Der Fürstenfeldbrucker Künstler Guido Zingerl stellt seine neuen Zyklen „Das Narrenschiff" und „Das Geheimnis der Griechischen Eule" nun als Buchform vor.
Der Fürstenfeldbrucker Künstler Guido Zingerl stellt seine neuen Zyklen „Das Narrenschiff" und „Das Geheimnis der Griechischen Eule" nun als Buchform vor.
Susanne

Fürstenfeldbruck – Der Fürstenfeldbrucker Künstler Guido Zingerl stellt seine neuen Zyklen „Das Narrenschiff" und „Das Geheimnis der Griechischen Eule" nun als Buchform vor.

Einen globalen Rundumschlag gegen Krieg, Gewalt, Faschismus und Geldgier macht Zingerl mittels seiner Karikaturen im „Narrenschiff“ – die Welt als Mikrokosmos in Form eines Schiffs voller tollwütiger Dummköpfe. „Das Geheimnis der Griechischen Eule“ ist im weitesten Sinne eine Hommage an den Freskomaler im Kloster Fürstenfeld: Hans Georg Asam. Asam, der dort auch griechische Mythologie darstellte, wird mit deren antiken Göttern und Helden mit der Neuzeit in Fürstenfeldbruck verquickt. Herausgekommen ist eine komische und gleichzeitig geistreiche Collage aus Vergangenheit und Gegenwart.

Der 87-jährige Zingerl, seit 1979 in Bruck ansässig, beschäftigt sich künstlerisch mit unserem Landkreis und Bayern. Er ist vielfacher Kunstpreisträger und war unter anderem auch Zeitungs-Karikaturist. Mit scharfer Zunge und spitzer Feder handelte sich der unbeugsame Chronist im Laufe der Jahrzehnte so manchen Ärger ein.

Seine neuesten Bücher können bei Guido Zingerl selbst bezogen werden, gerne auch signiert: „Das Narrenschiff" zu 20 Euro, „Das Geheimnis der Griechischen Eule" für 15 Euro unter der E-mail: scholz-zingerl@t-online.de.           red

Kategorie

Das könnte Sie auch interessieren

Landkreis - 1,5 Meter innerorts, 2 Meter außerorts; das sind die Abstände, die beim Überholvorgang zu Fahrradfahrenden eingehalten werden müssen. In der Praxis kommt es leider immer wieder zu Gefahrensituationen aufgrund eines zu geringen Überholabstands.

Landkreis Starnberg - Der Startschuss für eine landkreisweite Ausstattung der Bushaltestellen im Landkreis Starnberg mit sogenannten DFI-Anzeigern ist gefallen. DFI steht für Dynamische Fahrgastinformation. An der Bushaltestelle Kloster Andechs wurde am Montag der erste Pilot im Landkreis Starnberg eingeweiht.

Landkreis - Anlässlich des 50. Verbundgeburtstages hat die MVV GmbH nach fünf Stadtteil-Rallyes und einer großen MVV-Stadtrallye auch für Fahrradbegeisterte als ganz besonderes „Zuckerl“ eine RadlRallye-Karte herausgebracht.

Landkreis - Am 12. September haben die drei Landräte Stefan Frey, Thomas Karmasin und Thomas Eichinger den Startschuss für die Klima- und Energie-Agentur der Landkreise Starnberg, Fürstenfeldbruck und Landsberg am Lech gGmbH gegeben und das neue Unternehmen beim Notar beurkunden lassen.

Fürstenfeldbruck - Ihr 75-jähriges Bestehen feierte die Gretl-Bauer-Volkshochschule in ihrem Gebäude im Niederbronnerweg. Unter die geladenen Gäste mischten sich einige Stadträte, Landtagsabgeordnete, Bürgermeister der umliegenden Gemeinden sowie zwei Enkel der vhs-Gründerin Gretl Bauer und weitere Ehrengäste.

Adelshofen - Mitte September fand nach eineinhalb Jahren Corona-Pause wieder ein Kommandantentag für alle Feuerwehren des Landkreises Fürstenfeldbruck statt. Die letzten knapp 20 Jahre fand dieser jährlich im Fliegerhorst Fürstenfeldbruck statt, was aufgrund der beginnenden Umzüge der dortigen Einheiten nicht mehr möglich ist.

Fürstenfeldbruck - Mit einer großangelegten Aufklärungskampagne will das Impfzentrum Fürstenfeldbruck die Impfkampagne in Alten- und Pflegeheimen des Landkreises vorantreiben. Matthias Skrypzcak, ärztlicher Leiter des Impfzentrums, zieht eine erste positive Bilanz.

Gilching - „Die Idee kommt aus Amerika und nennt sich tatsächlich Scrapbooking Store“, erzählt Alexandra Würden.