Am sogenannten „Car-Freitag“ oder auch „Carfriday“ treffen sich deutschlandweit jedes Jahr Autobegeisterte aus der Tuning-Szene um traditionell in die neue Saison zu starten. Ein Ausfluss daraus sind allerdings zumeist Geschwindigkeitsüberschreitungen sowie andere Verstöße gegen die geltenden Straßenverkehrsregeln, welche die allgemeine Verkehrssicherheit stark belasten können.
Am sogenannten „Car-Freitag“ oder auch „Carfriday“ treffen sich deutschlandweit jedes Jahr Autobegeisterte aus der Tuning-Szene um traditionell in die neue Saison zu starten.
Amper-Kurier

Olching - Am sogenannten „Car-Freitag“ oder auch „Carfriday“ treffen sich deutschlandweit jedes Jahr Autobegeisterte aus der Tuning-Szene um traditionell in die neue Saison zu starten. Ein Ausfluss daraus sind allerdings zumeist Geschwindigkeitsüberschreitungen sowie andere Verstöße gegen die geltenden Straßenverkehrsregeln, welche die allgemeine Verkehrssicherheit stark belasten können.

Im Laufe der Zeit entwickelte sich unter anderem eine Tankstelle im Gemeindebereich Olching/ Geiselbullach zu einem beliebten Treffpunkt der Szene. Unter Federführung der Polizeiinspektion Olching, mit Unterstützung weiterer Polizeidienststellen, wurde daher am vergangenen Freitag, 07.04.2023, eine konzertierte Kontrollaktion durchgeführt. Zeitweise fanden sich am Freitagabend rund 50 bis 70 Fahrzeuge gleichzeitig auf dem Tankstellengelände und in der näheren Umgebung ein, die eindeutig der Szene zugeordnet werden konnten. Insgesamt 21 Einsatzkräfte der Polizeiinspektionen Olching und Dachau sowie der Zentralen Einsatzdienste Fürstenfeldbruck und der Verkehrspolizeiinspektion Fürstenfeldbruck kontrollierten die zahlreichen Fahrzeuge unterschiedlicher Hersteller.

21 Pkw waren so technisch verändert, dass deren Betriebserlaubnis erlosch. Fünf beanstandete Fahrzeuge mussten zur Erstellung eines Gutachtens noch direkt vor Ort sichergestellt und abgeschleppt werden. In den meisten Fällen wurden an den Pkw unzulässige technische Veränderungen vorgenommen, die teils zu erheblichen Sicherheitsmängeln führten. So fiel beispielsweise ein BMW durch starke Fehlzündungen und kurze Stichflammen auf, die aus dem Auspuff kamen. Bei der anschließenden Kontrolle wurde festgestellt, dass mit hoher Wahrscheinlichkeit der Katalysator entfernt wurde.

Im Rahmen der Kontrollaktion wurden ebenso Geschwindigkeitsmessungen auf einer nahen Bundesstraße im Gemeindebereich Bergkirchen durchgeführt. Insgesamt wurden dabei 231 Geschwindigkeitsverstöße, davon 140 im Anzeigen- und 91 im Verwarnungsbereich, festgestellt. Besonders hervor tat sich hier ein junger Mann, der mit 118 km/h bei erlaubten 70 km/h unterwegs war. Dieser muss nun mit einer empfindlichen Geldbuße und einem Fahrverbot rechnen. Des Weiteren stand ein 24-jähriger Fahrzeugführer unter Einfluss von Drogen und führte in seinem Fahrzeug weiteres Cannabis mit sich. Auf ihn kommt nun ein Bußgeld von rund 500 Euro, zwei Punkte in Flensburg sowie ein einmonatiges Fahrverbot zu. Zudem wird gegen ihn und seinen Beifahrer wegen einem Verstoß nach dem BtMG ermittelt.

Insgesamt betrachtet zeigt das Ergebnis der Kontrolle, dass sich viele Fahrerinnen und Fahrer oft den Gefahren, die durch ihr Fehlverhalten entstehen, nicht bewusst sind. „Wir werden uns auch in Zukunft mit der Szene intensiv beschäftigen und deren Verhalten im Auge behalten. Zur Sicherheit Unbeteiligter, genauso aber auch, um deren Mitglieder vor sich selbst zu schützen,“ erklärt Erster Polizeihauptkommissar Hartwin Lang, Dienststellenleiter der Polizeiinspektion Olching.

Kategorie

Das könnte Sie auch interessieren

Germering - Die Feuerwehr Germering hatte am vergangenen Wochenende einen ereignisreichen Tag mit insgesamt sechs Einsätzen innerhalb von 24 Stunden. Der erste Alarm erfolgte am Samstag gegen Mittag wegen eines brennenden Elektrokleingeräts in einer Küche.

Fürstenfeldbruck – Am Feiertag erreichte die Polizeiinspektion Fürstenfeldbruck ein Notruf aus der Viscardistraße. Dort war eine Entenmutter zuvor mit ihren sieben Küken über die Straße gewatschelt. Hierbei fiel eines der Küken durch einen Kanaldeckel. Noch auf Anfahrt der Streife konnte das Küken durch eine Anwohnerin aus seiner misslichen Lage befreit werden.

Gauting/Gilching – Er gehört zu denjenigen Führungskräften, die mit innovativen Ideen unter anderem für einen guten Kontakt zwischen Polizei und Bürger sorgen. Andreas Ruch, 58 Jahre alt und seit drei Jahren Chef der Polizeiinspektion in Gauting.

Mammendorf – Am Dienstag kam es in einer Regionalbahn von München nach Augsburg zu einer Bedrohung und Beleidigungen gegen eine Zugbegleiterin. Vorausgegangen war ein Beziehungsstreit zwischen einem 36-Jährigen und seiner Freundin. Der Zug musste in Mammendorf angehalten werden.

Geltendorf–  Am Dienstagabend, gegen 18:15 Uhr, wurde ein Vorfall in einem Zug der GoAhead-Linie von Buchloe nach München gemeldet.

Fürstenfeldbruck - Zwei Fahrzeuge und ein Boot wurden jüngst, nach einem Gottesdienst in der Klosterkirche Fürstenfeld, von Stadtpfarrer Otto Gäng gesegnet und von Bürgermeisterin Dr.

Wie hoch der Promillewert für alkoholisierte Radfahrer sein darf, bevor strafrechtliche Konsequenzen drohen, ist in Deutschland streng reguliert. Doch wie verhält es sich für Radfahrer, die unter Einfluss der nun legalisierten Droge Cannabis am Straßenverkehr teilnehmen? Gibt es einen Grenzwert für die Fahruntüchtigkeit und wenn ja, wie hoch ist er?

Germering - Am 4. Mai 2024 fand erstmalig die Modulare Truppmannausbildung Teil 1 im Feuerwehrhaus Germering statt. Insgesamt nahmen 33 Feuerwehrdienstleistende aus verschiedenen Feuerwehren teil, darunter Geiselbullach, Hattenhofen, Puchheim Bahnhof, Unterpfaffenhofen und Germering.