Als Dreier-Team haben sie das Fischereirecht am Starzelbach und Birkenmoosgraben ab 1. November gepachtet, v.r.n.l.: Christoph Brzoska, Roland Meyer und Felix Poetter.
Die neuen Pächter am Allinger Starzelbach und Birkenmoosgraben sind ein Dreiergespann mit ambitionierten Zielen.
Gemeinde Alling

Alling – Als Dreier-Team haben sie das Fischereirecht am Starzelbach und Birkenmoosgraben ab 1. November gepachtet, v.r.n.l.: Christoph Brzoska, Roland Meyer und Felix Poetter. „Wir haben uns als Dreigestirn beworben und freuen uns sehr, dass wir ausgewählt wurden und uns für die kommenden zehn Jahre um den Bach kümmern dürfen“, sagt Roland Meyer. Er ist von Beruf Biologe und spezialisiert auf Gewässerökologie. Die drei Männer sind leidenschaftliche Angelfischer und kennen sich bestens mit dem Thema aus. Als Allinger Bürger haben sie schon immer einen besonderen Bezug zum Starzelbach und Birkenmoosgraben. In der heutigen Zeit – mit langen Trockenperioden und Klimaveränderungen – gilt es besonders, den „Lebensraum Bach“ mit seinem Fischbestand gesund zu erhalten und nachhaltig zu unterstützen. Dazu haben die drei Fischer verschiedene Ideen und Projekte, die sie nun beraten und in Kooperation mit der Gemeinde umsetzen möchten. Vorschusslorbeeren gibt es von Bürgermeister Stefan Joachimsthaler (links): „Wir sind froh, gleich ein dreiköpfiges Pächterteam gefunden zu haben, das unsere Bäche naturgerecht und fachkundig bewirtschaften wird.“          red

Kategorie

Das könnte Sie auch interessieren

Germering - Die Deutsche Post errichtet das modernste und nachhaltigste Briefzentrum Deutschlands in Germering.

Gilching – Corona hat Deutschland wieder fest im Griff. Leidtragende sind unter anderem Kulturschaffende und die Gastronomie. Darunter fällt auch das neue „KultCafe“ am Gilchinger Bahnhof, dessen Wirt Marcin Dybowski bis jetzt keine Chance hatte, Land zu sehen.

Puchheim – Auf ein erfolgreiches erstes Jahr können die Verantwortlichen zurückblicken: am 12. Oktober 2020 nahm die Stadt Puchheim eine der größten Photovoltaik-Anlagen in Puchheim auf dem Dach der Grundschule am Gernerplatz neu in Betrieb.

Landkreis – Zum Fahrplanwechsel am 12. Dezember präsentiert der Landkreis Fürstenfeldbruck die bisher größte ÖPNV-Neukonzeption mit Angebotsausweitung von 40 % in Germering und 63 % in Eichenau, Olching und Puchheim. Auf viele neue und umfassend optimierte Bus-Linien im MVV können sich die Fahrgäste freuen.

Mammendorf – Zwei neue Löschgruppenfahrzeuge konnte die Feuerwehr in Mammendorf in Empfang nehmen. Die offizielle, technische Bezeichnung der Fahrzeuge ist „Hilfeleistungs-Löschgruppenfahrzeug 20 (HLF 20)“ und „Löschgruppenfahrzeug 20 (LF 20)“. Die Firma Lentner war mit dem Aufbau der beiden Fahrzeuge auf MAN Fahrgestellen im Jahr 2019 von der Gemeinde beauftragt worden.

Fürstenfeldbruck - Am 12. Dezember findet der alljährliche europäische Fahrplanwechsel statt, so auch im bayerischen Regional- und S-Bahn-Verkehr, den die Bayerische Eisenbahngesellschaft (BEG) im Auftrag des Freistaats plant, finanziert und kontrolliert.

Fürstenfeldbruck - Die Lage im Klinikum ist sehr angespannt. Stand heute befinden sich 20 zu behandelnde Personen auf der Covid-Isolierstation sowie 7 Patienten auf der Intensivstation, von denen alle beatmungspflichtig sind. In den vergangenen Tagen war ein sprunghafter Anstieg zu verzeichnen.

Fürstenfeldbruck – Für das frisch angelegte Sportareal gegenüber dem Verwaltungsgebäude der Stadtwerke spendeten diese einen Teil der Begrünung – 14 große Elsbeeren wurden nun von den Verantwortlichen gepflanzt. „Wir freuen uns, dass gerade hier weitere Elsbeeren aufwachsen werden.