- Das Handwerk im Landkreis Fürstenfeldbruck startet mit 258 neuen Azubis in das am 1. September beginnende Lehrjahr. 2019 registrierte die Handwerkskammer zum gleichen Zeitpunkt 228 neue Aus-bildungsverhältnisse. Das Handwerk ist in der Region ein wichtiger Aus-bilder: 2019 lag der Anteil der Auszubildenden, die einen Handwerksberuf erlernen, bei 41 Prozent.
Höfelsauer und Peteranderl: „Auch nach dem 1. September bestehen noch gute Chancen auf eine Lehrstelle“
skeeze/pixabay

Landkreis - Das Handwerk im Landkreis Fürstenfeldbruck startet mit 258 neuen Azubis in das am 1. September beginnende Lehrjahr. 2019 registrierte die Handwerkskammer zum gleichen Zeitpunkt 228 neue Ausbildungsverhältnisse. Das Handwerk ist in der Region ein wichtiger Ausbilder: 2019 lag der Anteil der Auszubildenden, die einen Handwerksberuf erlernen, bei 41 Prozent. „Die Chancen auf einen Ausbildungsplatz im Handwerk stehen trotz Corona-Krise gut“, betont Kreishandwerksmeister Franz Höfelsauer. „Dennoch ist jede Form von Unterstützung erforderlich, um junge Menschen für die Berufsausbildung zu gewinnen und den Betrieben zusätzliche Anreize zum Ausbilden zu geben“, ergänzt Kammerpräsident Franz Xaver Peteranderl. Das von der Bundesregierung initiierte Programm „Ausbildungsplätze sichern“ reiche dafür nicht aus, so Peteranderl weiter.

Wegen der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie und den Wegfall von Infoveranstaltungen zur Berufsorientierung haben sich Betriebe und Ausbildungsplatzsuchende in diesem Jahr äußerst flexibel gezeigt und z.B. Vorstellungsgespräche per Online-Meeting geführt. Höfelsauer und Peteranderl sind überzeugt, dass es auch 2020 gelingen wird, jedem Jugendlichen eine Lehrstelle anzubieten, der über die nötige Ausbildungsreife und die erforderliche Motivation verfügt. Allerdings werden viele Lehrverträge voraussichtlich erst nach dem offiziellen Beginn des Ausbildungsjahres am 1. September geschlossen werden. „Dann bestehen auch noch gute Chancen auf eine Lehrstelle. Handwerkskammer, Kreishandwerkerschaft, Innungen und Arbeitsagenturen werden bei der Nachvermittlung ihre Kräfte bündeln“, erklären Höfelsauer und Peteranderl. Die meisten Lehrverträge im Handwerk wurden im Landkreis Fürstenfeldbruck in diesem Jahr bislang in den Berufen Kraftfahrzeugmechatroniker/in, Elektroniker/in und Anlagenmechaniker/in für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik geschlossen.

Kategorie

Das könnte Sie auch interessieren

Fürstenfeldbruck - Die Stadtwerke Fürstenfeldbruck haben mit zwei Spendenaktionen das Engagement für die Grundschulen in Fürstenfeldbruck und der Region fortgesetzt. Wie immer zu Schuljahresbeginn überreichten Mitarbeiter der Stadtwerke allen Abc-Schützen im Versorgungsgebiet eigene Sicherh

Maisach - Michael Schweinberger, der Inhaber der Brauerei Maisach (Foto Mitte) stieß am vergangenen Wochenende mit Bräustüberlwirt Harry Faul (rechts) und Siegfried Tafelski, Leiter des Maisacher Getränkemarktes (links) auf das erfolgreiche Ende der Aktion „Volksfestbier“ an:  Von den 250 Hektolitern des ursprünglich für Volksfeste gebrauten

Fürstenfeldbruck - Das Betrugs-Phänomen „Falsche Polizeibeamte“ reihte sich erstmals vor einigen Jahren in die Reihe der sogenannten Callcenter Betrugsdelikte ein.

Haben Sie schon einmal versucht, in einem Online-Casino zu spielen? Wenn nicht, dann haben Sie viel verpasst, denn es ist voller Unterhaltung und die beste Art, seine Zeit zu verbringen. Es ist sogar noch besser, wenn Sie spielen und die Chance haben, massive Auszahlungen zu gewinnen.

Fürstenfeldbruck - Ein Brot und die drei dazugehörigen Hauptakteure, Getreidelandwirte, Müller und Bäcker, waren der Grundstein vom Netzwerk UNSER LAND vor über 25 Jahren. Der regionale Brotkreislauf ist auch heute noch eines der zentralen Themen des Netzwerkes.

Olching - Die Olchinger Innenstadt bietet dem lokalen Kunden alles, was das Herz begehrt.

Ein immer größerer Anteil an Transaktionen wird in diesen Tagen über das Internet abgewickelt. So verwundert es nicht, dass Verbraucher auch die notwendige Sicherheit an ihrer Seite haben möchten. Wir nehmen in diesem Artikel die sichersten Methoden unter die Lupe, mit denen dies möglich ist.

Landkreis - Auch wenn das neue Ausbildungsjahr bereits in den Startlöchern steht, gibt es immer noch viele Möglichkeiten für den Einstieg in eine Berufsausbildung. Arbeitsministerin Carolina Trautner: „Die Chancen auf dem Ausbildungsstellenmarkt sind nach wie vor gut, viele bayerische Betriebe suchen noch Auszubildende.