten, die ÖDP gar keine – dieser Wahlkreis, Aich, gilt allerdings als CSU-Hochburg. Doch dann wendete sich das Blatt zu einem spannenden Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen BBV und CSU sowie auch zwischen ÖDP und Die PARTEI (im 5 %-Bereich). Gegen 19.15 Uhr lag dann das sensationelle Gesamtergebnis der 32 Brucker Wahlkreise vor – Götz/BBV: 33,78 % (3.962 Stimmen), Lohde/CSU: 33,29 % (3.905), Droth/FW: 13,36 % (1.567), Heimerl/SPD: 8,3 % (974), Dr.-Ing. Zierl/ÖDP: 5,77 % (677), gefolgt von Kellerer/Die PARTEI: 5,49 % (644).

Mehr erwartet hatten sich vor allem die OB-Kandidaten Droth und Heimerl, Shooting-Star Joe Kellerer war mit seinem Wahlergebnis hingegen mehr als zufrieden. Der 33-jährige Bio-Landwirt aus Lindach ist der einzige, der (noch) kein Stadtratsmitglied ist; er hatte zuvor versprochen, für jede erhaltene Stimme einen Baum zu pflanzen. Das sind nun 644 an der Zahl. Die Wahlbeteiligung von 43,06 % wurde allgemein als enttäuschend gering empfunden. Dies brachte der noch amtierende OB Erich Raff mit den Worten: „mehr als schwach; darauf kann sich jeder einen Reim machen“ zum Ausdruck.

Am kommenden Donnerstag, 9. März, hat das Fürstenfeldbrucker Tagblatt eine Podiumsdiskussion um 19 Uhr im Veranstaltungsforum geplant (ohne Voranmeldung), in der Christian Götz und Andreas Lohde ihre Positionen nochmals vertreten können. red

Kategorie

Das könnte Sie auch interessieren

Gilching  - Die Aufregung war groß. Mitten am Gilchinger Marktplatz landete am Mittwoch die Rakete "Spacebuzz One" der Deutschen Raumfahrt-Agentur im DLR. Zwar liegend auf einem Schwerlasttransporter, doch nicht weniger interessant.

Gilching – Absolut einig waren sich die Delegierten als CSU-Abordnungen der Landkreise Starnberg und Landsberg sowie der Stadt Germering  bei der Wahl ihres CSU-Direkt-Kandidaten für die Bundestags-Wahl 2025.

Gilching – Die Gratulanten standen Schlange. Zwar war es lediglich ein zwanzigster Geburtstag, doch den feierte eine Schule, für deren Überleben in der Vergangenheit nicht nur viele Eltern und Lehrer sondern auch Politiker gekämpft hatten.

Landkreis - Die Gemeinde Egenhofen und der Landkreis Fürstenfeldbruck beabsichtigen den Neubau eines Geh- und Radweges entlang der Kreisstraße FFB 2 zwischen Unterschweinbach und Oberwei-kertshofen. Gleichzeitig erfolgt eine Fahrbahnverbreiterung in den Kurvenbereichen der Kreisstraße FFB 2. Die umfangreichen Bauarbeiten haben nun begonnen.

Fürstenfeldbruck – Der BRK-Kreisverband Fürstenfeldbruck hat insgesamt 1200 Ehrenamtliche, die im Rettungsdienst, im Katastrophenschutz, in den Gemeinschaften Wohlfahrt und Soziales, bei der Wasserwacht, den Bereitschaften und im Jugendrotkreuz unentgeltlich Hilfe leisten und sich für andere einsetzen.

Germering - Am 26. Juli beginnen in Paris die Olympischen Spiele. Dieses einmalige Ereignis darf auch im Französischunterricht des Carl-Spitzweg-Gymnasiums nicht fehlen. Aus diesem Grund organisierte das P-Seminar Französisch unter Leitung von Johannes Truckenmüller eine Mini-Olympiade für die 7. Klassen. Diese fand am 11.

Gilching - Nach dem erfolgreichen Start der Fahrgastinformations-Anzeiger an den Bahnhöfen Gilching-Argelsried und Neugilching erweitert die Gemeinde Gilching nun ihr dynamisches Fahrgastinformationssystem (DFI).

Maisach – „Störche gelten als Glücksbringer. Die Maisacher Brauereistörche auf dem alten Kamin hatten dieses Jahr selbst eine gehörige Portion davon. Ein Jungtier hat die widrigen Wetterverhältnisse, denen fast alle anderen Storchenjungen im Landkreis zum Opfer fielen, überlebt.