Nachdem bereits im Oktober und November vergangenen Jahres eine Häufung von Kupferdiebstählen im Landkreis Fürstenfeldbruck und Starnberg die Aufmerksamkeit der Ermittler der Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck auf sich lenkte, erbrachte die verdächtige Wahrnehmung eines aufmerksamen Zeugens in der Nacht des 27.11.2020 den entscheidenden Hinweis, um den in der Region tätigen Kriminellen das Handwerk zu legen.
Drei Tatverdächtige sitzen in Stadelheim in Untersuchungshaft
sciffler/pixabay.com

Gilching - Nachdem bereits im Oktober und November vergangenen Jahres eine Häufung von Kupferdiebstählen im Landkreis Fürstenfeldbruck und Starnberg die Aufmerksamkeit der Ermittler der Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck auf sich lenkte, erbrachte die verdächtige Wahrnehmung eines aufmerksamen Zeugens in der Nacht des 27.11.2020 den entscheidenden Hinweis, um den in der Region tätigen Kriminellen das Handwerk zu legen. So konnten im Verlauf der weiterführenden polizeilichen Ermittlungen mittlerweile drei tatverdächtige Männer im Alter von 30, 35 und 39 Jahren auf Antrag der Staatsanwaltschaft München II richterlich vorgeführt werden, auf deren Konto nach derzeitigen Stand der Ermittlungen, Kupferrollendiebstähle in fünf Fällen im Gesamtwert von ca. 56.000 Euro gehen. Gegen die drei Vorgeführten wurde richterlich die Untersuchungshaft angeordnet. Die Ermittlungen dauern an.

Den Stein ins Rollen brachte ein 32-jähriger Gilchinger, der am 27.11.2020 gegen 23.00 Uhr Personen an der Baustelle der Schule am Rathausplatz in Gilching beobachtete, wie diese Kupferkabelrollen auf einen Transporter luden. Ohne zu zögern, informierte der junge Mann über Notruf die Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Oberbayern Nord und teilte seine Wahrnehmung mit. Wenngleich sich die Täter noch vor dem Eintreffen der alarmierten Streifen vom Tatort entfernen konnten, gelang es den eingesetzten Beamten der Polizei Germering noch in der Tatnacht im Rahmen der polizeilichen  Nahbereichsfahndung zwei tatverdächtige Personen auf einen Supermarktparkplatz vorläufig festzunehmen. Gegen einen der beiden Festgenommen, einen wohnsitzlosen 39-jährigen Griechen, konnte noch am 28.11.2020 auf Antrag der Staatsanwaltschaft München II die Untersuchungshaft angeordnet werden.

Zwischenzeitlich gelang es den Ermittlern weitere an den Tatorten hinterlassene Spuren abzugleichen, die auch gegen den bereits am 27.11.2020 vorläufig festgenommenen 30-jährigen Griechen und gegen einen weiteren 35-jährigen jährigen Griechen den dringenden Tatverdacht erhärteten. Beide in München wohnhaft gemeldete Männer wurden auf Antrag der Staatsanwaltschaft München II  am 19.01.2021 dem zuständigen Haftrichter vorgeführt. Gegen sie wurde ebenfalls die Untersuchungshaft angeordnet.

Kategorie

Das könnte Sie auch interessieren

Olching - Am Donnerstag, den 25.02.21, gegen 15:20 Uhr, befuhr ein polnischer Sattelzug die A8 in Richtung München.

Olching - Seit Anfang Februar wurde im Landkreis Fürstenfeldbruck in den Ortschaften Puchheim, Olching und Gröbenzell mehrfach ein Flugblatt mit der Überschrift „Covid-19-Impfungen“ verteilt. Unter anderem wurde dieses auch Bewohnern von zwei Seniorenheimen bekannt. In dem zweiseitigen Schreiben werden mit sehr fragwürdigen Behauptungen und pseudowissenschaftlichen Thesen u. a.

Fürstenfeldbruck - Gestern gegen 14.45 Uhr stürzte ein Mann in die Amper und trieb bewusstlos im Fluss. Ein Zeuge alarmierte die Polizei, der Mann hörte zunächst ein lautes Platschen und sah kurz darauf eine Person in der Amper treiben. Der Zeuge und die zwischenzeitlich eingetroffenen Rettungskräfte bargen den Bewusstlosen aus dem Wasser.

Germering - Erneut kann die Germeringer Polizei eine kleine Erfolgsmeldung verkünden, welche insbesondere die Geschäftsleute in Eichenau erfreuen dürfte. Und zwar betrifft diese Meldung die Aufklärung von zwei nächtlichen Geschäftseinbrüchen am 02.11.20  in eine Lottofiliale und am 09.11.2020 in einen Getränkemarkt in der Hauptstraße.

Germering - Die spannendsten Geschichten schreibt bekanntlich das Leben und auch immer wieder der reale Polizeialltag. So ereignete sich gestern Nachmittag eine spannende Geschichte in Germering, als eine 24-jährige Servicekraft gegen 14.30 Uhr in der Germeringer Wache erschien  und ganz aufgeregt angab, dass ihr soeben das Handy beim Einkaufen gestohlen wurde.

Alling - Ein 50-Jähriger bemerkte am 20. Februar beim Radfahren, wie mehrere Personen durch ein Fenster in ein Wohngebäude einstiegen und meldete dies sofort der Polizei. Das Wohnhaus befand sich in Wagelsried bei Alling. Es rückten sofort mehre Polizeistreifen aus.

Gilching - Wie ein altes Sprichwort sagt, mahlen die Mühlen der Justiz oft langsam, manchmal kann es aber auch bei den Ermittlungen der Polizei etwas länger dauern, was der heutige Fall mit der Aufklärung eines Einbruchs auf einer Baustelle unter Beweis stellt.

Geltendorf - Vergangenen Donnerstag trafen gegen 00:20 Uhr zwei Männer im Alter von 29 und 34 Jahren am Geltendorfer Bahnhof aufeinander. Der Jüngere attackierte sein Gegenüber unvermittelt mit einem Messer und verletzte den Mann im Kopf- und Gesichtsbereich schwer. Die beiden aus Nigeria stammenden Männer kannten sich.