Der Schaden liegt im sechstelligen Bereich
Carmen Voxbrunner
Egenhofen - Bei einem Wohnhausbrand im Ortsteil Unterschweinbach zog sich am Montag am frühen Abend eine Person eine Rauchgasvergiftung zu und es entstand großer Sachschaden im Gebäude. Gegen 17:30 Uhr ging der Notruf über ein Feuer in einem Einfamilienhaus in der Kahrstraße im Ortsteil Unterschweinbach bei der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Oberbayern Nord ein. Die von der Integrierten Leitstelle alarmierten Feuerwehren fanden bei ihrem Eintreffen ein in Vollbrand stehendes Einfamilienhaus vor. Der Eigentümer des Gebäudes hatte zuvor Rauchentwicklung im Keller des Gebäudes bemerkt und beim Versuch, die Flammen zu löschen, Rauchgase eingeatmet. Er und seine Ehefrau verließen dann noch rechtzeitig das Wohngebäude. Aufgrund der eingeatmeten Rauchgase musste der 66-Jährige vom Rettungsdienst ins Klinikum Fürstenfeldbruck zur weiteren Behandlung gebracht werden. Seine Ehefrau blieb unverletzt.
Trotz des Einsatzes einer Vielzahl von Feuerwehreinsatzkräften der Feuerwehren aus Unter- und Oberschweinbach, Egenhofen, Mammendorf, Wiedenzhausen, Aufkirchen, Oberweikertshofen, Wenigmünchen und Fürstenfeldbruck weiteten sich die Flammen  auf das komplette Gebäude aus. Die Brandbekämpfung durch die eingesetzten Feuerwehren dauerten bis in den frühen Dienstagmorgen. Zur Brandursache sind noch keine Aussagen möglich. Die Schadenshöhe dürfte voraussichtlich im sechsstelligen Bereich liegen.
Kategorie

Das könnte Sie auch interessieren

Eichenau - In den zurückliegenden Monaten waren Besuche in Kindergärten für die Germeringer Polizei Corona-bedingt tabu. Umgekehrt  war es auch nicht möglich, dass eine Kindergartengruppe die Inspektion in der Waldstraße besuchen durfte.

+++UPDATE+++

Testergebnisse liegen vor - Schule in Herrsching betroffen

Fürstenfeldbruck - Die Zahl alkoholbedingter Klinikaufenthalte von Kindern und Jugendlichen ist in Fürstenfeldbruck gesunken. Nach bislang unveröffentlichten Zahlen des Bayerischen Statistischen Landesamtes landeten im Jahr 2019 61 Kinder und Jugendliche mit einer Alkoholvergiftung im Krankenhaus.

Gilching - Geht es nach Martin Karl vom Büro Freiraum, soll mit der Versetzung des Maibaums im Gilchinger Altdorf gleichzeitig die Voraussetzung für eine Sanierung des gesamten Areals rund um die St. Vitus-Kirche geschaffen werden.

Fürstenfeldbruck - Bayerns Verkehrsministerin Kerstin Schreyer hat Mittwoch gemeinsam mit dem DB-Konzernbevollmächtigen im Freistaat, Klaus-Dieter Josel, Fürstenfeldbrucks Oberbürgermeister Erich Raff sowie Mareike Schoppe, Leiterin des Bahnhofsmanagement München, den barrierefrei ausgebauten Bahnhof Buchenau an der S4-Linie der S-Bahn München offiziell in Bet

Starnberg - Seit dem Wochenende steht der Landkreis Starnberg mit dem Corona-Ausbruchsgeschehen in der Asyl-Gemeinschaftsunterkunft Hechendorf und einem Cateringunternehmen aus Gilching im Fokus der Öffentlichkeit. Viele Bürger fragen sich, welche Folgen das auf die gerade erst gelockerten Einschränkungen rund um COVID 19 hat.

Landkreis - Günstige und umfangreiche Mobilität im gesamten MVV-Raum: Ab dem 1. Juli 2020, kann das 365-Euro-Ticket MVV für Schülerinnen, Schüler und Auszubildende bestellt werden. Online geht das schnell, einfach und in Corona-Zeiten völlig kontaktlos. Ab 1.

Starnberg - Nachdem mehrere Mitarbeiter eines Cateringunternehmens im Landkreis Starnberg positiv auf das Coronavirus getestet worden sind, hat das Landratsamt Starnberg am Samstag die Schließung des Betriebsstandortes im Landkreis aus Infektionsschutzgründen angeordnet. Am Sonntag wurde eine große Testaktion bei den Mitarbeitern der Firma durchgeführt.