- Aufgrund der durch die geltenden Corona-Bestimmungen bedingten geringen Planungssicherheit für die kommenden Wochen haben Erster Bürgermeister Norbert Seidl und Volksfestreferent Thomas Hofschuster gemeinsam mit der Wirtsfamilie Mörz entschieden, dass das Puchheimer Volksfest nicht wie geplant schon Anfang April stattfinden kann, sondern auf einen späteren Zeitpunkt verschoben wird.
Der neue Termin für das Puchheimer Volksfest ist von Freitag, 24. Juni, bis Sonntag, 3. Juli.
Amper-Kurier

Puchheim - Aufgrund der durch die geltenden Corona-Bestimmungen bedingten geringen Planungssicherheit für die kommenden Wochen haben Erster Bürgermeister Norbert Seidl und Volksfestreferent Thomas Hofschuster gemeinsam mit der Wirtsfamilie Mörz entschieden, dass das Puchheimer Volksfest nicht wie geplant schon Anfang April stattfinden kann, sondern auf einen späteren Zeitpunkt verschoben wird.

Der neue Termin für das Puchheimer Volksfest ist von Freitag, 24. Juni, bis Sonntag, 3. Juli. „Wir sind zuversichtlich, dass wir im Juni ein ganz normales und fröhliches Volksfest feiern können“, so Volksfestreferent Hofschuster. Tischreservierungen für den ursprünglichen April-Termin werden automatisch storniert. Ab Mittwoch, 16. März, können auf der Homepage der Wirtsfamilie Mörz unter www.moerz-festzelte.de Tische für den neuen Termin reserviert werden.

Der Kabarettabend auf dem Volksfest mit Gerhard Polt und den Well-Brüdern, der für Montag, 4. April, geplant war, wird ebenfalls verschoben. Er findet nun im Rahmen des 5. Puchheimer Stadtfestes am Donnerstag, 14. Juli, als Open-Air-Veranstaltung auf der PUC-Wiese statt. Bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit. Für eine Rückabwicklung können Karten persönlich während der Öffnungszeiten im Puchheimer Kulturcentrum PUC, Oskar-Maria-Graf-Str. 2, 82178 Puchheim, oder postalisch unter Angabe des Namens und der Kontoverbindung zurückgegeben werden. Erster Bürgermeister Norbert Seidl freut sich auf dieses ganz besondere Event im Juli. „Gerhard Polt auf unserem Stadtfest – das wird ein einmaliges Highlight für Puchheim!“

Weitere Informationen sind erhältlich beim Volksfest-Team der Stadt Puchheim unter Tel. 089 80098197, per E-Mail an volksfest@auftakt-puchheim.de oder auf der Homepage unter www.auftakt-puchheim.de.           red

Kategorie

Das könnte Sie auch interessieren

Fürstenfeldbruck - Es darf endlich wieder ausgiebig gelacht, getanzt, getobt und gespielt werden - Auf geht’s zum großen Kinderfaschingsball der Heimatgilde „Die Brucker“. Am 12. Februar erwartet die Heimatgilde in der Jahnhalle wieder viele Cowboys, Indianer, Prinzessinnen und weitere toll verkleidete Kinder und Erwachsene.

Mammendorf - Nach zweijähriger Pause herrscht im Januar 2023 wieder Leben auf der Bühne im Mammendorfer Bürgerhaus. Die Theatergemeinschaft bringt das Stück „Mucks Mäuserl Mord“, einen ländlichen Schwank in 3 Akten von Hans Wallner, zur Aufführung! In dem Stück geht’s um eine heitere und abstruse Mörderjagd.

Fürstenfeldbruck - Am Dienstag, den 13. Dezember, dem Tag der Heiligen Luzia, lassen Kinder nach einem Gottesdienst vor der St. Leonhard-Kirche (Beginn 18.00 Uhr) wieder ihre selbstgebastelte Häuschen, in denen Kerzen brennen, die Amper hinuntertreiben.

Fürstenfeldbruck - Am letzten November- und am ersten Dezember-Wochenende präsentierte sich das Klosterareal von seiner schönsten Seite. Beim “Advent in Fürstenfeld” stimmten Lichterglanz, Leckereien, Markt, Kunst & Musik auf die Weihnachtszeit ein. Chöre und Musikgruppen sorgten im Stadtsaalhof für besinnliche und heitere Momente.

Gilching – Mit Gesang und Theater will Oliver Kübrich künftig in Gilching Menschen für gemeinsame Aktionen gewinnen. In Gilching lädt er unter dem Motto „Gilching singt Weihnachtslieder“ zu zwei Mitsing-Konzerten ein. Am 10.

Gröbenzell – Am Samstag, 10. Dezember, 20 Uhr, betreten Echo-Preisträgerin Deborah Sasson und ihr Ensemble die Stockwerk-Bühne und verzaubern das Publikum mit weihnachtlich-festlicher Musik der Extraklasse (Oppelnerstraße 5, Gröbenzell).
 

Fürstenfeldbruck -  Auch im ersten Halbjahr 2023 können Besucher*innen in Fürstenfeld wieder zwischen über 60 Veranstaltungen aus dem gesamten Kulturkosmos wählen. Neben Konzerten, Lesungen, Kabarettshows sowie Tanz- und Theateraufführungen, darf man sich auf die beliebten Markt- und Messeveranstaltungen freuen.

Fürstenfeldbruck - „Lichtgestöber – Schneegefunkel“ . das Theater Miamou, Berlin, gastiert in der Stadtbibliothek Aumühle, Bullachstr. 26 (Tel. 08141 3630910, www.stadtbibliothek-fuerstenfeldbruck.de): diesen Freitag, 25. November, um 15 Uhr.