– Im Juni fand die Mitgliederversammlung des Volkshochschule Gröbenzell mit über 40 Mitgliedern im Bürgersaal statt.  Nach der Entlastung des Vorstandes folgte die Neuwahl des Vorstands. Ingo Priebsch, verdienter Erster Vorsitzender hatte sein Amt zur Verfügung gestellt, da er seinen Lebensmittelpunkt nach Bonn verlegt hat.
Oben von links: Gabriele Bielefeld, Gregor von Uckermann, Daniel Schneider, Karin Baumüller-Soldner. Unten von links: Andrea Schuster und Ulrike Breitkopf.
vhs gröbenzell

Gröbenzell – Im Juni fand die Mitgliederversammlung des Volkshochschule Gröbenzell mit über 40 Mitgliedern im Bürgersaal statt. Nach der Entlastung des Vorstandes folgte die Neuwahl des Vorstands. Ingo Priebsch, verdienter Erster Vorsitzender hatte sein Amt zur Verfügung gestellt, da er seinen Lebensmittelpunkt nach Bonn verlegt hat. Dritter Bürgermeister Gregor von Uckermann wurde einstimmig zum neuen Ersten Vorsitzenden gewählt, Gabriele Bielefeld, ehemalige Mitarbeiterin der vhs Gröbenzell zur Zweiten Vorsitzenden, Gemeinderätin Andrea Schuster, vormals Beirätin, kleidet nun das Amt der Dritten Vorsitzenden. Ulrike Breitkopf und Michael Schweyer, beide ebenfalls im Gemeinderat, vervollständigen den neuen Vorstand als Beisitzer*in. Der neue parteiübergreifende Vorstand fühlt sich der kommunalen Aufgabe der Erwachsenenbildung verbunden und verpflichtet, was in den Antrittsreden deutlich zum Ausdruck kam. Den kommunalen Vertretern ist es ein Anliegen, gerade unter dem Eindruck der gegenwärtigen politischen Situation, die Erwachsenenbildung in Gröbenzell zu unterstützen und weiter zu stärken.

Das Amt des Schatzmeisters bleibt in den erfahrenen Händen des bisherigen Amtsträgers Daniel Schneider und Karin Baumüller-Soldner bleibt im Amt der Schriftführerin. Barbara Staude, vormals Dritte Vorsitzende, verlässt aus Altersgründen das Amt, bleibt der vhs Gröbenzell nach wie vor wohl gewogen. Die feierliche Verabschiedung von Barbara Staude und Ingo Priebsch ging zu einem gemütlichen Beisammensein in lockerer Stimmung mit vielen interessanten Gesprächen nach der Mitgliederversammlung über.       red

Kategorie

Das könnte Sie auch interessieren

Fürstenfeldbruck – Schweißtreibend sind gerade wieder die Vorarbeiten am Alten Schlachthof auf der Lände für das diesjährige Open Air Konzert des Jugendkulturvereins SUBKULTUR.

Fürstenfeldbruck - Die CSU-Delegierten im Bundeswahlkreis Dachau und Fürstenfeldbruck haben die Bundestagsabgeordnete Katrin Staffler heute erneut als Direktkandidatin für die Bundestagswahl im September 2025 nominiert. In der Versammlung wurde sie mit 97,8 Prozent der Stimmen ohne Gegenkandidaten gewählt.

Gilching  - Die Aufregung war groß. Mitten am Gilchinger Marktplatz landete am Mittwoch die Rakete "Spacebuzz One" der Deutschen Raumfahrt-Agentur im DLR. Zwar liegend auf einem Schwerlasttransporter, doch nicht weniger interessant.

Gilching – Absolut einig waren sich die Delegierten als CSU-Abordnungen der Landkreise Starnberg und Landsberg sowie der Stadt Germering  bei der Wahl ihres CSU-Direkt-Kandidaten für die Bundestags-Wahl 2025.

Gilching – Die Gratulanten standen Schlange. Zwar war es lediglich ein zwanzigster Geburtstag, doch den feierte eine Schule, für deren Überleben in der Vergangenheit nicht nur viele Eltern und Lehrer sondern auch Politiker gekämpft hatten.

Landkreis - Die Gemeinde Egenhofen und der Landkreis Fürstenfeldbruck beabsichtigen den Neubau eines Geh- und Radweges entlang der Kreisstraße FFB 2 zwischen Unterschweinbach und Oberwei-kertshofen. Gleichzeitig erfolgt eine Fahrbahnverbreiterung in den Kurvenbereichen der Kreisstraße FFB 2. Die umfangreichen Bauarbeiten haben nun begonnen.

Fürstenfeldbruck – Der BRK-Kreisverband Fürstenfeldbruck hat insgesamt 1200 Ehrenamtliche, die im Rettungsdienst, im Katastrophenschutz, in den Gemeinschaften Wohlfahrt und Soziales, bei der Wasserwacht, den Bereitschaften und im Jugendrotkreuz unentgeltlich Hilfe leisten und sich für andere einsetzen.

Germering - Am 26. Juli beginnen in Paris die Olympischen Spiele. Dieses einmalige Ereignis darf auch im Französischunterricht des Carl-Spitzweg-Gymnasiums nicht fehlen. Aus diesem Grund organisierte das P-Seminar Französisch unter Leitung von Johannes Truckenmüller eine Mini-Olympiade für die 7. Klassen. Diese fand am 11.