Der Fürstenfeldbrucker Künstler Guido Zingerl stellt seine neuen Zyklen „Das Narrenschiff" und „Das Geheimnis der Griechischen Eule" nun als Buchform vor.
Der Fürstenfeldbrucker Künstler Guido Zingerl stellt seine neuen Zyklen „Das Narrenschiff" und „Das Geheimnis der Griechischen Eule" nun als Buchform vor.
Susanne

Fürstenfeldbruck – Der Fürstenfeldbrucker Künstler Guido Zingerl stellt seine neuen Zyklen „Das Narrenschiff" und „Das Geheimnis der Griechischen Eule" nun als Buchform vor.

Einen globalen Rundumschlag gegen Krieg, Gewalt, Faschismus und Geldgier macht Zingerl mittels seiner Karikaturen im „Narrenschiff“ – die Welt als Mikrokosmos in Form eines Schiffs voller tollwütiger Dummköpfe. „Das Geheimnis der Griechischen Eule“ ist im weitesten Sinne eine Hommage an den Freskomaler im Kloster Fürstenfeld: Hans Georg Asam. Asam, der dort auch griechische Mythologie darstellte, wird mit deren antiken Göttern und Helden mit der Neuzeit in Fürstenfeldbruck verquickt. Herausgekommen ist eine komische und gleichzeitig geistreiche Collage aus Vergangenheit und Gegenwart.

Der 87-jährige Zingerl, seit 1979 in Bruck ansässig, beschäftigt sich künstlerisch mit unserem Landkreis und Bayern. Er ist vielfacher Kunstpreisträger und war unter anderem auch Zeitungs-Karikaturist. Mit scharfer Zunge und spitzer Feder handelte sich der unbeugsame Chronist im Laufe der Jahrzehnte so manchen Ärger ein.

Seine neuesten Bücher können bei Guido Zingerl selbst bezogen werden, gerne auch signiert: „Das Narrenschiff" zu 20 Euro, „Das Geheimnis der Griechischen Eule" für 15 Euro unter der E-mail: scholz-zingerl@t-online.de.           red

Kategorie

Das könnte Sie auch interessieren

Fürstenfeldbruck – Am 5. Juli berief sich Turmgeflüster e.V. auf das Versammlungsrecht, um eine Demo zu organisieren.

Gilching – Die Nachricht kam sowohl für Gäste wie auch für Mitarbeiter überraschend, als ihnen Michael Jakob-Widmann aktuell mitteilte, als Wirt beim „Gasthof Widmann - Oberen Wirt“ im Gilchinger Altdorf auszusteigen. Die Traditions-Wirtschaft hat er ab 29. August an die Augustiner-Brauerei verpachtet.

Fürstenfeldbruck –  Zu einem Vortrag über „Künstliche Intelligenz (KI) – wie sich die Welt verändert“  lud unlängst der Brucker Gewerbeverband im Rahmen des regelmäßig stattfindenden Unternehmerfrühstücks in die Brucker Gaststätte Tortuga ein.

Gröbenzell – Ab sofort wird ein modernes und mobiles Ultraschallgerät mit Pad im Notarzteinsatzfahrzeug (NEF) der Malteser Rettungswache Gröbenzell für die präklinische Untersuchung und Diagnostik zum Einsatz kommen. Damit kann die Versorgung der Patienten nach einer medizinischen Notlage deutlich verbessert werden.

Fürstenfeldbruck – Seit 2020 wird in Fürstenfeldbruck ein Umweltpreis vergeben, ausgelobt im Zweijahresturnus vom hiesigen Umweltbeirat. Dessen Vorsitzender, Georg Tscharke, berichtete im Rahmen der Stadtratssitzung Ende Juni von mehr Teilnehmern als die beiden Male zuvor. Von ca.

Fürstenfeldbruck – Pünktlich zum Monats- und Wochenanfang – das Bauvorhaben zwischen Haupt- und Ludwigstraße bzw. an der Pucher Straße ist fertiggestellt – ist das Brezngasserl nach vier Jahren Durchgangssperre wieder geöffnet worden.

Fürstenfeldbruck – Daniel Brando (Veranstaltungen Stadt FFB) brachte es bei der Programmvorstellung im Lichtspielhaus auf den Punkt: Die Brucker Kulturnacht (am nächsten Samstag, 13. Juli von 19 bis 1 Uhr) werde, wie seit vielen Jahren, garantiert wieder „eine tolle Kulturveranstaltung mit sprühenden Ideen“.

Fürstenfeldbruck – Die letzte aktuelle Umfrage bei den Schreinern ergab, dass die Konjunktur zum einen weiter abzukühlen scheint.