Ab Sonntag, 23. Juni bis Samstag, 13. Juli sind wieder alle Radelfans, die in Fürstenfeldbruck wohnen, arbeiten oder eine Schule oder einen Verein besuchen, aufgerufen, ihre Radelkilometer zu erfassen und bei der Klima-Bündnis-Aktion STADTRADELN für unser  Stadt einzubringen.
Die Stadt nimmt seit 2012 jedes Jahr mit stetig wachsenden Teilnehmer- und Kilometerzahlen teil und konnte vergangenes Jahr gut 125.000 Kilometer sammeln.
Stadt FFB

Fürstenfeldbruck – Ab Sonntag, 23. Juni bis Samstag, 13. Juli sind wieder alle Radelfans, die in Fürstenfeldbruck wohnen, arbeiten oder eine Schule oder einen Verein besuchen, aufgerufen, ihre Radelkilometer zu erfassen und bei der Klima-Bündnis-Aktion STADTRADELN für unser  Stadt einzubringen. Die Registrierung erfolgt über www.stadtradeln.de/fuerstenfeldbruck. Der gesamte Landkreis Fürstenfeldbruck radelt auch in diesem Jahr wieder zeitgleich in diesen drei Wochen. Am Sonntag, 23. Juni starten verschiedene Sternfahrten aus den Landkreiskommunen nach Gröbenzell zur Alten Schule, um dort in einem gemeinsamen Radelkorso (ab circa 13 Uhr) durch Gröbenzell zum Sporttag auf dem Forumsplatz an der Wildmoosstraße zu fahren. Die vom ADFC unterstützte Brucker Auftakttour startet um 10.30 Uhr am Niederbronnerplatz. Die Fahrt nach Gröbenzell ist circa 20 Kilometer lang und dauert voraussichtlich eineinhalb bis zwei Stunden. Die Rückfahrt kann individuell oder gemeinsam nach Absprache erfolgen. Eine Anmeldung ist nicht notwendig.
 

Die Stadt nimmt seit 2012 jedes Jahr mit stetig wachsenden Teilnehmer- und Kilometerzahlen teil und konnte vergangenes Jahr gut 125.000 Kilometer sammeln (Foto: Auftaktveranstaltung im Vorjahr). Eins steht fest: die fleißigen 873 Radler haben seither mit ihrer Leistung knapp 18 Tonnen Kohlendioxid im Vergleich zu gefahrenen Autokilometern vermieden, ihrer Gesundheit und unserer Umwelt etwas Gutes getan und jede Menge Spaß dabei gehabt. Weitere Informationen erteilt die Radverkehrsbeauftragte der Stadt, Claudia Gessner: claudia.gessner@fuerstenfeldbruck.de, Telefon 08141 281-4116.

Kategorie

Das könnte Sie auch interessieren

Gilching - Die Volkshochschule Gilching veranstaltet am Samstag, den 11. Februar ab 14 Uhr einen Tag der offenen Tür unter dem Motto „Tag der Kultur(en)“, mit dem sie ihr neues Frühjahrs-Sommerprogramm vorstellt und ein vielfältiges Programm für alle Interessierte zusammengestellt hat.

Fürstenfeldbruck - Die Stadt Fürstenfeldbruck hat ein flächendeckendes Sirenenwarnsystem mit insgesamt neun Sirenen im Stadtgebiet eingerichtet. Dieses wird am Freitag, 3. Februar, im Beisein von Staatsminister Joachim Herrmann in Betrieb genommen.

Fürstenfeldbruck – Es ist das teuerste Bauprojekt der Stadt seit Jahrzehnten: Auf einem rund 1,9 Hektar großen Areal an der Cerveteristraße am westlichen Stadtrand entsteht eine neue vierzügige Grundschule. Inzwischen ist der Rohbau fertig und das Gebäude von oben dicht. Die Inbetriebnahme ist zum Beginn des Schuljahres 2023/24 geplant.

Fürstenfeldbruck – Mit dem Spatenstich Mitte Januar zum ersten Bauprojekt „Friedrich Ebert 17“ erfolgt nun der Baubeginn für zwei Mietwohngebäude der Wohnungsbaugesellschaft im Landkreis Fürstenfeldbruck.

Landkreis Starnberg - Zwei Jahre Lightversion wegen Corona, 2022 Neustart mit Veränderungen. Doch wie kommt das größte Breitensportevent bei den Teilnehmerinnen und Teilnehmern an und was sagen sie zu den Änderungen? Die Ergebnisse waren insgesamt äußerst positiv.

Fürstenfeldbruck - Landrat Thomas Karmasin informierte jetzt bei einem Pressegespräch über den Stand der Projekte des Landkreises Fürstenfeldbruck im Rahmen der Initiative „1000 Schulen für unsere Welt“.

Puchheim - Für die Puchheimer Bürgerstuben wurde mit der BL Gastro GmbH ein neuer Pächter gefunden. Alexander Leicht und Benedikt Bräuninger unterzeichneten am 11. Januar 2023 den Pachtvertrag mit der Stadt Puchheim. Die offizielle Eröffnung ist nach Renovierungs- und kleineren Umbaumaßnahmen zum 1. April 2023 geplant.

Gilching – Gilchinger Eltern, die auf einen Betreuungsplatz angewiesen sind, droht Ungemach. Beziehungsweise eine deutliche Erhöhung der Beiträge.