An 35 Stationen werden öffentlich Weihnachtskrippen ausgestellt, die den Olchingern und unseren Besuchern in der Adventszeit eine Einstimmung auf Weihnachten vermitteln. Geleitet werden unsere Besucher durch einen Lageplan im Weihnachtsflyer „Weihnachten in Olching“ und ganz traditionell mit einem Bethlehem-Stern, der an jeder Station angebracht ist.
Die offizielle Eröffnung fand am 1. Advent in den Geschäftsräumen von Enrico Santoro, Einlagen & Schuhtechnik, Hauptstraße 84, statt
Stadtmarketing Olching

 

Olching - An 35 Stationen werden öffentlich Weihnachtskrippen ausgestellt, die den Olchingern und unseren Besuchern in der Adventszeit eine Einstimmung auf Weihnachten vermitteln. Geleitet werden die Besucher durch einen Lageplan im Weihnachtsflyer „Weihnachten in Olching“ und ganz traditionell mit einem Bethlehem-Stern, der an jeder Station angebracht ist.

Die offizielle Eröffnung fand am 1. Advent in den Geschäftsräumen von Enrico Santoro, Einlagen & Schuhtechnik, Hauptstraße 84, statt. Hier ist eine großartige italienische Krippenlandschaft zu bestaunen – erbaut von Antonio Santoro, dem Vater des Geschäftsinhabers. Neben vielen eigenen Krippen unserer ausstellenden Firmen, werden über die Arbeitsgruppe des Stadtmarketings auch Leihkrippen zusammengetragen. Erwin Liepert aus Hirschbach unterstützt uns mit 10 selbstgebauten, zum Teil sehr großen Krippen und auch die Firma Kreutz aus Gröbenzell ist uns da ein langjähriger Partner.

Angefangen hatte alles mit einer Vision von Friedl Miller, der oft in der Weihnachtszeit im Alpenland unterwegs ist. Auch, wenn Olching kein Bergdorf mit Schnitztradition ist, so kommt doch jedes Jahr wieder eine große Begeisterung beim Gestalten auf. Wir freuen uns, unseren öffentlichen Raum dazu nutzen zu dürfen, um Olching in dieser Zeit etwas anders und vor allem besonders erleben zu können. Alle Stationen unseres gesamten Krippenwegs kann man unter www.meinolching.bayern ersehen.

Kategorie

Das könnte Sie auch interessieren

Die Einrichtung eines gemütlichen Schlafzimmers ist ein wichtiger Aspekt des Wohnens.

Fürstenfeldbruck – Gute Nachrichten für Sauna Fans. Ab Montag, 16. Januar, können sich Besucher der AmperOase wieder durch Saunieren fit halten, denn das Brucker Hallenbad öffnet nach über fünf Monaten Pause wieder seinen Saunabereich –allerdings vorerst nur den Innenbereich und das Ruhehaus in der Außenregion.

Derzeit macht sich auf dem Arbeitsmarkt in Deutschland ein deutlicher Fachkräftemangel bemerkbar. Vielen Unternehmen fällt es daher schwer ihre Stellen mit qualifiziertem Personal zu besetzen. Wollen sich Betriebe von ihrer Konkurrenz abheben, müssen sie Experten gezielt anwerben. In diesem Beitrag erfahren Firmen, wie sie dabei vorgehen können.

Wie wäre es, wenn Sie sich auf jedem Parkett mit Selbstbewusstsein und Eleganz bewegen könnten – egal ob auf High Heels, Pumps oder Sneaker? Ist Ihnen bewusst, wenn man den Gang auf höheren Absätzen gelernt hat, sich auch die Gehweise mit flachen Schuhen positiv verändert?

Gilching. Demenz betrifft mittlerweile fast jeden sechsten Haushalt direkt oder indirekt. Um dem Bedarf an Hilfe nachzukommen, eröffnen die Malteser in Zusammenarbeit mit dem Seniorenbeirat Gilching am 13. Dezember ein neues Demenzangebot.

Wir verbringen rund ein Drittel unseres Lebens am Arbeitsplatz. Besonders Selbstständige halten sich oftmals nicht an feste Arbeitszeiten, sondern kommen schnell auf eine 40 bis 45-Stunden-Woche. Umso wichtiger ist ein ergonomischer Arbeitsplatz, der unsere Körper fit und leistungsfähig hält.

Eichenau – Frühstück, herzhafter Mittagstisch, feines Abendessen bei Kerzenlicht oder ein kühler Drink an der Bar: das FLORI gehört zu den Top-Adressen der Region. Erst kürzlich wurde das FLORI zu einem der 50 beliebtesten Restaurants in Deutschland gekürt (Open Table). Besonders der herzliche, sehr natürliche Service wird von den Gästen seit Jahren geschätzt.