Nach vier Jahren findet am Sonntag, den 25. August ab 11 Uhr wieder das Türkenfelder Fischerstechen am Dorfweiher in der Weiherstraße statt.
Nach vier Jahren findet am Sonntag, den 25. August ab 11 Uhr wieder das Türkenfelder Fischerstechen am Dorfweiher in der Weiherstraße statt.
Gemeinde Türkenfeld

Türkenfeld – Nach vier Jahren findet am Sonntag, den 25. August ab 11 Uhr wieder das Türkenfelder Fischerstechen am Dorfweiher in der Weiherstraße statt. Dem Spektakel ist eine Verwandtschaft zum klassischen Lanzenstechen aus dem Mittelalter nicht abzusprechen. Manche Überlieferung spricht gar davon, es sei das „Lanzenstechen der Fischer und Bauern“. Dabei treten 16 Mannschaften mit einer jeweils sechsköpfigen Besatzung auf schmalen Ruderbooten gegeneinander an. Am Heck eines jeden Bootes befindet sich ein Podest auf dem der sogenannte Stecher versucht, durch Verlagerung seines Körpers das Gleichgewicht zu halten.

Die gegnerischen Boote nehmen in einer Anlaufphase Geschwindigkeit auf, wobei das Rudertempo durch einen Rufer vorgegeben wird. Sobald sich die Boote bei voller Fahrt nähern, werden die Ruder aus dem Wasser nach oben gestemmt. Die beiden Stecher haben nun die Möglichkeit, sich gegenseitig mit Hilfe ihrer Lanzen vom Podest zu stoßen. Verloren hat die Mannschaft, deren Stecher als erstes das Wasser berührt. Weitere Informationen und Bilder auch im Internet: http://www.fischerstechen-tuerkenfeld.de

Veranstaltet wird das Türkenfelder Fischerstechen seit nunmehr 38 Jahren durch die Freiwillige Feuerwehr. Dem eigentlichen Wettkampf am 25.08.2019 (Ausweichtermin 01.09.2019) geht eine neuntägige Übungsphase vom 16.8. bis 24.08.2019 voraus, in der die Mannschaften Gelegenheit haben, ihre Fähigkeiten zu trainieren. Die Veranstaltung erfreut sich aufgrund ihrer Einzigartigkeit großer Beliebtheit in der Region und findet – bedingt durch den enormen organisatorischen Aufwand – nur in vierjährigem Rhythmus statt.

Kategorie

Das könnte Sie auch interessieren

Fürstenfeldbruck - Bach Chor & Orchester Fürstenfeldbruck sind wieder da. Die Freude bei den Sänger*innen des Chors und beim Orchester ist riesengroß: Endlich ist es wieder möglich zusammen zu proben und ein Konzert für die neue Saison vorzubereiten. `Im Volkston´ heißt der Titel der Matinee, bei der drei klassische Werke erklingen.

Fürstenfeldbruck - Beim dritten Anlauf soll es nun klappen - die StadtkapelleFürstenfeldbruck fiebert ihrem heuer pandemiebedingt zweimal verschobenen Konzert entgegen. Am Sonntag, den 10.Oktober ist es soweit, mit zwei Aufführungen: Um 16.00 beginnen die Juniorbläser mit ihrer kleinen, feinen Darbietung, gefolgt von der Stadtkapelle.

Schöngeising - Zwei besondere Kinoerlebnisse bietet das Bauernhofmuseum Jexhof im Rahmen seiner aktuellen Sonderausstellung „Lichtspiele“ im September in Zusammenarbeit mit den Gröbenlichtspielen Gröbenzell und dem Lichtspielhaus Fürstenfeldbruck.

Fürstenfeldbruck – Hexen, Zauberer oder wir gewöhnlichen Muggels ab neun Jahren, die gerne selbst mitreiten wollen auf ihren Rennbesen beim zweiten Harry Potter-Quidditch-Turnier im Stadtpark am Samstag, 11.

Egenhofen – Die Vorbereitungen für den von ZIEL 21 initiierten „Autofreien Sonntag“ am 12. September laufen auf Hochtouren. In der Furthmühle bei Egenhofen werden dann von 13 bis 16 Uhr neben Kaffee und leckeren Kuchen Führungen durch die Mühle angeboten. Außerdem findet auch ein kostenloses Solarbasteln für Kinder statt.

Gilching – Demenz ist eine Krankheit, gleichzeitig bedeutet die Diagnose nicht das Ende der Lebensqualität. Dies soll unter anderem anlässlich der bayernweit stattfindenden Demenzwochen unter dem Thema „Festhalten, was verbindet“ vermittelt werden.

Fürstenfeldbruck – Erneut wartet das Museum Fürstenfeldbruck im Kunsthaus mit einer interessanten und mühsam konzipierten Ausstellung auf. Seit jeher versuchen Menschen, Dunkelheit durch Licht zu vertreiben. Künstliche Lichtquellen ermöglichten es, die Nacht zum Tag zu machen und ließen Tätigkeiten zu, die in der Finsternis kaum oder gar nicht möglich waren.

Fürstenfeldbruck -  Pünktlich zum Start des Fürstenfeld Picknicks kam am letzten Sonntag die Sonne aus den Wolken hervor. Wiesen und Bierbänke trockneten, die Cocktailbar öffnete und das Publikum strömte zahlreich herbei.