Das Wiederhochfahren der bisherigen ÖPNV-Ersatzfahrpläne im Landkreis Fürstenfeldbruck hat begonnen: Auf den MVV-Regionalbuslinien 838 und 839 werden bereits zusätzliche Fahrten und Verbesserungen angeboten; weitere Aufstockungen der von der Insolvenz  eines Verkehrsunternehmens betroffenen MVV-Regionalbuslinien werden Zug um Zug folgen.
Auf den MVV-Regionalbuslinien 838 und 839 werden bereits zusätzliche Fahrten und Verbesserungen angeboten
MVV Symbolbild

Landkreis Fürstenfeldbruck - Das Wiederhochfahren der bisherigen ÖPNV-Ersatzfahrpläne im Landkreis Fürstenfeldbruck hat begonnen: Auf den MVV-Regionalbuslinien 838 und 839 werden bereits zusätzliche Fahrten und Verbesserungen angeboten; weitere Aufstockungen der von der Insolvenz eines Verkehrsunternehmens betroffenen MVV-Regionalbuslinien werden Zug um Zug folgen.

Das neue Verkehrsunternehmen ABGE Bus / Amperbus GmbH hat die ehemals von der Firma Enders Reisen GmbH im MVV betriebenen Linien übernommen. Zusammen mit dem Landkreis und der MVV GmbH wurden insbesondere auch wegen der aktuell angespanntem Situation beim Fahrpersonal Ersatzfahrpläne erstellt. Diese Maßnahme soll den Fahrgästen in der Übergangszeit ab 13. September 2022 als verlässliches Fahrplanangebot dienen. In einem ersten Schritt achteten die Beteiligten bei der neuen Fahrplangestaltung vor allem darauf, dass der morgendliche und mittägliche Schülerverkehr mit einem Basisangebot sichergestellt ist.

Mit Nachdruck arbeiten alle Verantwortlichen aktuell daran, schnellstmöglich die Ersatzfahrpläne wieder in das gewohnte Mobilitätsangebot zu überführen. „Wir sind sehr froh, dass in konstruktiver Zusammenarbeit mit MVV und Verkehrsunternehmen die Aufstockung des Angebotes überplanmäßig umgesetzt werden kann“, so Hermann Seifert von der Stabsstelle ÖPNV im Landratsamt Fürstenfeldbruck. In den nächsten Tagen wird es auf einigen Regionalbuslinien wieder Verbesserungen geben. Bereits zum 14. September 2022 konnten auf den Linien 838 und 839 die ersten Verbesserungen umgesetzt werden. So bietet die Linie 839 (Tegernbach - Mittelstetten - Althegnenberg (R) - Hattenhofen - Mammendorf (S)(R) - Puch - Fürstenfeldbruck (S)(R)) wieder eine Frühfahrt um 06.12 Uhr von Tegernbach mit Ankunft 06.49 Uhr am Bahnhof Mammendorf und Anschluss an die S3 an und eine Fahrt um 14.46 Uhr von Tegernbach zum Bahnhof Fürstenfeldbruck 15.43 Uhr mit Anschluss an die S4.

Auf der Linie 838 (Tegernbach - Mittelstetten - Hattenhofen - Oberschweinbach - Mammendorf (S)(R) - Puch - Buchenau (S)) wird die Fahrt um 14.10 Uhr ab Buchenau um 10 Minuten vorverlegt, so dass sich die Wartezeiten für die Schülerinnen und Schüler nach Ende der siebten Unterrichtsstunde verkürzen. Fahrgäste werden weiterhin gebeten sich zu den MVV-Regionalbuslinien X800, X900, 820, 835, 843, 836, 837, 838, 839, 853, 854, 861, 862, 863 und 889 bis zum Fahrplanwechsel am 11. Dezember 2022 online über die Fahrtauskunft unter www.mvv-auskunft.de, über die MVV-App oder auf der Homepage des MVV unter www.mvv-muenchen.de (Fahrplanauskunft/Fahrplanänderungen) oder der Homepage des Landratsamtes unter https://www.lraffb.de/mobilitaet-sicherheit/oepnv/aktuelles/fahrgastinformationen über den jeweils aktuellen Sachstand der Ersatzfahrpläne zu informieren.

Kategorie

Das könnte Sie auch interessieren

Fürstenfeldbruck – Wie erkennt man ein gutes Brot? Brotprüfer Manfred Stiefel vom Deutschen Brotinstitut muss es wissen. In ganz Süddeutschland ist er unterwegs und testet rund 7.000 Brote, Brötchen und Stollen jährlich.

Fürstenfeldbruck – Seit September 2022 gibt es den digitalen Erinnerungsort zum Olympia-Attentat 1972, der in Form einer Website und einer App ausführliche Informationen zu den tragischen Ereignissen vom 5. September 1972 liefert. Von Projektbeginn an war es das Ziel, den digitalen Erinnerungsort für Bildungszwecke zu nutzen.

Olching – Die Kinder strahlen stolz in ihren lässigen Trikots, auch wenn manch einer noch in die Größe hineinwachsen muss. Auf Hose und Trikot prangen dekorativ das Logo sowie der Schriftzug der Grundschule Graßlfing. Die Fußball- und Basketballmannschaften wurden mit passenden Outfits für die anstehenden Sportwettkämpfe vom Förderverein der Grundschule Graßlfing e.V.

Fürstenfeldbruck – Die 41. Spielrunde vom Planspiel Börse ist beendet. Alle Mitglieder der drei erfolgreichsten Siegergruppen im Landkreis Fürstenfeldbruck sowie die Schulleiter und betreuenden Lehrkräfte wurden am 27. Februar im Rahmen einer Feier im Restaurant Myra für ihren herausragenden Erfolg von der Sparkasse Fürstenfeldbruck geehrt.

Fürstenfeldbruck – Es habe sich nicht wirklich etwas zum Guten gewendet bei den Bäckern, meinte der Obermeister der Brucker Bäckerinnung, Werner Nau, bei der Frühjahrsversammlung der Brucker Bäcker-Innung am vergangenen Dienstag im Restaurant „La Campanella“.

Fürstenfeldbruck - Das Bürgerprojekt Solar geht in die nächste Runde. Ab sofort können im Rahmen der Sammelbestellung neue Mini-PV-Anlagen (sog. Balkon-PV-Anlagen) von den Bürgerinnen und Bürgern in Stadt und Landkreis FFB geordert werden. Bestellannahmeschluss ist der 15.3.2024, die Auslieferung erfolgt  am 21.03.2024, wieder auf dem Brucker Volksfestplatz.

Gilching - Da sage noch einer, die Null-Bock-Jugend. Von wegen. Zumindest fünf Jugendliche des Christoph-Probst-Gymnasiums sagten sofort ja, als auf Initiative von Lenja Hummel aus der Neunten Schülerlotsen gesucht wurden.

Gilching – Sie ist in Gilching eine der letzten Zeitzeugen, die auf hundert Jahre Leben zurückblicken können. Am 7. Februar 1924 in Uffing am Staffelsee geboren machte Anni Simon eine ungewöhnliche Karriere. Mehr im Kleinen, doch überregional hat sie sich als „Klöppelmeisterin“ einen Namen gemacht.