Zu einem durchaus nicht alltäglichen und ganz anderen Einsatz wegen  Bettlern, die mit einem Auto aufgetreten sind,  wurden gestern Abend mehrere Streifen der PI Germering gerufen.
Zu einem durchaus nicht alltäglichen und ganz anderen Einsatz wegen Bettlern, die mit einem Auto aufgetreten sind, wurden gestern Abend mehrere Streifen der PI Germering gerufen.
Amper-Kurier

Eichenau - Normalerweise kennt man das Auftreten von Bettlern in Geschäftsstraßen von Innenstädten in der Form, dass die Bettler in der Regel am Boden sitzend oder vor Geschäften stehend „still bettelnd“ auftreten.  Zu einem durchaus nicht alltäglichen und ganz anderen Einsatz wegen  Bettlern, die mit einem Auto aufgetreten sind,  wurden gestern Abend mehrere Streifen der PI Germering gerufen. Eine 22-jährige Autofahrerin aus Olching teilte zunächst gegen 21.00 Uhr bei der Germeringer Wache mit, dass auf der Roggensteiner Allee kurz vor der Auffahrt zur B2, ein grüner Volvo mit ausländischem Kennzeichen am Straßenrand parkt und dessen Insassen, zwei arabisch aussehende Männer mitten auf der Straße stehen und vorbeifahrende Autos anhalten. Die Männer geben dabei an, dass sie kein Benzin mehr hätten und unbedingt Geld benötigen würden, um eine schwangere Frau, die angeblich im Auto sitzen würde, ins Krankenhaus fahren zu können.

Während die Autofahrerin mit der PI Germering telefonierte, fuhr sie nochmal zurück, um das Kennzeichen des grünen Volvos ablesen zu können.  Dabei wurde sie von einem der beiden Männern erneut angehalten und angebettelt. Als sie daraufhin weiterfährt ohne auf den Bettler zu reagieren, schlägt dieser für den Kollegen am Telefon hörbar mit der Faust gegen die Seitenscheibe. Die junge Frau setzte daraufhin ihre Fahrt fort ohne stehenzubleiben. Kurze Zeit später konnte sie nach Begutachtung ihrer Seitenscheibe feststellen, dass diese durch den Faustschlag nicht beschädigt wurde.  Eine sofort eingeleitete Fahndung mehrerer Streifen aus Germering und umliegender Dienststellen nach dem grünen Volvo mit polnischem Kennzeichen verlief in der Folge leider negativ, so dass die beiden Männer nicht überprüft werden konnten.   Interessanterweise fiel der besagte grüne Volvo mit polnischen Kennzeichen bereits drei Mal an verschiedenen Örtlichkeiten innerhalb der letzten fünf Tage in Oberbayern und in der Oberpfalz polizeilich auf.  Teilweise waren die Insassen des Volvos, zwei rumänische Staatsangehörige mit der gestern praktizierten Masche anderswo schon erfolgreich und konnten Geld von den angehaltenen Autofahrern erbetteln.

Andreas Ruc, PI Germering

Kategorie

Das könnte Sie auch interessieren

Olching/Gernlinden - Am 7. Juli kam es gegen 17.55 Uhr auf der St 2345 zu einem schweren Verkehrsunfall. Eine 20-Jährige aus dem Landkreis Landsberg wollte aus Richtung Gernlinden kommend nach links auf die B471 einfahren und übersah ein entgegenkommendes Motorrad.

Germering - Die Serie von gestürzten Fahrradfahrern setzt sich auch im heutigen Pressebericht fort.

Germering - Nachdem die Germeringer Polizei erst am vergangenen Freitag von einem schweren Fahrradunfall in Alling berichtete, als ein Rennradfahrer aufgrund zu hoher Geschwindigkeit mit einem vorfahrtsberechtigten Autofahrer kollidierte, enthält der heutige Bericht schon wieder einen Unfall mit einem gestürzten Fahrradfahrer.

Alling – Donnerstagabend gegen 17 Uhr übersah ein 48-jähriger Puchheimer mit seinem Rennrad einen vorfahrtsberechtigten PKW-Fahrer, der von Gut Hoflach Richtung Alling unterwegs war. Der Radler kam mit überhöhter Geschwindigkeit aus Richtung Fürstenfeldbruck. Beim Sturz zog er sich starke Prellungen zu.

Germering - Ein äußerst dreister und niederträchtiger Täter hat am gestrigen Mittwoch einer 87-jährigen Rentnerin in der Rosenstraße aus deren Wohnung 2.700€ Bargeld gestohlen. Das Besondere an dem Fall ist, dass die für ihr Alter noch sehr rüstige Rentnerin, die ansonsten ihr Leben ohne fremde Unterstützung bsp.

Gilching - Das Gewitter, welches gestern am frühen Abend über den Landkreis Starnberg fegte, ging nach dem jetzigen Stand relativ glimpflich aus, was die angerichteten Schäden insgesamt anbelangt.  Mit einer Ausnahme, denn ein 52-jähriger Gilchinger war augenscheinich mit seinem Porsche Targa zur falschen Zeit am falschen Ort.

Fürstenfeldbruck  - Montagnacht kam es zu einer gefährlichen Körperverletzung am S-Bahnhaltepunkt Buchenau. Drei Tatverdächtige konnten unerkannt flüchten. Die Bundespolizei sucht nach Zeugen. Gegen 23:30 Uhr, schlugen nach derzeitigem Ermittlungsstand drei bisher unbekannte Tatverdächtige auf einen 21-jährigen Deutschen am Bahnsteig des Haltepunktes Buchenau  ein.

Kottgeisering - In Kottgeisering stehen an verschiedenen Stellen Kinderfiguren am Straßenrand und sollen Autofahrer auf die zulässige Geschwindigkeit aufmerksam machen. Ein bislang unbekannter Täter hat nun sieben dieser Kinderfiguren beschädigt und jeweils die Köpfe abgeschlagen. Die Tat ereignete sich am Sonntag, den 21.Juni im Laufe des Vormittags.