Die ehemalige stellvertretende Landrätin Gisela Schneid feierte am 20. August ihren 80. Geburtstag. Schneid war 18 Jahre lang Mitglied der CSU-Fraktion im Kreistag Fürstenfeldbruck, davon zwölf Jahre als stellvertretende Landrätin.
Die ehemalige stellvertretende Landrätin Gisela Schneid feierte am 20. August ihren 80. Geburtstag.
Landratsamt FFB

Fürstenfeldbruck – Die ehemalige stellvertretende Landrätin Gisela Schneid feierte am 20. August ihren 80. Geburtstag. Schneid war 18 Jahre lang Mitglied der CSU-Fraktion im Kreistag Fürstenfeldbruck, davon zwölf Jahre als stellvertretende Landrätin.

Landrat Thomas Karmasin überbrachte ihr im Namen des Landkreises persönlich herzliche Glückwünsche: „Ich schätze Gisela Schneid in höchstem Maße für ihre langjährige kommunale Tätigkeit, in der sie in unserem Landkreis mit außerordentlichem Engagement viele wichtige Themen angestoßen und Maßnahmen umgesetzt hat. Ihre inhaltliche Klarheit, gepaart mit einer freundlichen Liebenswürdigkeit, führte dazu, dass sich alle gehört und berücksichtigt fühlten“, sagte der jetzige Landratsamtchef.

Bevor ihr politischer Werdegang auf Kreisebene im Jahr 1990 begann, war Gisela Schneid von 1978 bis 1990 Gemeinderätin in ihrer Heimatgemeinde Gröbenzell sowie nochmals zwischen 2008 und 2012. In ihrer Zeit als Kreisrätin engagierte sie sich in besonderem Maße in den Bereichen Kultur, Soziales und Frauen. Nach der Kommunalwahl im Jahr 2014 schied Schneid aus dem Kreistag aus. Gemeinsam mit ihrem Mann lebt Schneid seit mehr als 50 Jahren in Gröbenzell und genießt ihre Freizeit im Kreise der Familie, im geliebten Garten oder beim Lesen. Gisela Schneid hat drei erwachsene Kinder und vier Enkelkinder. red

Kategorie

Das könnte Sie auch interessieren

Fürstenfeldbruck – Die letzte aktuelle Umfrage bei den Schreinern ergab, dass die Konjunktur zum einen weiter abzukühlen scheint.

Landkreis - Am 5.6.2024 war der zweite deutsche Hitzewarntag. Am und um diesen Tag wurden bundesweit Veranstaltungen und Aktionen durchgeführt. Das Klimaschutzmanagement des Landkreises Fürstenfeldbruck informiert im Zuge des Aktionstags und hat im Landratsamt sowie in allen Rathäusern Informationsmaterialien zum Umgang mit Hitze auslegen lassen.

Gröbenzell – Im Juni fand die Mitgliederversammlung des Volkshochschule Gröbenzell mit über 40 Mitgliedern im Bürgersaal statt. Nach der Entlastung des Vorstandes folgte die Neuwahl des Vorstands. Ingo Priebsch, verdienter Erster Vorsitzender hatte sein Amt zur Verfügung gestellt, da er seinen Lebensmittelpunkt nach Bonn verlegt hat.

Türkenfeld – Die Grund- und Mittelschule Türkenfeld hat eine neue IT-Ausstattung bekommen. So wurden 20 neue Schüler-Arbeitsplätze samt Zubehör vom Schulverband angeschafft. Mindestens ebenso wichtig ist, dass auch die dahinterliegende Server-Infrastruktur erneuert wurde.

Gilching - Das Projekt „well-done – Gute Beispiele zum klimaangepassten Bauen“ hat 19 Gebäude in Deutschland ausgewählt, die besonders klimafreundlich sind. Eines dieser Gebäude ist das Kinderhaus Argelsried in Gilching.

Fürstenfeldbruck - Trotz Unwetterwarnung und heftigen Regenschauern sind am 07.06.24 rund 350 Menschen dem Aufruf des „Bündnisses für Demokratie im Landkreis Fürstenfeldbruck“ gefolgt. Als sich die Sonne wieder kurz zeigte, bildeten sie gemeinsam auf der Amperwiese des Veranstaltungsforums die Form eines großen Herz-Symbols.

Weßling - In den letzten Monaten werden immer wieder Verkehrsschilder in Weßling mit Aufklebern, die diverse Botschaften und Symbole enthalten, verunstaltet. Diese Art des Vandalismus sorgt nicht nur aus ästhetischen Gründen für Verärgerung, sondern gefährdet auch die Verkehrssicherheit.