Bei den oberbayerischen Blockmehrkampfmeisterschaften in Pfaffenhofen am vergangenen Wochenende waren die Emmeringer Leichtathleten wieder weit vorne mit dabei.
Bei den oberbayerischen Blockmehrkampfmeisterschaften in Pfaffenhofen am vergangenen Wochenende waren die Emmeringer Leichtathleten wieder weit vorne mit dabei.
TV Emmering

Emmering - Bei den oberbayerischen Blockmehrkampfmeisterschaften in Pfaffenhofen am vergangenen Wochenende waren die Emmeringer Leichtathleten wieder weit vorne mit dabei. Mit zwei Gold, einer Silber, einem sechsten und einem achten Platz mussten sich die Athleten nicht vor den anderen Großvereinen verstecken. Am erfolgreichsten war wieder einmal Magdalena David im Block Wurf bei der W12: Mit 10,41 über 75m, 9,82 über 60m Hürden, 10,04 im Kugel, 20,19 im Diskus und 4,23 im Weit stellte sie mit 2394 Punkten nicht nur einen neuen oberbayerischen Rekord auf, sondern verbesserte ihre schon bestehenden Bezirksrekorde über Hürden und Kugel noch einmal deutlich. Magdalena Burgmair schaffte im gleichen Block mit einer neuen Bestleistung von 1755 Punkten Platz 6.

Lilli Mahner, die dieses Jahr noch für Peißenberg startet, aber seit dem Sommer zweimal wöchentlich die lange Fahrtstrecke von Schongau nach Emmering auf sich nimmt und ab kommenden Jahr für den TV Emmering startet, verteidigte ihren oberbayerischen Titel im Block Lauf mit 2412 Punkten bei den W13: Sie schaffte 10,84 über 75m, 10,50 über die Hürden, 4,44 im Weit, 41,00 im Ballwurf und starke 2:36,92 über die 800m. Im stark besetzten Block Sprint/Sprung belegte Anna Ostermeier in der W12 mit 1766 Punkten Platz 15 und Lilith Heilmann in der W13 mit 1890 Punkten Platz 23 und stellten eine neue persönliche Bestleistung auf.

Die Jungs taten es den Mädels gleich: Mit einem fast perfekten Mehrkampf im Sprint/Sprung bei der M12 erreichte Sebastian Bachl mit 10,74 über 75m, 11,08 über die Hürden, 4,37 im Weit, 1,28 im Hoch und 21,97 im Speer auf einen hervorragenden 2. Platz mit 2061 Punkten. Knapp dahinter folgte auf Platz 6 Mario Mönninger mit 2002 Punkten, auf Platz 16 Joona Rombold mit 1698 Punkten und Maurice Harz mit 1457 Punkten. Leon Euler komplettierte die 12jährigen im Block Lauf mit einer Leistung von 1423 Punkten. Bei der M13 erreichte Korbinian Aumüller im Block Sprint/Sprung den 8. Platz mit 2198 Punkten. Herausragend war dabei seine Siegerzeit mit 9,67 über die Hürden. Als Mannschaft erreichten die Jungs einen achtenswerten 5. Platz.

Kategorie

Das könnte Sie auch interessieren

Gröbenzell - Seit 2020 ist der Gröbenzeller Fairtrade Ball - in einer leicht an die Vereinsfarben angepassten Farbvariante - offizieller Spielball beim FC Grün-Weiß Gröbenzell. Jetzt ist mit vielen Spielern und Spielerinnen des FC Grün-Weiß hierzu ein Musikvideo veröffentlicht worden.

Fürstenfeldbruck – Können Papageien wählen? Sicherlich nicht, was Wahlen im politischen Sinn betrifft, aber sie können sich durchaus ungewollt einmischen! So geschehen bei der jüngsten Vollversammlung mit Neuwahlen und Kassenbericht beim Brucker Musik- und Kulturverein SUBKULTUR.

Jesenwang - Bürgermeister Erwin Fraunhofer eröffnete das Festjahr „1250 Jahre Jesenwang“ am Neujahrstag mit den KHV-Böllerschützen und Goißlern. Böllerschützenmeister und 2. Vorstand Helmut Tengg-Schlemmer wünschte der gesamten Gemeinde und allen Bürgern ein friedvolles und ereignisreiches Festjahr 2023.

Germering - Drei Niederlagen in Serie ist man bei den Wanderers mittlerweile nicht mehr gewohnt, daher kam das spielfreie letzte Wochenende genau zum richtigen Zeitpunkt. In den Trainingseinheiten hat man insbesondere die Partien gegen Haßfurt analysiert und aufgearbeitet.

Mammendorf - „Es waren eigentlich zwei Veranstaltungen am Samstag im Mammendorfer Bürgerhaus. Zuerst die Tradition, die Trachtler mit Volkstänzen, Schuhplattlern und dem Holzhacker, anschließend hervorragendes Kabarett von drei jungen Künstlern aus der Oberpfalz.

Olching - 2023 greift Martin Smolinski wieder in der Langbahnweltmeisterschaft an und will nach WM-Silber in der Saison 2019 und 2021 im kommenden Jahr wieder um den Weltmeistertitel auf der Langbahn mitfahren.

Olching - Beim Aufstieg in die erste polnische Liga war Martin Smolinski eine der tragenden Stützen für das Team des AC Landshut und auch zu Saisonbeginn konnte Smolinski noch für die Trans MF Landshut Devils an den Start gehen, doch dann folgte die Hüft-OP und die Devils mussten die Saison 2022 ohne ihren Kapitän bestreiten.


Fürstenfeldbruck - Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte starten die Fursty Razorbacks mit zwei Herren Teams in die neue Saison. Diese sollen in der 2. Bundesliga (GFL2) und in der Landesliga melden.