Die Gemeinde Gilching zählt rund hundert Vereine. Sie decken ein breites Spektrum an Unterhaltung, Handwerk, Brauchtum, Bildung und Sozialleistungen ab. Um diesen Service zu leisten, braucht es Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren.
Im Beisein von Vertretern von Vereinen eröffneten Bürgermeister Manfred Walter (links) sowie Simone Berger (Bildmitte) eine Ausstellung zum Thema „Bürgerschaftliches Engagement“
LeLe

Gilching  – Die Gemeinde Gilching zählt rund hundert Vereine. Sie decken ein breites Spektrum an Unterhaltung, Handwerk, Brauchtum, Bildung und Sozialleistungen ab. Um diesen Service zu leisten, braucht es Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren. Einen Querschnitt dieses bürgerschaftlichen Engagements zeigt eine Ausstellung im Rathaus Gilching.

Initiator und Organisator dieser Ausstellungsreihe „Woche des bürgerschaftlichen Engagements“ ist KoBE. Das Koordinierungszentrum für den Landkreis Starnberg gründete sich im Jahr 2013 mit dem Ziel, Vereine zu unterstützen, in Rechtsfragen zu beraten und gegebenenfalls bei der Suche nach Ehrenamtlichen zu helfen. Anlässlich der Ausstellungs-Eröffnung am Montag in Gilching sagte Bürgermeister Manfred Walter: „Ohne das bürgerschaftliche Engagement würde vieles auf der Strecke bleiben. Was hier Frauen wie auch Männer ehrenamtlich leisten, kann nicht hoch genug gewürdigt werden. Diese Leistung lässt sich zwar nicht in Zahlen ausdrücken, hat aber einen wichtigen Anteil daran, dass unsere Gesellschaft überhaupt funktioniert.“ Walter betonte außerdem, dass durch KoBE eine zentrale Anlaufstelle geschaffen wurde, die insbesondere in Krisenzeiten wie diesen eine wichtige Funktion übernommen hat. „Wegen Corona konnten beispielsweise viele Menschen wichtige Einkäufe nicht erledigen.

Die Hilfsbereitschaft war sehr groß, so dass niemand allein gelassen werden musste. Es haben zwar auch Privatpersonen versucht, durch eigene Plattformen mit einzugreifen. Wichtig aber ist eine zentrale Stelle, wo Hilfsangebote und Gesuche zusammenlaufen.“   Teilnehmer der Ausstellung, die bis zum 21. September im Rathaus zu den Öffnungszeiten besucht werden kann,  sind die Vereine zur Förderung der Partnerschaft Cecina, die Familieninsel, das Guichinger Brauchtum, die Integrationshilfe, das Mutter-Kind-Haus, das Repair-Cafe sowie die „Zeitreise“ inklusive Schichtwerk. KoBE-Leiterin Simone Berger ermunterte die Vereinsvertreter, sich in allen Fragen, wo Aufklärungsbedarf besteht, vertrauensvoll an sie zu wenden. „Wir wollen außerdem die Öffentlichkeitsarbeit verbessern und mehr noch Fortbildungsmöglichkeiten für Ehrenamtliche anbieten.“ Jutta Uelner, Vorsitzende des Mutter-Kind-Hauses in Gilching eröffnete zudem, dass aktuell Bestrebungen im Gange sind, die einstige Ehrenamtsbörse wieder zu beleben. „Es gibt zwar Vereine, die nicht so sehr auf Ehrenamtliche angewiesen sind. Wir aber sind ständig auf der Suche und hoffen, dass sich anlässlich der Ausstellung Menschen bei uns melden, die uns in unserer Arbeit unterstützen wollen.“ Unter anderem würden dringend Helfer gesucht, die den alleinerziehenden Müttern in Notfällen zur Seite stehen. In Punkto Kontaktaufnahme liegen für die jeweiligen Vereine und auch für KoBe Prospekte mit allen Informationen im Rathaus aus. (LeLe)  

Kategorie

Das könnte Sie auch interessieren

Jesenwang - In der Nacht von 17. auf 18. Oktober teilte ein anonymer Anrufer bei der Polizei mit, dass in Jesenwang ein offensichtlich betrunkener Autofahrer unterwegs sei und eine große Ölspur verursachte.

Fürstenfeldbruck - Mit der beginnenden dunklen Jahreszeit und nasskalten Witterungsbedingungen wird der Betrieb im Bayerischen Testzentrum Fürstenfeldruck für Coronatests im Gewerbegebiet Hasenheide (Am Hardtanger 5) sowohl für die Testwilligen als auch für die Mitarbeiter zunehmend unangenehmer.

Landkreis  Fürstenfeldbruck – Der Landkreis Fürstenfeldbruck hat sowohl nach Meldung des Bayerischen Landesamts für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) als auch des Robert-Koch-Instituts (RKI) den Schwellenwert von 50 Neuinfektionen in den vorangegangenen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner überschritten: der Wert betrug bei beiden Institutionen vor zwei Tagen 58,8.

Landkreis Fürstenfeldbruck – Die Corona-Neuinfektionen sind in jüngster Zeit wieder stark angestiegen: die 7-Tage-Inzidenz (Ansteckungsrate neu Infizierte in einer Woche pro 100.000 Einwohner) im Landkreis hat am vergangenen Montagnachmittag, 12. Oktober, laut Berechnungen des örtlichen Gesundheitsamts mittlerweile den Wert von 68,18 erreicht.

Landkreis Starnberg - Das Landratsamt Starnberg erlässt zur Bekämpfung des neuartigen Coronavirus im Landkreis Starnberg eine Allgemeinverfügung. Grund ist die Überschreitung des Signalwertes von 35 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen.

Fürstenfeldbruck - Aufgrund der steigenden Corona-Fallzahlen im Landkreis Fürstenfeldbruck und der damit verbundenen erhöhten Verkehrsbelastung im Areal rund um die Corona-Teststation Am Hardtanger 5  in Fürstenfeldbruck hat zur Koordinierung des Verkehrsablaufs mit den wartenden Kfz die Straßenverkehrsbehörde der Stadt nun die Straße Am Handtanger

Gilching – Für frischen Wind sollen künftig Daniela Glandien und Susanne Biendl innerhalb der Arbeit beim Sozialdienst Gilching sorgen. Dies teilte Vorstand Thomas Müller anlässlich der Jahresversammlung im Veranstaltungssaal im Rathaus Gilching den 35 anwesenden Mitgliedern mit.

Fürstenfeldbruck - Die Stadtwerke Fürstenfeldbruck setzen ihr Engagement bei der ‚Initiative Zukunftswald‘ fort. Im Herbst beginnen wieder Baumpflanzaktionen in Kooperation mit dem Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Fürstenfeldbruck (AELF).