Circa 25 Verkehrsschilder wurden aufgestellt, um die Graf-Toerring-Straße in Gernlinden zur Fahrradstraße umzuwidmen. Auf der neben Fußgängern stark von Radfahrern frequentierten Straße müssen Autofahrer nun auch besondere Rücksicht auf die Radler nehmen. So ist es erlaubt, dass auch in Gruppen nebeneinander gefahren wird und die Radler das Tempo bestimmen.
Circa 25 Verkehrsschilder wurden aufgestellt, um die Graf-Toerring-Straße in Gernlinden zur Fahrradstraße umzuwidmen.
Gemeinde Maisach

Maisach-Gernlinden - Circa 25 Verkehrsschilder wurden aufgestellt, um die Graf-Toerring-Straße in Gernlinden zur Fahrradstraße umzuwidmen. Auf der neben Fußgängern stark von Radfahrern frequentierten Straße müssen Autofahrer nun auch besondere Rücksicht auf die Radler nehmen. So ist es erlaubt, dass auch in Gruppen nebeneinander gefahren wird und die Radler das Tempo bestimmen. Allerdings ist es nicht erlaubt, dass Radfahrer vorsätzlich den Kraftfahrverkehr behindern. Nach wie vor gilt sowohl für Fahrrad- und Kraftfahrzeugfahrer „Rechts vor Links“ sowie Tempo 30 als Höchstgeschwindigkeit.

Mit der Errichtung der Fahrradstraße sollen insbesondere die Verkehrssicherheit und die Attraktivität für die Radler erhöht werden. Im Herbst 2020 hatte der Gemeinderat die Verwaltung beauftragt, die Möglichkeit aufzubereiten, in der Graf-Toerring-Straße eine Fahrradstraße anzuordnen. Auf der Grundlage der Rechercheergebnisse sowie der Stellungnahmen von Verwaltung und Landratsamt stimmte im Juli vergangenen Jahres der Umwelt-, Planungs- und Bauausschuss (UPBA) der Anordnung zur Errichtung einer Fahrradstraße in der Graf-Toerring-Straße zu. Witterungsbedingt und wegen Kapazitätsproblemen konnte die Umsetzung erst Anfang Februar in Angriff genommen werden. Die Verwaltung wird nach einer gewissen Zeit der Etablierung im UPBA über die Erfahrungen der Fahrradstraße berichten.

Kategorie

Das könnte Sie auch interessieren

Germering - Bereits seit Anfang Oktober steht die Germeringer Tafel unter neuer Leitung. Mit Reinhard Wilhelm (Foto l.) und Wolfgang Winter (Foto r.) hat sich ein tatkräftiges Team gefunden, das in Zukunft die vielfältigen Aufgabenbereiche der Tafel betreuen wird.

Fürstenfeldbruck – Nicht nur die Corona-Pandemie mit ihren Lockdowns hat die Bäcker im Landkreis vor große Probleme gestellt, erklärte Obermeister Werner Nau von der Brucker Bäckerinnung bei der Herbstversammlung im Hotel Post.

Gilching – Steht im Gilchinger Gemeinderat das Thema „Glatze“ auf der Tagesordnung, drängt sich längst kein Publikum mehr auf den Zuschauerplätzen. Zu oft schon wurden positive Signale gesetzt, passiert ist bisher nichts. Nun soll die einst preisgekrönte Planung neu aufgerollt werden.

Fürstenfeldbruck - Unter der Anwesenheit von zahlreicher Politik-Prominenz nominierten die Freien Wähler letzte Woche die Kandidaten für den Stimmkreis Landkreis Landsberg / Fürstenfeldbruck-West im Brauereigasthof in Igling-Holzhausen.

Althegnenberg/Hattenhofen/Mammendorf - Am 11. Dezember 2022 ist Fahrplanwechsel. Nachfolgend informiert der "Verkehrsausschuss der Gemeinden im nordwestlichen Landkreis Fürstenfeldbruck" über die anstehenden Änderungen.

Gilching – Die Tage des Bauernbäck im Gilchinger Altdorf sind gezählt. Der ehemalige landwirtschaftlich geprägte Hof soll abgerissen und durch einen Neubau mit Wohnungen und Café ersetzt werden. Der Bauausschuss stimmte der Bau-Voranfrage zu. Das letzte Wort hat der Denkmalschutz.

Germering - In der Germeringer Sammelstelle von „Weihnachten im Schuhkarton“ wurden dieses Jahr 339 gefüllte Schuhkartons für bedürftige Kinder abgegeben. Außerdem wurden 813 Euro gespendet, mit denen die Transport- und Logistikkosten gedeckt werden. Mittlerweile betreibt die Freie evangelische Gemeinde das zehnte Jahr in Folge eine Sammelstelle.

Germering - In der Germeringer Sammelstelle von „Weihnachten im Schuhkarton“ wurden dieses Jahr 339 gefüllte Schuhkartons für bedürftige Kinder abgegeben. Außerdem wurden 813 Euro gespendet, mit denen die Transport- und Logistikkosten gedeckt werden. Mittlerweile betreibt die Freie evangelische Gemeinde das zehnte Jahr in Folge eine Sammelstelle.